Malga Chiadinis / Panoramica delle Vette

 
+ 46.566044°, 12.895395° Legende
 Track: 

Hochplateau

Engstellen Unebene Fahrbahn Schotter Steinschlag / Rutschungen  
Land: Italien
Region: Friaul
geogr. Breite: 46.566044°
geogr. Länge: 12.895395°
Höhe: 1967 m
SG nach Denzel: 3-4
Letzte Validierung: 05/2016, Dirgi

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 

GPS-Tracks zu diesem Punkt:
Track Vette, Panoramica delle

Die Malga Chiadinis liegt an der Panoramica delle Vette, einer aussichtsreichen Höhenstraße zwischen Tualis und Ravascletto im Friaul. Die Strecke zieht sich, von Comeglians kommend, über Tualis zunächst an der Südflanke des Monte Crostis (2251 m) bis zur Malga Chiadinis hinauf. Hier wendet sie sich, nun nahezu auf gleicher Höhe verlaufend, grob in Richtung O. Kurz vor dem Piz di Mede (2049 m) biegt die Höhenstraße in südliche Richtung ab. Erst nachdem der Gipfel des Monte Valsecca (1967 m) passiert wurde, beginnt der Abstieg hinunter nach Ravascletto.
Nahezu die gesamte Strecke ist geschottert und weist nur wenige etwas gröbere Passagen auf. Auch für Straßenmaschinen stellt die Panoramica bei entsprechender Fahrweise keine große Herausforderung dar. Lediglich bei feuchtem Wetter ist der Untergrund stellenweise etwas glitschig.

Unterwegs auf der Panoramica delle Vette
Der Name »Panoramica« hat durchaus seine Berechtigung
Östlich der Malga Chiadinis. Der Verlauf der Panoramica ist vor dem Hintergrund des Monte Crostis deutlich zu erkennen.
Über den Wolken: Unterwegs auf der Panoramica delle Vette
»Action« auf der Panoramica: Mit Pfützen sollte man rechnen.
Nicht überall ist die Panoramica delle Vette im besten Zustand. Mit kleineren Felsbrocken und Pfützen sollte man immer rechnen
Die neuen »Sicherheitsmaßnahmen« an der Panoramica delle Vette machen die Strecke nicht unbedingt schöner
Auch mit solchen Sichtverhältnissen muss man an der Panoramica rechnen

Höhenprofil Vette, Panoramica delle (Degano-Tal, AZ SS.355 ⇒ Sella Valcalda, ca. 32 km)
Höhenprofil Vette, Panoramica delle (Degano-Tal, AZ SS.355 ⇒ Sella Valcalda, ca. 32 km)
ältere »
Seite 1 von 9
nich ein Schneefeld - aber gequert Validierung  Anonymous, 20.06.2016, 11:47
Gesperrte Straße am 18.06.2016 im Uhrzeigersinn gefahren, wobei mit 3 italienischen Mopeds (zufällig, standen auf der anderen Seite und wollten auch weiter) - nach kurzer Diskussion - gemeinsam ein ca. 20 m langes Schneefeld gequert wurde. Zudem kamen - vermutlich von der nahen Alm - mit Pickup zusätzlich zwei nette Italiener zum Helfen dazu. Tiefe Spur in den Schnee getreten und Querung hat problemlos geklappt. Dürfte heuer die Erstbefahrung gewesen sein. Strecke ansonsten problemlos mit Sozia befahrbar, auch wenn hin und wieder einiges auf der Straße liegt. Alleine würde ich das Schneefeld aber nicht queren (brauchst zur Sicherheit zwei Helfer oder falls was schiefgehen sollte eher mehr). Bis Ende Juni müsste sich das Schneefeld aufgelöste haben - bzw. durch entsprechende Spuren leichter passierbar sein.
Strasse (noch) nicht durchgehend befahrbar. Validierung 05/2016 Dirgi, 31.05.2016, 19:37
Schliesse mich meinem Vorredner an, hier noch ein wenig detailierter.
Sind am 26.05.2016 von Ravascletto kommend den Pass hinauf gefahren. Unten stand das Schild PASS GESPERRT. Wir haben es trotzdem probiert. Aber das Schild hatte seine Berechtigung. Nachdem wird die geöffnete Schranke im Wald passiert hatten, dachten wir schon - Super, ist offen. Später dann weiter oben kam der erste Schnee. Er begann dann immer weiter von der Hangseite her die Strasse zu belegen. Zunächst konnte man noch fahren, bis dann garnichts mehr ging. Wir haben dann extra eine Bucht aus dem Schnee auf der Strasse herausgegraben, damit wir die Mopeds drehen konnten. Also: Hocfahren kann man. Man sollte aber nur soweit fahren, wie man noch die "Huddel" umdrehen kann - Sonst hat man "Arbeit" ;-)
Gespert Validierung  Anonymous, 29.05.2016, 18:23
Strecke wegen schneefelder noch gesperrt mfg Stephan
Alles perfekt Validierung 09/2015 teuflisch, 28.09.2015, 15:07
Befahrung am 27.09.2015 ,wir waren um ca. 10.00 Uhr am Beginn der Schotterstrecke. Verhältnisse waren gut bis Ausgezeichnet, wenig Verkehr . Tolles Sicht ,nur leider mit 5 Grad etwas frisch.
Instand gesetzt und offiziell frei gegeben Validierung 09/2015 PeterKl, 19.09.2015, 21:03
Wir waren am 11.09.2015 vormittags auf der Panoramica delle Vette mit 10 Motorrädern unterwegs. Bei der Auffahrt von Ravascletto an der Ostrampe steht ein offizielles "Pass-Schild" mit "Monte Crostis" und in grün "aperto". Die geteerte Ostrampe ist 2-3m breit und hat einen guten Asphaltbelag (ca. SG 2-3 nach Denzel). Auf dem durchschnittlich 2m breiten geschotterten Mittelteil, der kaum abfällt oder ansteigt, wurden alle Hindernisse vollständig beseitigt und teilweise neuer Schotter aufgebracht (ca. SG 3-4 nach Denzel). Bei entsprechender Vorsicht ist er auch mit Straßenmotorrädern problemlos zu befahren. Die Westrampe weist wieder Asphaltbelag auf und entspricht qualitativ der Ostrampe.
02.08.2015 Monte Crostis Validierung 08/2015 MultiMania, 04.08.2015, 14:20
Traumhafte Ausblicke, von Ravascletto aus war die Strecke mit "Ciuso" ausgeschildert, was uns aber nicht interessiert hat weil wir von Tualis kamen :-)
Wenn diese Aussage stimmt "Im Friaul wurde die Gesetzgebung völlig umgekehrt: Unbefestigte Strecken dürfen nicht befahren werden, wenn sie nicht per Beschilderung freigegeben sind." Dann haben wir unwissend gegen dieses Gesetz verstoßen :-( Egal es war schön und lohnenswert. Nur die knapp 5 Km am Berg entlang sind fester Schotter, die Anfahrten von beiden Seiten sind befestigt!
Alles gut Validierung  Cooltours, 24.07.2015, 18:22
Bin am 21.7. da gewesen. Zu ergänzen zu den Kommentaren wäre allenfalls noch dies, dass die Auffahrt von Tualis her mindestens genauso toll ist, wie die "Panoramica" selber. Es geht auf prima Streichen über ein ziemlich langes Stück durch Alpinen Urwald... einfach super!!
Ausserdem war die Strecke nur von Tualis her befahrbar, von Ravascletto her war das Schild auf rot gedreht, "ciuso".
Alles gut Validierung 07/2015 Cooltours, 24.07.2015, 18:19
Bin am 21.7. da gewesen. Zu ergänzen zu den Kommentaren wäre allenfalls noch dies, dass die Auffahrt von Tualis her mindestens genauso toll ist, wie die "Panoramica" selber. Es geht auf prima Streichen über ein ziemlich langes Stück durch Alpinen Urwald... einfach super!!
gut befahrbar Validierung  peter.bn.at, 20.07.2015, 13:32
Nachtrag zu Mandrake:
am 18.07.2015 war kein Erdrutsch mehr zu sehen.
Drei Straßenmotorräder waren auch unterwegs, hat aber am geschotterten Teil nicht nach Vergnügen ausgesehen.
Offiziell immer noch gesperrt: Nachtrag Validierung  Mandrake, 08.07.2015, 22:43
Eins noch: nach meiner Meinung handelt es sich NICHT um ein Fahrverbot mit Hinweis aufs Landesgesetz.
ältere »
Seite 1 von 9

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Malga Chiadinis / Panoramica delle Vette« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


30297 Aufr., 20 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 28.06.2011 00:55