Col de l’Arpettaz / Route des Montagnes

 
+ 45.796900°, 6.434055° Legende

Sattel gesperrt

Engstellen Schotter  
Land: Frankreich
Region: Savoyen
geogr. Breite: 45.796900°
geogr. Länge: 6.434055°
Höhe: 1581 m
SG nach Denzel: 3-4
Letzte Validierung: 08/2016, Bvg1977
 

Der Col de l’Arpettaz liegt nördlich der Stadt Ugine am südwestlichen Ende der Araviskette. Freunde kehrenreicher Bergstraßen kommen auf der SW-Rampe voll auf ihre Kosten: Mit 37 Kehren gewinnt die hier noch asphaltierte Strecke zwischen Ugine und dem Scheitel an Höhe. An der Passhöhe bietet sich die Möglichkeit, Richtung SO nach Hauteville bzw Héry abzufahren.
Interessanter ist allerdings die geschotterte Fortsetzung in Richtung NO über aussichtsreiche Aravis-Höhenstraße (Route des Montagnes). Sie zieht sich an der Südostflanke der Araviskette entlang und erstreckt sich zwischen dem Col de l’Arpettaz und dem Scheitel des Col des Aravis.
Im Winter bzw. solange der Weg noch durch Schneereste versperrt ist, können an den Zufahrten Fahrverbotsschilder stehen, wobei der Grund für die Sperrung nur in französischer Sprache auf einem anhängenden A4-Blatt dargelegt ist.

ältere »
Seite 1 von 2
Pass offen, Route des Montagnes unpassierbar Validierung 05/2016 monti, 28.05.2016, 07:57
... wegen Schnees (Versuche, mit 2 Enduros durchzukommen, sind gescheitert.
Landschaftlich wunderschöne Strecke Validierung 09/2015 motorradler, 14.02.2016, 19:35
Wir sind die Strecke bei schönem Wetter von Ugine zum Scheitel des Col des Aravis gefahren. Die Schotterstrecke ist gut befahrbar und es waren wenig Wanderer unterwegs.
Schöne Strecke auch für Anfäger Validierung 08/2015 bluesman, 31.08.2015, 15:02
Bin die Strecke am 11.0.2015 mit Sozius gefahren und war gut machbar. Es gab 2 oder 3 Stellen wo durch Wasser größeres Geröll auf der Strecke war, sodass der Junior absteigen musste. Das Panorama war leider wg. Nebel nicht so schön :-(
Einfach zu fahren und traumhaft schön Validierung 07/2015 monti, 12.07.2015, 20:18
11.07.2015: sind nach Übernachtung auf dem Col d'Arpettaz (nette Wirtsleute, einfache Herberge, grandiose Sicht) zum Arravis gefahren. Einfach zu fahren, auch für Anfänger wie wir. Meine Frau auf BMW F650 GS mit neuem Metzler Tourance, ich auf KTM 990 ADV mit abgefahrenem Pirelli MT90.
Tolle Strecke mit Blick auf den Mont Blanc Validierung 07/2014 Transalpina, 28.07.2014, 17:21
Wir sind die Strecke am 25.7.2014 mit einer Transalp und einer Africa Twin gefahren. Es waren einige Wanderer und Mountainbiker unterwegs, alle sehr freundlich. Es gibt ein paar Wasserläufe zu überqueren, nach starkem Regen ist da mit viel Geröll zu rechnen. Generell grober bis feiner Schotter, gut befahrbar auch für Einsteiger. Ich kann für das Gebiet die Wanderkarte IGN 3531 OT Megeve/Col des Aravis empfehlen.
Der Sommer lässt sich Zeit... Validierung 06/2013 dasorakel, 02.06.2013, 21:22
Hab' heute den Arpettaz probiert, kurz vor Passhöhe ist die Strasse wegen Schnee immer noch unpassierbar. Noch 2 schöne Wochen und der Weg wird passierbar. Im oberen Teil des Passes stehen Schilder welche besagen, dass sich der Pass ausserhalb des offiziellen Wegenetzes befindet. Allerdings kein eindeutiges Fahrverbot. Zur Schonung der Anwohner und um unnötige Konfrontationen zu vermeiden empfiehlt sich eine gemässigte Fahrweise.
Ralf (SM630)
Herrliches Plätzchen Validierung 08/2012 Dresl, 08.10.2012, 12:48
Das Refugio wird von ein paar jungen, sehr sypatischen Burschen betrieben, von denen einer sehr gut Englisch spricht. Das Essen war wirklich sehr lecker und mit einigen regionalen Produkten. Nach einem kleinen Spaziergang hat man einen tolle Aussicht auf den Mont Blanc, auch sonst sitzt man sehr entspannt und genießt einfach nur den Tag...
Top-Strecke Validierung 07/2012 Hasi, 31.07.2012, 16:59
Sind die Strecke von N nch S gefahren. Einfach zu fahren und landschaftlich wirklich schön mit tollen Ausblicken auf das Mont-Blanc-Massiv.
Sicher auch mit Straßenmaschinen gut machbar.
Neues amCol Validierung 09/2011 HAZI, 07.01.2012, 21:00
Auch 2011 wieder ein entspannender Einstieg für Schotterouten. Als positive Überraschung haben wir die Neueröffnung der ehemaligen, fast immer geschlossenen "Bar" direkt am Col festgestellt, ein junges, sympatisches und dynamisches Paar hat angefangen, das "Chalet Refuge du Col de l'Arpettaz" (www.refugearpettaz.com) umzubauen und war noch gewaltig am gestalten. Eine angenehmes, einfaches mit Mehrbettzimmern ausgestaltetes Quartir direkt auf der Höhe mit schönen Wandermöglichkeiten. Wir haben eine ruhige Nacht dort verbracht.
Nicht zu Vergessen natürlich der Blaubeerkuchen auf der Strecke zum Col d'Aravis.
Fazit: Auch dieses Jahr wieder toll.
Immer wieder schön Validierung 09/2010 HAZI, 21.09.2010, 23:08
Zum Schotter-Einstieg immer wieder eine schöne Strecke, vor Allem bei klarem Wetter: von Ugine kommend linksseitig ein langer strukturierter Grad, rechts der Mont-Blanc. Ab dem Col verleitet die Schotterstrecke zum zügigen Fahren, die teilweise tiefen Wasserablaurinnen sind zu beachten. M. E. ein Muß ist der Blaubeerkuchen in der linksseitig gelegenen Hütte vor Ende der Bergstrecke. Insgesamt sehr empfehlenswert.
ältere »
Seite 1 von 2

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Col de l’Arpettaz / Route des Montagnes« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


7332 Aufr., 1 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 07.05.2011 04:17