Col de l’Arpettaz / Route des Montagnes

 
+ 45.796900°, 6.434055° Legende

Sattel offen

Engstellen Schotter  
Land: Frankreich
Region: Savoyen
geogr. Breite: 45.796900°
geogr. Länge: 6.434055°
Höhe: 1581 m
SG nach Denzel: 3-4
Letzte Validierung: 09/2017, Edelgelb
 

Der Col de l’Arpettaz liegt nördlich der Stadt Ugine am südwestlichen Ende der Araviskette. Freunde kehrenreicher Bergstraßen kommen auf der SW-Rampe voll auf ihre Kosten: Mit 37 Kehren gewinnt die hier noch asphaltierte Strecke zwischen Ugine und dem Scheitel an Höhe. An der Passhöhe bietet sich die Möglichkeit, Richtung SO nach Hauteville bzw Héry abzufahren.
Interessanter ist allerdings die geschotterte Fortsetzung in Richtung NO über aussichtsreiche Aravis-Höhenstraße (Route des Montagnes). Sie zieht sich an der Südostflanke der Araviskette entlang und erstreckt sich zwischen dem Col de l’Arpettaz und dem Scheitel des Col des Aravis.
Im Winter bzw. solange der Weg noch durch Schneereste versperrt ist, können an den Zufahrten Fahrverbotsschilder stehen, wobei der Grund für die Sperrung nur in französischer Sprache auf einem anhängenden A4-Blatt dargelegt ist.

« neuere
Seite 2 von 2
Neues amCol Validierung 09/2011 HAZI, 07.01.2012, 21:00
Auch 2011 wieder ein entspannender Einstieg für Schotterouten. Als positive Überraschung haben wir die Neueröffnung der ehemaligen, fast immer geschlossenen "Bar" direkt am Col festgestellt, ein junges, sympatisches und dynamisches Paar hat angefangen, das "Chalet Refuge du Col de l'Arpettaz" (www.refugearpettaz.com) umzubauen und war noch gewaltig am gestalten. Eine angenehmes, einfaches mit Mehrbettzimmern ausgestaltetes Quartir direkt auf der Höhe mit schönen Wandermöglichkeiten. Wir haben eine ruhige Nacht dort verbracht.
Nicht zu Vergessen natürlich der Blaubeerkuchen auf der Strecke zum Col d'Aravis.
Fazit: Auch dieses Jahr wieder toll.
Immer wieder schön Validierung 09/2010 HAZI, 21.09.2010, 23:08
Zum Schotter-Einstieg immer wieder eine schöne Strecke, vor Allem bei klarem Wetter: von Ugine kommend linksseitig ein langer strukturierter Grad, rechts der Mont-Blanc. Ab dem Col verleitet die Schotterstrecke zum zügigen Fahren, die teilweise tiefen Wasserablaurinnen sind zu beachten. M. E. ein Muß ist der Blaubeerkuchen in der linksseitig gelegenen Hütte vor Ende der Bergstrecke. Insgesamt sehr empfehlenswert.
Befahrbarkeit Aravis Höhenfahrweg 26.06.2009 Validierung 06/2009 raytek, 07.07.2009, 00:18
Die Strecke ist durchgehend befahrbar. Am Col de l'Arpettaz beginnt der geschotterte Streckenabschnitt, welcher ohne große Probleme zu befahren ist. Im letzten Abschnitt hinunter zur Passhöhe des Col des Aravis ist ein wenig Vorsicht geboten, dort sind meist viele Wanderer unterwegs, welche vom C.d.Aravis zur einer bewirtschafteten Hütte ca. 1,5 km hinaufgehen.
« neuere
Seite 2 von 2

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Col de l’Arpettaz / Route des Montagnes« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


8244 Aufr., 1 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 07.05.2011 04:17