Vršič / Passo della Moistrocca / Werschetzpass

Karte: Zentrum: ?°, ?° Legende

Sattel

Rutschgefahr
 
Land: Slowenien
Region: Julische Alpen
Tracklänge: 43.1 km
Aufgezeichnet: 07/2008
max. Höhe (GPS): 1611 m
max. Höhendif.: 1201 m
max. Steigung: 14 %
SG nach Denzel: 2-3

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 
Trackdaten:

Der Vršič-Pass ist der höchste Gebirgspass Sloweniens und stellt die Verbindung zwischen Kranjska Gora und dem Trenta-Tal her. Er ist z.T. auch als Mojstrovka-Pass / Passo di Moistrocca oder dem altösterreichischen Namen Werschetzpass bekannt. Angelegt wurde die Passstraße von russischen Kriegsgefangenen in den Jahren 1914-1916 als militärische Verbindung ins Soča-Tal.

Die zunächst nur mäßig ansteigende Strecke zweigt kurz vor Bovec von der Straße zum Predil-Pass ab und verläuft zunächst in östlicher Richtung durch das Soča-Tal. Nach dem Ort Soča wendet sich die Straße nach NO und folgt nun dem Verlauf des Trenta-Tales. Erst nach ca. 22 km wird der Anstieg steiler und es folgen 19 Kehren bis zur Passhöhe.

Auf dem Scheitel des Vršič liegt die Berghütte Tičarjev Dom, bei der sich ein (kostenpflichtiger) Parkplatz befindet.

Fahrerisch etwas anspruchsvoller ist die Nordrampe des Vršič: Insgesamt 24 zum Teil sehr spitze Kehren liegen auf der ca 12 km langen Strecke bis ins Tal nach Kranjska Gora. Bei Nässe wird äußerste Vorsicht empfohlen, da die Wendeplatten zum großen Teil gepflastert sind (2006)!

HINWEIS: In 2006 wurde bei Motorradfahrern, die auf der Passhöhe am Straßenrand(!) anhielten, von einer wenig offiziell wirkenden Person auf einem Fahrrad ein Betrag von 2,50 EUR eingefordert. Dabei handelt es sich angeblich um eine Art "Parkgebühr" für das Anhalten auf der Passhöhe. Denjenigen, die auf ihre Mitfahrer warten möchten, wird deshalb empfohlen, kurz vor bzw. erst nach der Passhöhe einen Stopp einzulegen.


Höhenprofil Vršič / Passo della Moistrocca / Werschetzpass
Blick vom Scheitel des Vršic nach Norden
Blick vom Scheitel auf die obere Südrampe des Vršic
Östlich der Nordrampe beherrscht die gewaltige Wand des Prisojnik (2547 m) das Blickfeld. Gut zu erkennen ist in der rechten Bildhälfte der unter Bergsteigern als »Westfenster« bekannte Felsdurchbruch.
Seite 1 von 1
Sperre am Mangart aufgehoben Anonymous, 22.08.2017, 15:56
Wir waren 2015 und 2016 neben Wurzen und Vrsic auch auf dem Mangart. Da war er nicht (mehr) gesperrt. Schöne aber anspruchsvolle Strecke/n - tolle Tagestour ab/bis Faak!
15. november - ein traum cabriofan, 16.11.2016, 13:43
ein wunderbarer pass, kein verkehr, frischer Schnee, trockner Asphalt - wie aus dem bilderbuch
moin Anonymous, 20.03.2016, 23:13
Moin ab wann ist der pass befahrbar ? Gruss
VORSICHT FREILAUFENDE KÜHE! Nix für Raser! Anonymous, 05.03.2016, 18:18
Der Pass ist wirklich nichts für Raser! Regelmäßig sind freilaufende Kuh-Herden selbstständig unterwegs. Die Kühe grasen im oberen Bereich auf der Kranjska Gora Seite, und gehen dann über die Fahrstrasse ins Tal Richtung Soca herunter. Danach gehts wieder hoch - alle Kühe selbstständig! Stellenweise sind die Kurven maximal 10-20m einsehbar, und dann steht man vor einer Kuh, wenn man nur bremsen könnte...
Soca Quelle wirklich sehenswert Pion, 29.07.2015, 09:26
Danke für den Hinweis.

Beschilderung: Izvir Soce follgen

Das letzte Stück zur Quelle ist ein gut gesicherter Klettersteig, absolut machbar. Empfehle aber festes Schuhwerk.

Track:
http://www.gpsies.com/map.do?fileId=avuppsahxkvmrptk&authkey=AC1649C617376358FBD50BAC215C5D043FA77B4FFA9FEE2E
Ergänzungen zum Vrsic Pass Anonymous, 04.07.2015, 15:35
Nicht nur der Pass ist interessant. Der führt durch den Nationalpark, in dem es die größte Biodiversität Europas gibt. Überall gibts wass zu sehen und zu tun. Auf der Soca-Seite ist eine Abbiegung zur Socaquelle, der Besuch lohnt. In der Ortschaft Soca beginnt die Socaschlucht, wo der reissende Fluss sich 50 meter tief in den Fels eingegraben hat. Dies ist 5Min zu fuß von der Strasse. Wir übernachteten mit Frühstück im Doppelzimmer für €20 pro Nase. Überall ähnlich gute angebote. Eigentlich wollten wir nur übernachten, blieben aber doch drei Tage, bei null Langweile.
Status 2014 Anonymous, 16.06.2014, 00:33
Ich möchte hier nur ergänzen, daß auch noch im Juni 2014 die Kehren der nördlichen Auf- / Abfahrt gepflastert sind (Richtung Kranjska Gora).

Der Parkwächter auf der Passhöhe hat mittlerweile kein Fahrrad mehr, sondern ist zu Fuß unterwegs. Offensichtlich hat sich deshalb die Parkgebühr auf € 1,50 reduziert ;)

In jedem Fall ein sehr empfehlenswerter Pass!

Schade, daß der Mangart gesperrt ist...
Vrsic und Soca-Schlucht Anonymous, 09.09.2010, 18:16
Ein Traum, ein Paradies - einfach nur empfehlenswert !

In jedem Dorf 2-3 Gasthöfe, die günstige Zimmer anbieten. 'Man spricht Deutsch'.

Nicht nur mit dem Töff, auch mal mit dem Wohnmobil ;-).

E' liebe Gruess us Basel, Nancy
Seite 1 von 1

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Track »Vršič / Passo della Moistrocca / Werschetzpass« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


13524 Aufr., 1230 Dld.   Stand: 14.08.2010 22:54