Forcella Lavardet

+ 46.500447°, 12.626917° Legende
 Track: 

Sattel

für Kfz verboten (auch zeitweise) Engstellen Unebene Fahrbahn Schotter Steinschlag / Rutschungen  
Land: Italien
Region: Venetien
geogr. Breite: 46.500447°
geogr. Länge: 12.626917°
Höhe: 1542 m
SG nach Denzel: 3-4
Letzte Validierung: 09/2019, Maybach

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 

GPS-Tracks zu diesem Punkt:
Track Lavardet, Forcella

Die Straße über die Forcella Lavardet verbindet Comeglians im Canale di Gorto (O) mit dem Ort Campolongo (N). Die langgestreckte Ostrampe durch das Pesarina-Tal verläuft relativ gerade und steigt dabei gleichmäßig an. Kurz vor dem Scheitel macht die bisher ungefähr in Ost-West-Richtung verlaufende Straße am Abzweig zur Sella di Razzo bzw. Sella Ciampigotto zunächst einen Knick, um sich dann westlich des Scheitels nach Norden zu wenden.
An dem erwähnten Abzweig weist ein Schild darauf hin, dass nur die nächsten 2,5 km der Straße (Ostrampe) befahren werden dürfen, da die Nordrampe ist wegen ihres schlechten Zustandes aus Haftungsgründen gesperrt ist. Wer mit einer Straßenmaschine unterwegs ist, sollte diesen Hinweis beherzigen und der SS.619 nach SW folgen.
Während die eigentliche Scheitelhöhe unscheinbar ist, hält die zum Teil geschotterte und stellenweise auch ausgewaschene Nordrampe Fahrspaß für Enduristen bereit. Interessant ist vor allem die spektakuläre Gruppe von 14 steilen und engen Kehren, über die die Strecke etwa auf halbem Wege zwischen San Pietro und dem Scheitel Höhe gewinnt.
Die schwierigste Stelle, ein ehemals provisorischer Übergang über das Flüßchen Frison, wurde inzwischen durch eine Brücke ersetzt. Mit unpassierbaren Stellen durch Murenabgänge, vor allem nach starken Regenfällen und im Frühjahr, sollte man aber hier immer rechnen.

Kurvenorgie: Eine Gruppe von 14 dicht aufeinander folgenden Kehren auf dem unteren asphaltierten Teil der Nordrampe überwindet eine Talstufe.
Die einstige Furt wurde inzwischen durch eine Brücke ersetzt. Vorsicht - manche Hänge, wie im Bild rechts, neigen zu Murenabgängen und Steinschlag!
Eine der inzwischen »entschärften« ehemaligen Furten
Alte und neue Brücke auf der Nordseite der Forcella Lavardet (2010)
Die Warnung vor Steinschlag sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen …

Höhenprofil Lavardet, Forcella (AZ SS.465 ⇒ Campolongo, ca. 12 km)
Höhenprofil Lavardet, Forcella (AZ SS.465 ⇒ Campolongo, ca. 12 km)
ältere »
Seite 1 von 10
Straße gesperrt ca. 2 km nördlich der Rampe mit den 14 Kehren Validierung 09/2019 Maybach, 19.09.2019, 11:43
Die Durchfahrt ist gesperrt. Ein mögliches Durchfurten des Frisone ist nicht sinnvoll, da man nach dem Abschnitt mit der weggespülten Straße wieder auf das andere Ufer zurück müsste. Der Wanderweg ist bei trockener Witterung möglich, aber nicht gefahrlos: Es geht dort bis zu 20 m sehr steil runter isn das Flussbett1
Polizeikontrolle! Validierung  biker77, 14.08.2019, 18:43
Ich wollte heute die Lavardet von Süden fahren. Ca. 200 Meter nachdem der Schotter beginnt, stand nach einer Kurve die Gendarmerie. Sind sofort aus Ihrem Jeep gesprungen und haben mir fröhlich mit der Kelle zugewinkt...Die haben wohl auf mich gewartet...Ob ich denn das Verbotsschild nicht gesehen habe, die Straße sei auch nicht durchgehend befahrbar. Ich sah meine Urlaubskasse schon dahinschmelzen. War aber sehr freundlich und hab Reue gezeigt. Somit hat er nur meinen Ausweis fotografiert und gesagt, beim nächsten mal wird’s teuer...Soviel zu „darf man schon fahren, es wird nur keine Haftung übernommen“ wie oft die gängige Meinung ist. Keine Ahnung, ob die wegen der weggebrochenen Brücke nochmal ein zusätzliches Verbotsschild aufgestellt haben?! Hatte ich auf dem Rückweg vergessen zu schauen.
unpassierbar Validierung 08/2019 oettl-joe, 04.08.2019, 15:26
Sind am 2.8.19 von Süden angefahren. Auf etwa der Hälfte der Strecke (bei "Presa") sind die Brücke und mehrere 100m der Straße durch Hochwasser komplett weggerissen. Durch den Fluss geht es an dieser Stelle definitiv nicht und würde auch keinen Sinn ergeben, da der Teil Straße, den man auf der anderen Seite sieht, nicht ins Tal führt. Natürlich haben wir uns den Wanderweg angesehen, ob man da vielleicht umfahren könnte, das ist aber nur ein sehr ausgesetzter Single-Trail. Ein Mountainbike könnte man schieben, mit den Kühen wollten wir da nicht durch.
Die Wiederherstellung der Strecke wird sicher dieses Jahr nichts mehr, es ist keine Bautätigkeit erkennbar.
Zustand 10.07.2019 Validierung  Guzzist, 29.07.2019, 14:48
Bin vom Norden (Campolongo aus ins Frison Tal hineingefahren. Nach ca. 2,5 Km ist Schluß; der ganze Hang ist abgerutscht und hat den Weg komplett mitgerissen.
Neuer Versuch von Süden: Abzweig aus der SS465, die geschotterte Militärstraße entlang, die tollen Serpentinen hinunter bis zum anderen Ende des Erdrutsches. Wieder Schluß.

Auf Topo-Karten kann man einen Pfad erkennen, über den evtl. der eigentliche Weg umgangen werden kann. Doch da schon am Einstiegspunkt große Steinbrocken den Zugang erschwerten, habe ich das nicht untersucht. Evtl. ist der Pfad auch - da nur nur unwesentlich oberhalb des eigentlichen Weges - mit abgerutscht.

Eine Reparatur wird länger dauern!
Zustand 21.06 Validierung  Anonymous, 24.06.2019, 12:26
Wir sind am 21.06 die Forcella Lavardet in Richtung Campolongo gefahren. Es ist nur ein Durchkommen bis zur Brücke oberer Abschnitt Nordrampe möglich. Diese Stelle ist nicht passierbar.
20. Juni 2019 Strecke noch gesperrt Validierung  Anonymous, 21.06.2019, 21:03
Ich wollte die Forcella Lavardet von Campolongo aus (Nordrampe) befahren. Als ich einen freundlichen Einheimischen nach dem Weg befragte, sagte dieser bereits, dass die Strecke aktuell gesperrt sei. Ich dachte dennoch, ich schau mal noch vor Ort nach. Und siehe da, an der ersten Brücke sind von beiden Seiten her (nicht abgesperrte) Schranken mit Fahrverbotstafel über den Weg geklappt, woraus ich schließe, dass die notwendigen Instandsetzungsmaßnahmen noch nicht abgeschlossen sind. Eventuell könnte hier jemand posten, sobald gesichert ist, dass die Strecke durchgängig befahrbar ist...
Brücke weggespült Validierung 06/2019 MarPac, 01.06.2019, 21:53
Heute von der Forc. Lavardet (also von S) gefahren. Man kommt bis knapp unterhalb der 14 Kehren, dann fehlt eine Brücke, Sackgasse. Aber ich denke das wird repariert, weiter oben gibt es auch schon neue Passagen wo die Straße weggespült wurde.
Ostern 2019 Validierung 04/2019 sinhei, 26.04.2019, 16:14
.......ca. 50 m Straße fehlen!!!
Von S.Stefano kommend, nach der Schranke fährt man nur noch wenige Meter, dann ist die Straße weggebrochen (ca.50m Luftlinie).
Gesperrt am 4.11.2018 Validierung  Anonymous, 05.11.2018, 22:18
Immernoch wegen umgestürzter Bäume auf der Ostrampe gesperrt. Schilder in Comeglians und Pesariis beschreiben den Pass leider als "OFFEN" sodass wir natürlich hochfahren wollten. Am Ortsausgang von Pesariis standen wir dann vor einer Straßensperre.
Fahrverbot im Friaul bedeutet ... Validierung  Anonymous, 29.10.2018, 20:52
... lediglich einen Haftungsausschluss aufgrund des Fahrbahnzustandes!
Ist jedoch eine weiße Zusatztafel mit der landesgesetzlichen Verordnung darunter,
dann gilt dieses im Sinne des Wortes.
ältere »
Seite 1 von 10

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Forcella Lavardet« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


37345 Aufr., 12 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 23.10.2018 10:21