Gorges du Cians / Gorges Superiores du Cians

 
+ 44.049642°, 6.978711° Legende

Schlucht

Engstellen Steinschlag / Rutschungen  
Land: Frankreich
Region: Seealpen
geogr. Breite: 44.049642°
geogr. Länge: 6.978711°
Höhe: 1440 m
SG nach Denzel: 2
Letzte Validierung: 09/2016, Provencetourer
 

Die recht breit ausgebaute, immer wieder von kurzen, aber zum Teil engen Tunneln unterbrochene D28 durch die obere Ciansschlucht ist ein landschaftlicher Leckerbissen der besonderen Art. Vor allem der Kontrast zwischen dem braun-roten Gestein und dem Grün der Vegetation machen die Strecke zu einem Erlebnis. Es lohnt sich übrigens, für den Besuch einen klaren Sonnentag zu wählen und etwa um die Mittagszeit oder am frühen Nachmittag dort zu sein – erst dann kommen die Farben der Landschaft, insbesondere das Rotbraun der Felsen, richtig zu Geltung.

Die angegebenen Koordinaten bezeichnen den kleinen Parkplatz, von dem aus man den interessantesten Teil der alten Strecke, die Grande Clue (Große Klamm), zu Fuß erkunden kann. Auch an anderen Stellen sind Teile der abenteuerlichen alten (und leider gesperrten) Trasse erhalten. Leider wird ursprüngliche Charakter der Landschaft durch den heutigen, stellenweise fast autobahnähnlichen Ausbau der Straße etwas verdorben. Aufpassen sollte man trotzdem, denn es gibt einige unübersichtliche Engstellen und mit Steinschlag sollte man ebenfalls rechnen.

An der selben Straße liegt weiter südlich die zwar ebenfalls schöne, aber weniger eindrucksvolle untere Ciansschlucht (Gorges Inferiores du Cians).

Der Kontrast zwischen dem braun-roten Gestein und dem Grün der Vegetation machen die Cians-Schlucht zu einem einmaligen Erlebnis.
Keinesfalls entgehen lassen sollte man sich den engsten Teil der Cians-Schlucht, die Große Klamm (Grande Clue) – auch wenn dieser sich nur zu Fuß erkunden läßt.
Seite 1 von 1
die alte Trasse zerbröselt langsam Validierung 09/2016 Provencetourer, 08.02.2017, 23:42
so langsam nagt der Zahn der Zeit an der alten Trasse durch die Grand Clue. In der Straße klafft mittlerweile ein riesen Loch das die halbe Gahrbahnbreite einnimmt (in etwa da von wo aus Andras Hecht das Foto machte) sodas man selbst als Fußgänger aufpassen muß um net im Cians zu landen - fraglich ob die von Hochwasser weggerissene Felswand durch Beton ersetzt wird?
Fantastique Validierung 06/2016 Lobob, 15.06.2016, 21:11
Eine Tunnelumfahrung ist mit Schild nur für Lkw gesperrt. Mit dem Motorrad kommt man da grad so durch. Wirklich eine fantastische Schlucht. Da man aber immer unten bleibt m.E. nicht so spektakulär wie die Dalouis-Schlucht, wo die Straße hoch oben hart am Abgrund entlang führt.
mit M und S Validierung 07/2015 Kurvenflitzer, 15.10.2015, 22:06
herliche Schlucht, leider viele Tunnels
Woooow ! Validierung 07/2014 Buxenschnoitzer, 21.07.2014, 12:44
Die Schlucht ist faszinierend. Die Straße ein Traum zum fahren. Die "La Petite Clue" darf man befahren, sind aber viele Steine und Felsbrocken auf der Fahrbahn.
Die "Grande Clue" ist nur für Fußgänger offen (...keine Angst! ...sind nur 200 Meter!) Aber sehr spektakulär in der Mittagssonne!
Man kann von der "Fahrbahn" aus die "gegenüberliegende" Felswand berühren, ohne sich großartig über das Geländer beugen zu müssen. Unter einen ist der Bach und darüber der rote Fels. Ein Höhepunkt meiner Tour!!!

...habe die Ehre
Enger gehts fast nimmer Validierung 08/2012 lahmeente, 09.09.2012, 10:36
Der nur zu Fuß zu erkundende ehemalige Trassenverlauf der Straße ist sehr spektakulär, man mag kaum glauben, dass hier tatsächlich mal öffentlicher Straßenverkehr zugelassen war. Vor allem die fast ineinander verwobenen Felsstrukturen in der Grande Clue sind bestaunenswert - enger gehts fast nimmer. Nur in der Brasaschlucht am Gardasee kam von oben noch weniger Licht durch die Felsspalten hindurch.
Keine Bauarbeiten mehr Validierung 09/2011 ahecht, 03.10.2011, 12:23
Die Schlucht war im späten September frei befahrbar. Man solte allerdings auf die Tageszeit achten, denn die richtige Wirkung zeigt diese Landschaft am ehesten im Mittags- bzw. frühen Nachmittagslicht!
Juni/Juli 2011 Validierung  Anonymous, 07.08.2011, 11:36
Straße war wegen Bauarbeiten in Tuneln gesperrt.Wann wieder Öffnung war nicht beschildert.
07.06.2011 Validierung 06/2011 Q.Treiber, 15.06.2011, 12:09
http://youtu.be/gSK7ZuvIKe8 - mehr sag ich dazu nicht :)

http://www.qtreiber.eu/motorrad/touren/alpentour-2011
Die alte Srasse finden! Validierung 08/2009 UliP, 04.10.2009, 18:37
Toiller roter Fels. Da, wo die ersten Tunnel kommen, soillte man mal zum Bach runtergehen, und die Füsse ins Wasser stecken. Wunderbar. Und das Tal ist voller Schmetterlinge.

Etwa in der Mitte der der Tunnelstrecke ist ein Schild, das auf den Durchbruch des Baches durch die engste Stelle der Schlucht hinweist. Das muss man gesehen haben. Man kann zu Fuß die alte Strasse entlang gehen, die unter überhängendem, roten Fels verläuft. Die Schlucht war hier ursprünglich nur ein, zwei Meter breit. Die Stelle ist viel aufregender als die, die J. Matusek auf dieser Seite auf dem Foto zeigt.

Ein unbedingtes Muss!!!!
Seite 1 von 1

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Gorges du Cians / Gorges Superiores du Cians« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


9565 Aufr., 2 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 04.06.2013 22:00