Valle Argentiera

Karte: Zentrum: ?°, ?° Legende

Hochtal

Sackgasse Engstellen Unebene Fahrbahn Schotter Steinschlag / Rutschungen
 
Land: Italien
Region: Südpiemont
Tracklänge: 17.7 km
Aufgezeichnet: 07/2005
max. Höhe (GPS): 2417 m
max. Höhendif.: 770 m
max. Steigung: 16 %
SG nach Denzel: 3-4
 
Trackdaten:


Höhenprofil Valle Argentiera
Seite 1 von 1
jetzt aber adventureonbike, 22.05.2012, 21:41
so, nun geht es am 07. juni richtung piemont. war kürzlich mal jemand hier im Valle und kann sagen, wie es derzeit aussieht ? danke !
@ bluemash adventureonbike, 17.04.2012, 21:44
danke fuer die präzisen Infos. Habe es bei dieser Tour nicht bis in den Piemont geschafft, aber Hinweise sind notiert und werden im Sommer vielleicht schon umgesetzt....
Passierbarkeit/Streckenverhältnisse bluesmash, 28.03.2012, 11:48
Ca. 75% der Gesamtstrecke bis zum Endpunkt Gran Miol liegen in Waldstücken und sind damit dauerbeschattet - auch der größte Teil der Reststrecke kriegt durch die Ausrichtung des Tals über den Tag nicht gerade üppig Sonne. Von daher ist der Boden (auch durch die zahlreichen Bachläufe) selbst im Sommer oft tief und feucht und die ab und zu eingestreuten Steilauf-/abfahrten im oberen Teil über Fels, Lehm und Baumwurzeln zumindest nach Regenfällen nur sehr schwer zu passieren. Da das Ganze auch noch bis an die 2.500 Höhenmeter geht, kann ich mir nicht vorstellen, dass Anfang Mai schon eine durchgehende Passage (außer mit echten Sport-Enduros/Trials oder Allrad) sinnvoll bzw. möglich ist. Der untere Teil war dagegen im letzten Spätsommer breit gewalzt und mit zahlreichen Ablaufrinnen versehen - könnte also nach der Schneeschmelze zumindest bis zum Hochplateau der Talgabelung ganz gut machbar sein und lohnt sich vom landschaftlichen Eindruck her auf jeden Fall. Alles weitere kann man ja dann immer noch vor Ort entscheiden, da man ohnehin auf dem gleichen Weg zurück muss...

Gruß
Matz
@ hoehnle adventureonbike, 27.03.2012, 21:04
vielen dank! gute fahrt. knut
Anfang April ?? hoehnle, 26.03.2012, 15:23
Sorry adventureonbike. denke das Tal ist durch Schneerutsche und Geröll gerade am Anfang des Tales nicht unbedingt pasierbar. Ist zwar nich so extrem hoch gelegen aber in den Schattenlagen bestimmt noch Schnee. Denke ab Anfang Mai ist es eventuell (je Nach Winter) mit Enduro befahrbar.
Befahrbarkeit hoehnle, 26.03.2012, 15:04
War vor etlichen Jahren Ende Mai dort. Es gab jede Menge Bachdurchfahrten von den westlich gelegenen Berghängen (Grenze zu Frankreich) . Zum Teil recht tief und ausgewaschen. Die Straße selbst ins Tal ist auch noch nicht so gut präperiert wie in den Sommermonaten. Mit einer Enduro sicherlich bis zum Wasserfall Ende des Tales machbar. Das Nachbartal Val d Thures ist zwar kürzer aber auch recht nett zu befahren. Am vermeintlichen Ende des Tales gibt es nochmals einen Aufstieg über einige grobe Kehren zum Weiler Chabaud der allerdings verlassen scheint. Wer schon in der Ecke unterwegs ist und Schotter fahren möchte sollte dieses Tal nicht auslassen.
schon befahrbar ? adventureonbike, 25.03.2012, 11:43
starte am 01.04.2012 beginnend mit Friaul zu einer leider nur einwöchigen Tour mit möglichst wenig Asphalt die Alpen entlang. suche bereits befahrbare Tracks. danke für Infos, falls jemand kürzlich dort war !
Seite 1 von 1

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Track »Valle Argentiera « (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


2798 Aufr., 1139 Dld.   Stand: 21.06.2008 22:43