Monte Zoncolan / Sella Monte Zoncolan / il Çoncolan

+ 46.501878°, 12.927024° Legende
 Track: 

Gipfel

Engstellen Unebene Fahrbahn Steinschlag / Rutschungen Rutschgefahr Starkes Gefälle oder Steigung  
Land: Italien
Region: Friaul
geogr. Breite: 46.501878°
geogr. Länge: 12.927024°
Höhe: 1730 m
SG nach Denzel: 3
Letzte Validierung: 06/2018, GS-Walter

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 

GPS-Tracks zu diesem Punkt:
Track Zoncolan, Monte

Die Straße zwischen Ovaro (W) und Sutrio (O) führt direkt über die Kuppe des Monte Zoncolan. Während die Westrampe nur knapp zweispurig (im oberen Abschnitt nur einspurig) ist, durch drei enge Tunnel führt und Steigungen bis zu 20% aufweist, hat man die Ostrampe, die als Zufahrt für das große Skigebiet oberhalb von Sutrio dient, im unteren Bereich sehr großzügig ausgebaut. Die Steigungen erreichen hier maximal 8%, in den Kehren ist die Fahrbahn bis zu zehn Meter breit.
Interessanter ist die alte Trassierung der Ostrampe: Die schmale und kehrenreiche Strecke, die seit dem Herbst 2005 befestigt ist, kann es an Steigung durchaus mit der Westrampe aufnehmen. Sie beginnt in Priola und mündet nach lediglich 5,6 km in die neue Straße ein, welche zur Überwältigung des selben Höhenunterschieds (730 m) ganze 11,2 km benötigt.
An der Scheitelhöhe der Strecke zweigt ein kurzer Stich zur Bergstation eines Lifts ab, wo sich auch eine bewirtschaftete Hütte befindet.
Der Zustand der Tunnelstrecken auf der Westrampe hat sich seit 2006 dank der Giro d’Italia stark verbessert: Der vorher unbefestigte und z.T. tief ausgewaschene Untergrund wurde geglättet und befestigt. Zudem gibt es nun auch eine per Bewegungsmelder aktivierte Beleuchtung.

Westrampe des Monte Zoncolan, noch unterhalb der Tunnel
Blick auf die oberen Kehren der Westrampe am Monte Zoncolan
Zustand des Tunnels im Jahr 2007 - jetzt mit Beleuchtung und neuer Fahrbahn
Zustand der ersten Tunnelstrecke auf der Westrampe im September 2006
Wildwuchs: »Schilderwald« am oberen Ende der Zoncolan-Westrampe – und ein Beispiel für die Verwendung des Fahrverbotes aus Haftungsgründen.

Höhenprofil Zoncolan, Monte (Ovaro ⇒ Sutrio, ca. 22 km)
Höhenprofil Zoncolan, Monte (Ovaro ⇒ Sutrio, ca. 22 km)
ältere »
Seite 1 von 5
Keine Baustelle mehr Validierung 06/2018 GS-Walter, 22.06.2018, 21:08
Habe am 20.6.2018 den Monte Zoncolan mit dem Motorrad von Ost nach West bei herrlichem Wetter und Panorama befahren. Keine Sperre mehr.
Baustelle Validierung  CX500treiber, 06.06.2018, 22:15
Die Auffahrt von Ovaro ist momentan wegen Bauarbeiten gesperrt, die Straße ist im Ort mit einem Gitter abgesperrt. Die östliche Auffahrt ist frei.
Alte Ostrampe am 5.5.2018 Validierung  Anonymous, 15.05.2018, 19:04
Anfang Mai bin ich über den Monte Zoncolan gefahren. Ich habe die alte Ostrampe zur Auffahrt gewählt. Mit meiner 950er Multistrada zu zweit und mit Gepäck eigentlich kein Problem, wenn man ein bisschen Bergerfahrung mit bringt. Schnee ist nicht mehr gelegen, allerdings einiges an Geröll, auf das man schon aufpassen muss. Ansonsten ein toller Pass, auf dem wir auf der gesamten Strecke keinen Menschen begegnet sind.
Da muss es mehrere Wege geben Validierung  Anonymous, 10.06.2017, 19:40
Bin den Monte heute, 10.06.2017 gefahren und die Passage war für mich mit meiner 1200 GS mit Gepäck eine Herausforderung. Schmale, steile und zudem enge Kehren, rauf wie runter. Vor Jahren fuhr ich den Monte schon mal. Damals mit einer K 1300 R und Freunden, 2 mit Chopper.. Diese Strecke war wesentlich leichter zu fahren. Auf der heutigen, hätten die mit ihren Chopper keine Chance gehabt
Zoncolan im Oktober Validierung  Anonymous, 14.10.2016, 09:56
Hallo,

bin den Zoncolan am 08. Oktober gefahren. Neue Straße rauf ins Skigebiet, "Landebahn" angeschaut (der Asphaltparkplatz schaut auf GE aus wie ein Flughafen...) und weiter zum Scheitel. Übrigens ist die Auffahrt vom Skigebiet auf den Scheitel schon mal interessant mit RICHTIG engen Kehren Kombis, die dazu noch steil am Hang hoch ziehen. Ah ja, noch ein paar Worte zum Gerät, das gequält wurde: Ford Mondeo Kombi Titanium S mit ca. 100 kg Zuladung plus 1 Fahrer, 200 PS Diesel. Am Scheitel der Schilderwald und ab gings in den Keller. Nach der ersten "Steilkurve" die unweigerliche Frage: wer zum Teufel ist auf die Idee mit dem Giro d'Italia gekommen? Ich bin das Kitzbüheler Horn mit dem Rad gefahren, das sind 7 km Vorhölle, aber der Zoncolan, da musst richtig was ausgefressen haben!
Zur Strecke selbst: keine Baustelle auf der autobahnähnlich ausgebauten Skigebietszufahrt, durchweg zügig zu fahren. Auch auf dem Rest keine nennenswerten Vorkommnisse. Die Lichtautomatik in den Tunnels - sofern eine da ist - war nicht aktiviert. Rad- oder Q-Treiber sind mir keine entgegen gekommen, der Zoncolan war noch komplett schneefrei.

Ach ja, wichtiger Tipp für alle, die den asphaltierten "Alm/Waldweg" runter fahren: auf genügend Bremsbelag und -Scheibe achten. Meine waren glühendheiß und die Elektronik hat sich erst nach 20 km wieder zurück gemeldet.

lg, Thomas
am 8.Sep. auf der alten Road auf den Gipfel des Giroklassikers Validierung  Anonymous, 19.09.2016, 14:15
Ich bin die alte (durchwegs recht gut asphaltierte) Straße ex Priola gefahren - habe keinen Wegweiser gesehen, einfach durch den Mini-Ort Priola durchfahren, nach ca. 500 Meter gibt's die erste (Rechts)Kehre und eine Straßensperre (aber genügend Platz um vorbeizufahren) - nach ca. 1 bis 2 km ist klar warum - rd. ein Viertel der rechten Straßenseite ist auf ca. 5 Meter Länge abgebrochen/ins Tal gestürzt - vorbeifahren ist aber risikolos möglich (das wissen auch die einheimischen Rennradler, die ich rd. 2 km später/weiter oben überholt habe)
Super Zustand Validierung 09/2016 dynamoog, 05.09.2016, 09:10
Bin den Zoncolan seit längerem wieder einmal gefahren, über die Westrampe. Beim Vesuch im Mai 2015 war diese Wegen einer Vermurung gesperrt.
Die Straße ist neu ausphaltiert - kein Vergleich zu früher.
Tunnelbeleuchtung hat funktioniert. Kein Verkehr bist auf einige Radfahrer. TOP!
Tolle Tunnel Validierung 08/2016 Mani, 15.08.2016, 16:51
Das Skigebiet ist schön zum anschauen, viele Hütten zum einkehren.
Die Tunnel sind ein Hit, sehr eng und Natürlich gelassen... es tropft immer wieder Wasser von der Decke.
mit dem ATV unterwegs Validierung 07/2016 Mivieh, 24.07.2016, 21:57
Gestern den Zoncolan von Westen aus gefahren, absolut spaßig. Der 3. Tunnel war unbeleuchtet.
Oben sind wir dann auf die alte Strasse ausgewichen obwohl eine Fahrverbotstafel da stand. Einer meiner Mitstreiter, der öfters in I unterwegs war beurteilte die Tafel als reiner Haftungsausschluß.
Was dem aber nicht so war wie wir später feststellen konnten. Ziemlich weit unten schon war die Strasse unterspült und zu gut einem Drittel weggeschwemmt. Man sah deutlich, dass die restliche Asphaltdecke ziemlich weit in der Luft hing, der halbe Unterbau war herausgeschwemmt.
Nachdem wir uns die ganze Sache genauer angeguckt hatten entschlossen wir uns, die Strecke wieder zurück zu fahren und die neue Strasse runter.
Eim Motorrad wäre wahrscheinlich problemlos durch gekommen aber mit 7 ATVs wollten wir nix riskieren. Wir sind ja doch eine genze Ecke breiter und schwerer.
ist offen Validierung 06/2016 BillT., 02.06.2016, 18:31
wow ist das ein Pass. Die Steigung (ital. Seite) ist grandios. Die Kehren haben es in sich. Nicht unbedingt für Fahranfänger geeignet.
ältere »
Seite 1 von 5

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Monte Zoncolan / Sella Monte Zoncolan / il Çoncolan« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


27545 Aufr., 8 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 08.08.2010 02:48