Colle Sommeiller / Col du Sommeiller

+ 45.134133°, 6.844311° Legende
 Track: 

Pass

für Kfz verboten (auch zeitweise) Maut Sackgasse Engstellen Unebene Fahrbahn Schotter Steinschlag / Rutschungen  
Land: Italien
Region: Südpiemont
geogr. Breite: 45.134133°
geogr. Länge: 6.844311°
Höhe: 2995 m
SG nach Denzel: 4
Letzte Validierung: 10/2018, drz400

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 

GPS-Tracks zu diesem Punkt:
Track Sommeiller, Colle / Sommeiller, Col du

Der Colle Sommeiller ist zurzeit der höchste legal mit Kfz anfahrbare Punkt in den Alpen. Bekannt wurde er vor allem durch das jährlich am zweiten Juliwochenende stattfindende Motorradtreffen »Stella Alpina«.
Die Befahrung ist wegen des am Westhang nur langsam abtauenden Schnees oft nur im Spätsommer oder Frühherbst möglich. Die Anfahrt beginnt in Bardonecchia und führt – zunächst noch asphaltiert – zu dem kleinen Ort Rochemolles. Kurz danach beginnt der unbefestigte Teil der Strecke, der aber hier noch gut fahrbar ist. Es geht weiter, vorbei am Stausee Lago di Rochmolles und hinein in das Hochtal bis zum Rifugio Scarfiotti am Talschluss. Danach wird die Strecke sowohl gröber als auch schmaler (SG 4). Über 16 Kehren wird die Stufe zur sehr kargen Pian dei Morti überwunden. Hat man die steinigen Hochebene passiert, folgt noch einmal ein Anstieg über mehrere Kehren hinauf bis zu einer als Wanderparkplatz hergerichteten Fläche.
Eine Abfahrt nach Frankreich ist nicht möglich, auch die eigentliche Scheitelhöhe des Passes selbst kann nicht angefahren werden. Sie liegt nordöstlich eines kleinen Sees und ist – wie dieser auch – nur zu Fuß erreichbar.
Im Sommer 2007 wurde Fläche am EP wurde mit Holzbarrieren abgesperrt. Dadurch ist auch der sogenannte »Fahnenhügel« nicht mehr anfahrbar, wodurch sich die mit Kfz erreichbare Höhe von ehemals 3005 auf 2995 m verringert.
Gleichzeitig wurden Zufahrtsbeschränkungen eingeführt. Die Strecke ist nun vom 15. Juli bis 30. September jeden Jahres am Donnerstag für Kfz gesperrt; an den übrigen Tagen ist der Transit von 9.00 bis 17.00 Uhr gegen Zahlung von € 5,00 in der Ortschaft Grange du Fond (Abzweigung Mautstation Rifugio Scarfiotti) erlaubt (Stand 2018).

Die Zufahrt stammt aus den 1950er Jahren, als es am Sommeiller noch ein Sommerskigebiet gab. Nach einem Lawinenabgang und dem Rückgang des Sommeiller-Gletschers wurde dieses jedoch aufgegeben. Die hier und da noch verbliebenen Überreste der Einrichtungen auf beiden Seiten der Grenze verschwinden nach und nach im Rahmen diverser Projekte. So wurde 2007 am Scheitel eine große Parkfläche planiert und mit Holzbarrieren abgesperrt. Im Rahmen dieser Aufräumaktion wurden auch die letzten Mauern des Hotel d’Ambin beseitigt
.
Der Pass und der gleichnamige Gipfel wurden nach dem Ingenieur Germain Sommeiller benannt, der beim Bau des Fréjus-Eisenbahntunnels (1857 - 1871) erstmals Druckluft als Energiequelle für den Betrieb von Maschinen im Tunnelbau einsetzte und damit die Bauzeit entscheidend verkürzte.

Stella Alpina 2004, unterhalb des Colle Sommeiller: Oft versperrt Altschnee bis in den Juli hinein die letzten Kehren der Anfahrt.
Oberhalb des Val di Rochemolles führt der Weg durch die karge Landschaft der Pian dei Morti
Colle Sommeiller im September 2007. Die Überreste des Hotel d’Ambin sind verschwunden, der Fahnenhügel ist nicht mehr anfahrbar.
Anstieg aus dem Talschluß am Rifugio Scarfiotti
Die eindrucksvolle Cascata di Fond liegt oberhalb des Rifugio Scarfiotti. Der beste Blick bietet sich von der Kehrengruppe aus, die vom Talschluss auf die Hochebene Pian dei Morti hinauf führt.
Blick zum nicht mehr anfahrbaren »Fahnenhügel« oberhalb der Scheitelhöhe (2007)
Unterer Abschnitt der Anfahrt zum Colle Sommeiller im Valle di Rochemolles
Scheitelhöhe des Colle Sommeiller
Hinter dem Scheitel liegen noch zwei kleine Seen, hier im Bild der Lac Sommeiller.
Auffahrt zum Colle Sommeiller
Der Weg führt durch die karge Hochebene Pian dei Morti

Höhenprofil Sommeiller, Colle / Sommeiller, Col du (Bardonecchia ⇒ Colle Sommeiller, ca. 25 km)
Höhenprofil Sommeiller, Colle / Sommeiller, Col du (Bardonecchia ⇒ Colle Sommeiller, ca. 25 km)
ältere »
Seite 1 von 20
Schnee ab Rifugio Validierung  Anonymous, 29.10.2018, 08:36
am 26.10.18 keinerlei Sperrung wegen Bauarbeiten o.Ä. signalisiert. Ab Rifugio liegt etwas Schnee, bin mit Auto noch bis zur Brücke/Bachfurt hoch gekommen, danach zu gefährlich.
temporäre Sperrung ab dem 17. 9. 18 Validierung 09/2018 System_Id, 19.09.2018, 10:24
Waren am 15. und 16. oben, sehr guter Straßenzustand, Frontantriebler bis oben (Fiat Punto, wahrscheinlich ein Local). Es hat nach dem trockenen Sommer wenig Wasser, der See unten am Rastplatz ist fast leer, das Wasserloch oben vor dem letzten Anstieg liegt trocken.

Von 8 bis 17 Uhr kassiert jemand am Mauthäuschen 5 Euro, egal, ob du hoch oder runter das erste Mal vorbeikommst (wir waren über Nacht oben).

Unten von Bardonecchia wurde per Schild eine Streckensperrung angekündigt vom 17. bis (glaube ich, bitte validieren) 30. September, wahrscheinlich Wintervorarbeiten.
Gute Verhältnisse am 13.9.2018 Validierung 09/2018 Duan, 14.09.2018, 13:49
Wir sind frühmorgens von Rochemolles hinauf gefahren. Straße durchgehend trocken.
Wunderschöne Tour, die sich ausgedehnt über verschiedenste Klimazonen erstreckt.
Das Mauthäuschen war bei der Auffahrt noch geschlossen, so dass wir die 5 Euro dann auf dem Rückweg entrichtet haben.
Kurz unterhalb des Endpunktes (unterhalb des Geröllfeldes) stand ein normal aussehender Fiat Punto. Ganz oben ein Lancia Y10 mit 4WD.
Im Sommer nur noch Donnerstags gesperrt und Mautpflicht Validierung 08/2018 klausnahr, 02.09.2018, 10:00
Die Regeln für die Befahrung haben sich geändert: "Vom 15. Juli bis 30. September jeden Jahres ist die Strecke jeden Donnerstag und 1. und 2. September 2018 von 00.00 bis 24.00 Uhr geschlossen; an den übrigen Tagen ist der Transit von 9.00 bis 17.00 Uhr gegen Zahlung von € 5,00 in der Ortschaft Grange du Fond (Abzweigung Mautstation Rifugio Scarfiotti) erlaubt". Quelle: https://www.bardonecchia.it/come-muoversi-a-bardonecchia/ztl-montana/

Befahrung am 25. August 2018 war problemlos möglich. Der Zustand der Straße hat sich in den letzten Jahr nicht merklich verändert. Auch einige SUVs waren auf dem Gipfelparkplatz.
GS-LC Technische Daten zum Aufstieg Validierung  Det57, 22.08.2018, 23:08
Das wollte ich noch ergänzen:
Reifen waren Metzeler Karoo Street.
Luftdruck V 1.8/ H 1.9
Enduro Mode (=ABS hinten ist abgeschaltet)
Vom Gipfelsee oben bis zum Rifugio Scarfiotti habe ich ca 45 Minuten gebraucht.
Viel zu arbeiten mit einer GS-LC Validierung 08/2018 Det57, 22.08.2018, 22:54
Heute (22.08.2018) mit meiner GS-LC bis zum Gipelsee gefahren. Das Navi zeigte 2.999m. Offroaderfahrung und Beherrschung seines Geräts ist Voraussetzung. Im sitzen geht gar nichts. Ich persönlich fand den unteren Teil, bald nach dem Mauthäuschen am Rifugio Scarfiotti anspruchsvoller, da die Kehren vom Regen der letzten Tage erdig und feucht waren. Nur nicht anhalten
Vollständig befahrbar, auch mit GS Validierung 08/2018 Blood, 15.08.2018, 23:10
Schneefrei. Die Serpentinen von Pian dei Frati rauf zum Pass fordern mit spitzen Steinen Mensch und Material. Mit einem Einzylinder ist es trotzdem oder gerade deswegen ein Genuss. Bei zügiger Fahrweise bergab ABS n.M. zumindest in diesem Streckenabschnitt deaktivieren. Entsprechende off-road Kenntnisse vorausgesetzt, auch mit schwereren Motorrädern gut machbar.
29.7. und kein Durchkommen bis oben Validierung 07/2018 bayernmax, 30.07.2018, 21:40
Waren am 29.7.18 bei Traumwetter oben und kamen bis 2860m, dann verhinderte meterhoher Schnee auf der Strasse jedes Weiterkommen für motorisierte Fahrzeuge.
Mountainbiker waren da klar im Vorteil, sie trugen Ihren fahrbaren Untersatz einfach über die Schneefelder. Einige leichte Geländemaschinen versuchten es über das Geröll, mußten aber auch umdrehen. Vor Ende August/Anfang September ist der Endpunt motorisiert vermutlich kaum zu erreichen.
Insgesamt war sehr viel los, Fahrverbote waren nur an wenigen Tagen ersichtlich und ab 9:00 kostet die Befahrung wohl 5,00€ Maut.
Da wir aber schon um 8:00 am "Mauthäuschen" vorbeikamen, mußten wir nichts bezahlen.
Befahrbarkeit Validierung  Anonymous, 12.06.2018, 18:34
Habe heute am 12.06.18 versucht den Col du Sommeiller zu befahren, sind nur bis kurz hinter den Stausee gekommen, dann hat ein Schneefeld die Weiterfahrt blockiert. Auf dem weitern Weg nach oben waren immer wieder Schneefelder über dem Weg zu sehen.
Wir waren mit BMW 1100GS und 1150GS unterwegs.
Reglementeirung nur an Sommerwochenenden Validierung  Anonymous, 24.04.2018, 09:11
Die Reglementierung der Gipfelfahrt gilt nur an Sommerwochenenden: Ab dem Rifugio Scarfiotti ist an Sommerwochenenden
(1. Juni bis 30. September, Fr. bis So.) eine Befahrung nur vor 9 Uhr oder nach 17 Uhr möglich. Das wurde so eingerichtet, damit sich Wanderer und Motorisierte nicht in die Quere kommen. Vor Juni oder nach September gibt es keine Einschränkungen. Außer, das man auf den Wegen bleiben sollte. Wer unbedingt seine Wasserdurchfahrt fotografieren will, sollte das vielleicht lieber zu Hause oder auf einem Parcours machen ;o). Die Natur dort oben ist eben besonders empfindlich. Zur Stella Alpina gibt es meist (aus Mitgefühl der Beamten) eine Sondergenehmigung für die Befahrung tagsüber. Der Fahnenhügel ist aber wirklich tabu. Zu Fuß ist es auch viel schöner, die Aussicht zu genießen.
LG
Markus
ältere »
Seite 1 von 20

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Colle Sommeiller / Col du Sommeiller« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


89402 Aufr., 19 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 15.09.2018 00:47