Rappenlochschlucht

+ 47.383170°, 9.779613° Legende

Schlucht

 
Land: Österreich
Region: Vorarlberg
geogr. Breite: 47.383170°
geogr. Länge: 9.779613°
Höhe: 625 m
SG nach Denzel: 2-3
Letzte Validierung: 08/2020, rose52

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 

Die Rappenlochschlucht, eine der imposantesten Schluchten Mitteleuropas, liegt im Tal der Dornbirner Ache, zwischen Dornbirn im Vorarlberger Rheintal (NW) und Ebnit (S).
Die enge Klamm erschließt sich am besten bei einem kurzen Spaziergang über den angelegten Fusssteig. Von der Straße aus kann man von der Brücke kurz vor dem Staufensee (Koordinaten) am südöstlichen Ende einen Blick in die Schlucht werfen.

Am Dienstag, den 10. Mai 2011, stürzte die ca. 30 m lange Brücke über die Rappenlochschlucht ein. Damit waren sowohl der Ort Ebnit als auch die Schaufelschlucht bis zur Fertigstellung einer Behelfsbrücke durch das österreichische Bundesheer nicht mehr erreichbar.

ältere »
Seite 1 von 2
Staufensee Umfahrung Validierung  rose52, 22.07.2020, 20:27
Die Staufenseeumfahrung ist nun durchgehend asphaltiert.
Umfahrung Staufensee Validierung  rose52, 22.07.2020, 20:23
Die Umfahrung Staufensee ist nun durchgehend asphaltiert.
Staufensee Umfahrung Validierung  rose52, 22.07.2020, 20:22
Die Umfahrungsstraße Staufensee ist nun durchgehend asphaltiert.
Gesperrt 13.07.2020 bis 16.07.2020 Validierung 07/2020 Helmut, 10.07.2020, 18:05
wegen Asphaltierungsarbeiten auf der Umfahrungsstraße.
Umfahrungsstraße Validierung 07/2020 rose52, 02.07.2020, 15:53
Nachdem die Behelfsbrücke fast 10 Jahre Bestand hatte, hat ein Felssturz vor ca. drei Monaten die Sicherheit ihrer Verankerung so beeinträchtigt, dass sie abgerissen werden musste und durch eine Umfahrungsstraße um den Staufensee ersetzt wurde. Diese ist leider nur teilweise asphaltiert, ansonsten noch als Schotterstraße ausgeführt und ab und zu recht steil. Einige Serpentinen sind dazugekommen, bevor man wieder in die alte Straße einbiegt.
Ein Muss Validierung 08/2016 risidoelto, 14.08.2016, 23:18
Tja, was soll ich sagen. Langweilige Anfahrt durch Dornbirn mit Ortsgeschwindigkeit.
Dann unspektakulär Richtung Ortsrand, ..... aber dann ......

Absolut empfehlenswert!! Muss man gefahren und gesehen haben. Aber immer vorsicht. Wenn der Bus kommt.......
Tolle Schluchtstrecke Validierung 05/2016 alpenbob, 17.07.2016, 12:32
Wegen Sperrung des Furkajochs im Mai eher zufällig hier gelandet. Landschaftlich super, Asphalt recht schlecht, wird aber gerade ausgebessert. Im oberen Abschnitt gab es im Mai Behinderungen wegen Asphaltierungsarbeiten. Einkehrt am Ende der asphaltierten Straße hinter Ebenit in der Heumöser Alpe, Lage sehr schön, aber Sauberkeit liess zu wünschen übrig. Nächstes mal würde ich entweder in Ebenit im Hotel Alpenrose oder im kurz darauf rechts liegenden Kiosk mit Außenbewirtung stoppen. Insgesamt lohnenswertes Ziel. Wir kamen von Dünserberg, die Anfahrt durch die Gebwerbegebiete Dornbirn ist zäh.
Ebnitstrasse ok, Wanderweg erst ab 2013 Validierung 06/2012 drz400, 18.06.2012, 22:02
Der Wanderweg entlang der Rappenlochschlucht bis zum Staufensee ist bis mindestens Frühjahr für ALLE gesperrt.
Straßensperre Validierung 07/2011 reis1, 13.07.2011, 11:22
Die Straßensperre wurde wieder aufgehoben, nachdem das österr. Bundesheer eine Behelfsbrücke gebaut hat. Das Ebnit ist von Dornbirn aus wieder erreichbar.
Aktuelle Meldung Validierung 05/2011 drz400, 13.05.2011, 17:55
Ich war gerade mit meinem Moped in dieser Gegegend zugange und habe die aktuelle Situation abgeklärt: Die 2 Zufahrten ins Ebnit via Kehleg oder Schuttannen sind NUR FÜR ANWOHNER zulässig, für alle Anderen gilt weiterhin das Fahrverbot! Für Touristen, Wanderer und Besucher steht eine Busverbindung im Stundentakt ab Dornbirn Bahnhof.
Desweiteren bleiben die Wanderwege rund um den Staufensee werden während der Bauarbeiten gesperrt, da für diese Behelfsbrücke und den späteren Neubau der Rappenlochbrücke eine Baustraße rund um den Staufensee errichtet werden muss. Das Rappenloch selbst wird bis auf weiteres nicht zugänglich sein. Der großflächige Felssturz in der Rappenlochschlucht hat die Steige und den Tunnel in der Schlucht verschüttet. Die Experten sind sich einig, dass es sich bei diesem Felssturz, der die Brücke mitgerissen hat, um ein Jahrhundertereignis handelt.
ältere »
Seite 1 von 2

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Rappenlochschlucht« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


4625 Aufr., 4 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 18.06.2012 23:40