La Colletta / Vallone Traversiera (EP)

+ 44.548785°, 6.945033° Legende

Pass

Sackgasse Engstellen Unebene Fahrbahn Schotter Steinschlag / Rutschungen Starkes Gefälle oder Steigung  
Land: Italien
Region: Südpiemont
geogr. Breite: 44.548785°
geogr. Länge: 6.945033°
Höhe: 2837 m
SG nach Denzel: 4-5
Letzte Validierung: 10/2020, Bergfahrer

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 

Der Pass La Colletta bildet den Endpunkt der etwa 19 km langen Strecke durch das Valle Traversiera. Am Scheitel befinden sich die Ruinen ehemaliger Militärunterkünfte bzw. des von Lawinen zerstörten Rif. Caramagnola. Die letzten 11 km der Strecke sind Schotterpiste, auf den letzten 2 km ist die Strecke durch Rutschungen teilweise sehr verengt.

ältere »
Seite 1 von 2
Am 8.10.20 bis 2790m gekommen, weiter zu Fuß zum Gipfel 2840m Validierung 10/2020 Bergfahrer, 17.10.2020, 11:57
War am 8.Oktober spätnachmittags das einzige Auto auf dem Weg zum Pass, der Weg war teilweise leicht verschneit, es gab keine Spuren.
Von Acceglio geht es bis zur kleinen Kapelle Madonna delle Grazie auf knapp 2000m auf breitem Schotterweg hinauf und von dort auf festem schmalen Geröllpfad weiter bis zur Passhöhe. Die letzten 50 Höhenmeter waren wegen 2m hoher Schneeverwehungen unfahrbar. Der Aufstieg zu Fuß hat sich aber gelohnt, das Licht der untergehenden Sonne hat die Berge angestrahlt. Schöner Blick auf den höchsten Berg der Region, den Monviso 3840m. 2 Bunker und ein Mannschaftsraum erzählen noch die Geschichte von vor über 100Jahren auf der Passhöhe, die man motorisiert nur vom Mairatal erreichen kann.
Offrad mit R1200GSA Validierung 07/2019 Onkel_Wu, 19.07.2019, 18:18
Wir haben 45 Minuten für die Strecke bergab benötigt. Ich würde sie nicht unbedingt mit einem Dickschiff nochmal fahren.
War am 8.9.2017 mit einer KTM 990 ADV Validierung 09/2017 varakurt, 09.09.2017, 19:06
am La Colletta. Die Strecke ist gut befahrbar. Ca. 3,5 km vor dem EP wird es tlw. ein wenig ruppig. Aber insgesamt würde ich die Strecke nicht mit 4-5 bewerten. Eher mit 4 oder 4 minus (aber das gibts ja nicht ;-) )
KTM 990R alles Befahrbar Validierung  Anonymous, 25.07.2016, 14:58
Sind vor ein paar Tagen mit Grossenduros hoch. Ging ohne Probleme bis auf das Fort. Schöne Aussicht.
Felssturz Validierung  Anonymous, 07.10.2015, 21:14
Großer Felssturz auf ca. 1860 m, genau vor der Brücke über die Traversiera. Durchfahrt unmöglich. Wird wahrscheinlich mit der Räumung länger dauern, sind teilweise Blöcke mit Zimmergrösse. Die Brücke ist wahrscheinlich auch beschädigt.
Gruß Martin (leider noch nicht angemeldet)
KTM 690 Enduro R + Honda CRF250, Juni 2015 Validierung  Anonymous, 13.07.2015, 12:26
Es sollte schon etwas Erfahrung vorhanden sein, bis letztes Jahr waren wir mit 990er KTM unterwegs, damit wäre es anstrengender gewesen. Weiterfahren nur mit MTB oder kleine Einzlylinder (350er Freeride?) und Erfahrung sowie Mut.
Befahrung 12.09.2014 Validierung  Anonymous, 15.09.2014, 00:29
Wir waren am 12.09.2014 mit einigen Geländewagen oben. Letztes Jahr waren der obere Teil in einem besseren Zustand.
Nach der letzten Kehre ist dieses Jahr deutlich mehr loses Material auf der Schotterstraße.
Die Hangneigung hat zugenommen, so daß unsere ersten zwei Fahrzeuge etwas rutschten.
Wir haben den Weg zum Teil entschärft in dem wir danach das lose Material abgetragen haben.
La Collletta, die zweite .... Validierung  Anonymous, 10.08.2014, 12:20
Hallo, ein schweißtreibendes Abenteuer .... zumindest mit einem niegelnagelneuen Range Rover bis zur Permanent-Schneewehe auf 2.840 m - bis zu den Kasematten war's mit der Africa Twin vor einiger Zeit um einiges einfacher. Beim nächsten Mal: MTB oder per Pedes? Auf jeden Fall folgen weitere Versuche - es lohnt sich!
HEINZ JÜRGEN
Kein Schnee Mehr Validierung 07/2013 ernicar, 04.08.2013, 11:49
War am 29 Juli bis Gipfel gegangen. Ist meiner Meinung nicht 4-5 aber 3-4 order 4. Sehr schön. Achtung , viele Fahrrader die zum Monte Bellino fahren.
Befahrung mit 4x4 am 14.09.12 Validierung  landyfahrer, 20.09.2012, 15:34
Mit dem Geländewagen ist im oberen Teil (hinter der Viehabsperrung) deutlich Mut angesagt. Die von Gerd angesprochene Hangneigung der Piste nach der letzten Rechtskehre ist sehr deutlich ausgeprägt und kaum breiter als ein LandRover. Zudem ist sie mittlerweise mit losem Geröll belegt. Am besten vor der letzten Kehre anhalten (Wendemöglichkeit) und zu Fuß die Piste angucken. Ich würde ein zweites Mal dort nicht herfahren!

Thomas
ältere »
Seite 1 von 2

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »La Colletta / Vallone Traversiera (EP)« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


16458 Aufr., 8 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 02.05.2007 20:57