Col de Granon

+ 44.962370°, 6.609864° Legende

Pass

Schotter  
Land: Frankreich
Region: Hochdauphine
geogr. Breite: 44.962370°
geogr. Länge: 6.609864°
Höhe: 2413 m
SG nach Denzel: 3-4
Letzte Validierung: 09/2017, drz400

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 

Über den Col du Granon führt eine Straßenverbindung zwischen Val-des-Prés (O) und Saint-Chaffrey (SW). Die Westrampe der Strecke verläuft über die D234 und ist bis zur Passhöhe befestigt (SG 2-3), während die nach O ins Vallée de la Clarée hinunterführende Strecke schwieriger zu fahren ist und zum Teil recht grobschotterige Abschnitte aufweist.
Auf der Ostseite zweigt noch vor dem Ort Granon eine ebenfalls sehr grobe Strecke nach NO ab, die zu den ehemaligen Forts Lenlon und l’Olive führt. Diese Strecke führt durch Militärgebiet und ist offiziell gesperrt, hin und wieder ist es jedoch möglich, sich beim Militär vor Ort eine Genehmigung zu holen. Ohne diese sollte man von einer Befahrung Abstand nehmen!
Ähnliches gilt auch für die interessante, an der Passhöhe abzweigende Stichstrecke zum Col de Christol sowie andere Schotterstrecken östlich des Scheitels, die zumeist als »Route militaire« gekennzeichnet sind.
Der Scheitel bietet sehr schöne Ausblicke auf das Massif des Écrins und im Sommer auch eine Bewirtschaftung. An Wochenende und vor allem in der Ferienzeit kann am Scheitel reger Betrieb herrschen!

Seite 1 von 1
Gesperrt Validierung 07/2017 Knuckle, 18.07.2017, 00:07
Der Schotterteil ist de facto von beiden Seiten nicht "legal" befahrbar: am EP des befestigten Teiles der Westrampe steht nach dem Parkplatz ein Riesenschield in rot gehalten, dass die Durchfahrt wegen militärischem Gebiet verboten ist. Das Pendant an der Ostrampe steht kurz vor dem Abzweig zu den Forts. Zusätzlich steht auf der Abfahrt ins Val-de-Pres kurz nach dem Abzweig ein "Einfahrt verboten ausgenommen landwirtschaftlicher Verkehr" (war umgeworfen) und unten an der Auffahrt vom Val-de-Pres kurz nach Granon das gleiche Schild. Das Fahrverbot ist daher eigentlich nicht wegargumentierbar ...
mit dem ATV unterwegs Validierung  Anonymous, 08.10.2016, 14:35
von Val des Pres aus raufgefahren aber nach Granon war die Strecke gesperrt. ( Keine Fahrverbotstafel sondern Einfahrt verboten - interessanterweise )
Es stand dort ein älterer Militärwagen mit 2 Männern rum und als wir nachfragten wurde uns freundlich aber bestimmt klargemacht dass die Strecke weiter nur für die Einheimischen befahrbar sei..


schade
Herrlich Validierung 09/2013 martin_s_aus_b, 26.09.2013, 21:54
Von Briancon hoch bis zum offiziellen Streckenende, gleichzeitig Ende Asphalt. Von dort nach langer Betrachtung des Fort de Lenlon mittels Fernglas über die gut fahrbare Schotterstrecke zum Abgang der Stichstraße zum Fort und hoch, die stichstraße wieder runter zum Fort de l'Olive und von da ca einen km zurück und die Abfahrt ins Val-des-Prés.Für die und die Auffahrt zum Lenlon ist der Schwierigkeitsgrad 3-4 sicher richtig, der Rest ist einfacher.
An einem sonnigen Tag eine sehr schöne Runde, wir hätten auch beim Militär um Erlaubnis gefragt aber außer einem Hirten mit Schafherde, der unterhalb des Lenlon seinen Wohnwagen und eine mongolische Jurte aufgebaut hatte und einem Belgier mit einem Mercedes Allrad-Sprinter (!) war auf der ganzen Strecke niemand unterwegs.
Zwischen dem Fort Lenlon und dem Fort de l'Olive gibts einen direkten (Fahr-)Weg. Ich hab leider oben den Einstieg verpasst und bin nur vom l'Olive ein stück hochgerumpelt, war aber nach Beschreibung des belgischen sprinterfahrers, der da zu Fuß rüber war mit dem Motorrad vorstellbar. Aber hier auf dem kurzen Stück, das ich gefahren bin schmal, steil, steinig und damit deutlich schwieriger als die 'offizielle' Verbindungsstrecke.
Absolutes Fahrtverbot Fort Olive/Fort Lenion Validierung  CorinaMund, 27.08.2011, 12:01
Am 19.8.11 haben wir unsere Route über Chantemerle zum Col de Granon begonnen. Die Zufahrt bis zum Col de Granon ist frei. Die dortigen Kasernen sind verlassen/aufgegeben. Es besteht keine Möglichkeit mehr, vor Ort beim Militär eine Erlaubnis zur Weiterfahrt für die beiden Forts zu bekommen. Laut Aussage des Refugio-Betreibers ist eine Weiterfahrt nicht möglich. Die Polizei/das Militär kontrolliert das Fahrverbot.
Wo kann man eine Erlaubnis zum Befahren bekommen? Validierung 06/2006 alexxp, 10.07.2010, 18:06
Hallo
Ich habe Juni 2006 die Auffahrt aus dem Tal der Clarée her gemacht. Während der Auffahrt gab es ein Gewitter mit Schneefall. Die Piste ist nicht geschottert und war innerhalb von Minuten glatt wie Seife. Oben angekommen ist ein guter Schotterbelag vorhanden und die Piste zu den beiden Fort ist kein Problem. Ebenso die Abfahrt über den Col de Granon.
Dieses Jahr würde ich mir gerne eine Erlaubnis vom franz. Militär holen um zum Fort Olive und zum Fort Lenlon fahren zu können.
Hat jemand eine Adresse parat, an die man sich in Briancon wenden kann um eine Erlaubnis zu bekommen?
nur für die ganz Harten Validierung 06/2010 Volkeru, 06.07.2010, 16:44
unbefestigte Straße vom Gipfel des Col de Granon ins Val Claree am 30.6.2010 aufgrund der Aussage des Hüttenwirtes auf dem Gipfel '' Militär sagt nichts'' - ''mit Moto durchaus machbar'' mit 1200 GS befahren. Sollte man sich lediglich mit leichten Sportenduros antuen.
Vom Gewitter überrascht und mehr ins Tal gehangelt als gefahren. Ab der Scheunenansammlung Gronon zwar auch Naturstraße, aber bei Trockenheit sicherlich leichterzu befahren.
Seite 1 von 1

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Col de Granon« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


7571 Aufr., 3 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 27.08.2011 22:19