Passo Cinque Croci

+ 46.176027°, 11.551609° Legende

Pass

Striktes Fahrverbot Engstellen Unebene Fahrbahn Schotter  
Land: Italien
Region: Trentino
geogr. Breite: 46.176027°
geogr. Länge: 11.551609°
Höhe: 2018 m
SG nach Denzel: 3
Letzte Validierung: 04/2012, adventureonbike

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 

Der Forstweg über den Passo Cinque Croci verbindet Pontarso an der SO-Rampe des Passo del Manghen mit Caoria im Tal des Torrente Vanoi. Die sehr schöne Strecke ist jedoch mit einem strikten Fahrverbot belegt (Nationalpark).

ältere »
Seite 1 von 2
@adventureanbike Validierung  DAndre, 06.04.2012, 10:33
Vielen Dank für deine Antwort. Mir war dass so noch nicht bewußt. Dann weiss ich für die Zukunft Bescheid.
@DAndre Validierung  adventureonbike, 05.04.2012, 22:55
Nicht jede Region Italiens scheint das gleich zu handhaben. In unserem Beispiel - also dem Trentin - muss man wohl zum Rathaus und eine Erlaubnis kaufen. Soll angeblich 20 EUR Kosten. Aber wie beschrieben, in unserem Falle war das Rathaus geschlossen am Dienstag Nachmittag und wir sind so gefahren. Ein Hotellier (selber Fahrer, Hotel Cristallo in Levico Terme) wies uns darauf hin, dass man schon gut aufpassen muss, dass sich die Erlaubnis auch lohnt. Denn ein und derselbe Track kann gut ueber das Gebiet von 2 oder mehr Gemeinden laufen....Das macht es kompliziert. In jedem Fall sollte Ort z.B. bei seinem (Motorrad)hotel erkundigen, wie es vor Ort ist. Dieses Hotel hat uns beeindruckt, da es total auf Motorrad und Mountainbike eingestellt ist. Habe noch nie ein Hotel mit Tiefgarage gesehen, dass die halbe Garage fuer Motorraeder reserviert hat inklusive Abschleppwarnung, falls man es als Autofahrer wagen sollte, sich dort hinzustellen. Auch hat der Besitzer erklaert, was bei welchen Tracks verboten, aber machbar ist, sowie was verboten und definitiv nicht ratsam ist.
Ich weiss, Du haettest gern eine kategorischere Antwort, aber die gibt es leider wohl nicht. Jedenfalls, der Cinque Croci lohnt sich auf jeden Fall.
Dir eine gute Fahrt. Knut
Wie genau funktioniert dass mit der Erlaubnis? Validierung  DAndre, 04.04.2012, 10:34
@ adventureonbike

Wie genau bekommt man die Erlaubnis? Kostet sie etwas?
noch gesperrt, aber mit kleinem Spaten im Gepäck machbar Validierung 04/2012 adventureonbike, 04.04.2012, 10:13
in der Kommune von Saucelle muß man sich eine Erlaubnis besorgen, dann kann es los gehen. nicht so gestern. er sei gesperrt und habe ausserdem Schnee. Sind trotzdem los. man startet direkt von Saucelle. einige Kilometer mehr oder weniger steil bergauf auf Asphalt bis zum Refugio. Hier trifft man auf nette Bedienung, die mir auch gern Auskunft zum weiteren verlauf gegeben hat. Nun teilt sich der Weg. Immer noch auf Asphalt. Links weniger steil und somit länger (ca 5 km), rechts zuweilen mit 20% Steigung. wieder vereint, geht es noch ca. 2 km weiter auf Asphalt bis sich dann der Wald erst einmal lichtet. rechts geht hier und da ein weg ab. einfach ignorieren. ist außerdem gut ausgeschildert. dann geht es noch ca 1 km ueber enge Asphaltkehren weiter bevor das ganze zum geschotterten und teilweise ausgewaschenen Forstweg wird. Bei ca. 1800m habe ich gestern umgedreht nach einigem Probieren, da sich nicht alle zutrauten, eine (wahrscheinlich letzte) schnee bzw eispassage im Schatten freizumachen. ich habe mich geärgert, denn für jede noch so kleine Sandtour nimmt man einen Spaten mit, warum nicht hier ? also selbst schuld. bin zu Fuß ein wenig weiter und es sieht so aus, daß es nur noch sehr wenig Zeit braucht, bis man hier weiterfahren kann. Mit Spaten wie beschrieben schon jetzt, die Stelle ist bereits angetaut und nur ca. 20 cm dick. Nach dem Pass kann man dann die Runde über den Passo del Brocon zurückfahren und kehrt somit zum Start zurück.
Befahrbarkeit Cinque Croci Validierung  Anonymous, 23.06.2010, 14:17
Hallo Abenteuerlustige, wir haben im Juli 2005 den Pass von Süden her befahren. Es handelt sich beim Fahrbanbelag teilweise um Sand, der vorwiegend in den teils engen Kurven als Schwemmsand angespült wurde. Mit meiner R 1100 GS und normaler Bereifung hat es Spaß gemacht,
aber unser Freund Emil hat sage und schreibe seine Hayabusa dort unfallfrei rauf und im Norden wieder runtergebracht, trotz Sand, Näße und
Baustelle mitten im Wald.Muß man den gefahren haben? Wer spaß an Endurofeeling hat ja, wer Aussicht in die Ferne sucht nein!
Grüße Peter
Absolutes Fahrverbot für mot. Fahrzeuge Validierung 06/2010 neo71, 20.06.2010, 20:07
Ich bin am 14.06.10 über das Rifúgio Refavaie (Valiselle di Fuori, Osteinstieg) zum Pass hochgefahren. Das Schild habe ich im vorbeifahren noch gesehen aber irgendwie ignoriert :-) Mein Fehler, wie ich kurz vor der Passhöhe feststellen musste! Mir kam ein "Forestale" auf seiner Aprilia Pegaso entgegen und hielt mich an. In einem freundlichen Gespräch wies er mich darauf hin, das ich auf einer gesperrten Forststrasse unterwegs bin. Er begleitete mich noch zurück zum Rifùgio. Dort tranken wir noch noch einen Café und er meinte dann beim Verabschieden, das er mir eigentlich eine erhebliche Geldstrafe abknöpfen müsste. Er hat zu meinem Glück davon dann abgesehen *puuh*
Also bitte das Fahrverbot beachten, es wird auch überwacht. Wenn man erwischt wird, könnte es ein etwas teurer Urlaub werden!
Befahrbarkeit Validierung  Anonymous, 06.06.2009, 17:06
Hallo,ich bin mit meiner Tochter als Sozius am 5.6.09 von Nord nach Süd gefahren.Wenn wir gewusst hätten was uns erwartet hätten wir's gelassen.
So schön der Pass ist,er ist zur Zeit sehr gefährlich.Lawinenreste in Form von Schnee und Bäumen, aufgeweichter Untergrund. Nur mit Mühe gelang uns die Überquerung mit einer bepackten GS. Das nächste Mal lieber wieder den Pso.Manghen!! Sperrung hatten wir dummerweise bzw.aus Abenteuerlust ignoriert.
Cinque Croci befahrbar? Validierung 10/2008 raiw, 11.11.2008, 20:13
Sicherlich ist er befahrbar, jedoch kann es Busen geben. Es ist ein allgeimeines Fahrverbot an der Südseite des Passes, mit einem Verweis, den ich nicht verstanden habe. Fahrverbot bleibt Fahrverbot ob mit Haftungsausschluss oder nicht.
Fahrverbot Validierung  Anonymous, 11.11.2008, 20:06
Diesen Sommer bin ich von Süden her den Pass angefahren. Es ist so, dass es ein Schild gibt mit einem allgemeinen Fahrverbot mit dem Verweis auf das Gesetz. Ich glaube auch nicht, dass das ein Haftungsausschluss ist. Man bedenke auch dass man im Ausland ist. Fahrer welche ein allgemeines Fahrverbot missachten (sieht gleich aus wie in der CH) haben wir hier auch nicht sehr gerne.
Zweifel an legaler Befahrbarkeit Validierung  ahecht, 18.09.2008, 19:42
Als ich zuletzt 2002 am Rifúgio Refavaie (Valiselle di Fuori, Osteinstieg) war, hatte dieses Schild noch eine Zusatztafel mit dem Hinweis auf das entsprechende Landesgesetz. Auch an der Alpe Conseria (Südwestseite) war das meines Wissen so.
Sollte die Strecke jetzt tatsächlich nur noch einen Haftungsausschluß haben? Fast zu schön, um wahr zu sein...
ältere »
Seite 1 von 2

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Passo Cinque Croci« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


9781 Aufr., 3 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 03.05.2007 22:16