Mont Ventoux / Col des Tempêtes

+ 44.173801°, 5.283737° Legende

Gipfel gesperrt

 
Land: Frankreich
Region: Hochprovence
geogr. Breite: 44.173801°
geogr. Länge: 5.283737°
Höhe: 1909 m
SG nach Denzel: 2
Letzte Validierung: 09/2017, Provencetourer

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 

Der eindrucksvolle, weit nach Westen vorgeschobene Mont Ventoux ist wegen seiner exponierten Lage und der eigenartigen, durch die fast weißen Kalkstein-Geröllhänge geprägten Landschaft ein beliebtes Ziel nicht nur für Motorradfahrer. Vom Gipfel aus sind nicht nur das Mittelmeer und die Gipfel der Alpen zu sehen - bei sehr klarer Sicht reicht der Blick bis zu den höchsten Gipfeln der Pyrenäen.
Der Mont Ventoux ist entweder von Malaucène (W), von Sault (SO) oder von Bedoin (SW) aus anfahrbar, wobei sich die beiden letztengenannten Strecken am Chalet Reynard treffen. Die am Südhang verlaufenden Pisten sind abschnittsweise mit einem strikten Fahrverbot belegt und können nicht durchgängig befahren werden. Von Saint-Léger-du-Ventoux (N) scheint die Anfahrt über den Col du Comte möglich, allerdings liegen über diese Strecke keine eindeutigen Informationen vor.
Der Name "Mont Ventoux" leitet sich vermutlich von "Mons Ventosus" (lat. "Windiger Berg") ab, eine Bedeutung, die sich auch im Namen des Passes widerspiegelt: Col des Tempêtes bedeutet "Pass der Stürme".

Der Gipfel des Mont Ventoux
Blick auf den westlichen Ausläufer des Mont Ventoux. Im Hintergrund sieht man die Kuppel des Observatoriums.
Blick vom Scheitel in Richtung Osten
Seite 1 von 1
endllich mal wirklichen Weitblick Validierung 09/2017 Provencetourer, 02.10.2017, 15:27
dieses Jahr hatte ich das allererste mal in 25 Jahren das Glück die Fernsicht von Mont Ventoux in vollem Maße genießen zu können. Tags vorher blies noch der Mistral und hatte für klare Luft gesorgt. Von höchsten Punkt aus waren der gesamte Alpenbogen von sehr gut sichtbaren Mont Blanc, über Vanosie, Ecrins, Seealpen auszumachen, Dazu die ganzen französischen Voralpen, die gesamte Provence, das Mittelmeer, im Westen die Cevennen und und Südwesten waren mit Fernglas hinter dem Mont Aigual auch die Pyrenäen gerade noch so auszumachen
Nachteil: es war natürlich die Hölle los auf den Berg
immer wieder toll Validierung 09/2016 Provencetourer, 21.03.2017, 20:13
auch nach fast 20 Überquerungen des Mont Ventoux hat der Berg noch nichts von seinem Reiz verloren

wer die Möglichkeit hat, weil er mit nem Camper oder nem Auto unterwegs ist wo man gut drin pennen kann sollte bei guten Wetter unbedingt mal am Abend den Berg überqueren und auf dem Gipfel den Sonnenuntergang, die Nacht und den Sonnenaufgang erleben.
Aktueller Zustand Validierung 09/2014 PeterWald, 12.10.2014, 23:19
Gef. am 22.09.14 Der Straßenbelag ist nach wie vor sehr gut. Am Tag der Befahrung waren nicht gar so viele Radfahrer unterwegs, wodurch man wirklich behindert worden wäre. Die Straße ist ja auch wirklich breit genug. Der "Berg des Windes" machte jedenfalls seinem Namen alle Ehre.
Ausflugsziel für ALLE Validierung 08/2013 Flintstone, 04.08.2013, 22:19
Klar ist der Ventoux beeindruckend und die 360°-Aussicht atemberaubend. Natürlich muss man mal oben gewesen sein. ABER.....Tausende Radfahrer, Wohnmobile, Autofahrer und Wanderer bevölkern den Zauberberg. Motorräder sind hier ganz klar in der Minderheit. Die Strecke ist längst nicht so steil wie die Bilder von der Tour-de-France vermuten lassen, der Fahrbahnbelag nagelneu. Vor allem die vielen, in beiden Richtungen nebeneinander und zickzack fahrenden Radfahrer machen die Fahrt über den Ventoux zu einer nervenaufreibenden Angelegenheit.
Ist nun mal der Berg der Radfahrer.....und er sei Ihnen gegönnt.
wann schneefrei im frühjahr? Validierung  varakurt, 06.02.2013, 17:08
Also, ich weiß ja nicht was ihr Flachland ... nein, Tiroler sag ich jetzt nicht, weil das wäre eine Herabwürdigung, also ihr Flachländler euch da so denkt. Der Berg ist fast 2k m hoch! Ja, er liegt ein wenig südlicher als die Zentralalpen, aber das macht soviel nun auch wieder nicht aus.

Nun gut, ich denke, wenn es ein schneearmer Winter war (was der heurige Winter nicht gewesen ist), dann könnte man Ende April mglw. ohne Schnee raufkommen. So wie sich die Lage heuer darstellt, gehe ich eher von Mitte/Ende Mai aus, wobei in schattigen Nordlagen sich der Schnee durchaus bis in den Juni wird halten können.

März ist für Touren in hochalpine Regionen (und da gehören Berg die 2000m hoch sind dazu) IMHO definitiv zu bald. Bleib an der Küste, da hast du mehr Spass ...
Re: wann schneefrei im frühjahr? Validierung  ahecht, 06.02.2013, 00:07
Ende März dürfte wohl zu früh sein. Ich habe den Monte Ventoux auch schon im späten Mai wegen Schnee (kein Neuschnee!) gesperrt erlebt.
wann schneefrei im frühjahr? Validierung  Anonymous, 05.02.2013, 23:15
kann jemand bitte Hilfestellung und Auskunft geben, ab wann der M.V. im Frühjahr sicher schneefrei ist?
(Juli ist nicht mehr Frühjahr). ich denke eher an Ende März!!
danke Ralf
Lohnt sich. Validierung  Anonymous, 27.10.2011, 17:50
Im Oktober von Süden her kommend, bei strahlend blauem Himmel und sehr wenig Verkehr eine Offenbarung. Die grandiose Aussicht ist einen Abstecher allemal wert.
Pass geöffent Validierung  Anonymous, 22.05.2010, 19:15
Der Pass über den Mont Ventoux war am 18.05.2010 offen und frei befahrbar. Es gab lediglich im Schatten noch einige kleine Schneefelder.
Seite 1 von 1

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Mont Ventoux / Col des Tempêtes« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


9782 Aufr., 1 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 22.05.2010 22:30