Monte Tudaio / Forte di Monte Tudaio

+ 46.518943°, 12.496315° Legende

Gipfel

für Kfz verboten (auch zeitweise) Engstellen Unebene Fahrbahn Schotter Steinschlag / Rutschungen Starkes Gefälle oder Steigung  
Land: Italien
Region: Venetien
geogr. Breite: 46.518943°
geogr. Länge: 12.496315°
Höhe: 2114 m
SG nach Denzel: 4-5
Letzte Validierung: 09/2020, landy_andi

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 

Das Fort auf dem Monte Tudaio stammt aus dem ersten Weltkrieg. Die sehenswerte und recht weitläufige Anlage befindet sich dicht unterhalb des Gipfels (2160 m). Der in Pinié an der Westauffahrt zur Sella Ciampigotto beginnende Weg (HT Chalet Pino Solitario folgen) verläuft zunächst über den Col Ciampon bis in das kleine Seitental Val di Ciarie auf knapp 900 m Höhe.
Der ab hier offiziell gesperrte Weg führt als kehrenreiches, grob geschottertes und sehr steiles und schmales Militärsträßchen – z.T. wirklich nur ein schmaler Pfad – weiter an der Westflanke des Monte Tudaio aufwärts bis zum Fort.

Seite 1 von 1
bei Traumwetter Validierung  landy_andi, 23.09.2020, 12:00
ein wunderbarer Aussichtspunkt mit Blick bis auf den Grenzkamm zu Österreich, die Drei Zinnen und viele weitere Gipfel. Aktuell stand eine kleine Baggerraupe im Tunnel zum Fort, die um den Sendemast herum die Brocken planiert hatte. Auf der Fahrstraße waren einige Aufschotterungen erkennbar. Insgesamt war die Straße besser erhalten als bei meiner Wanderung in 2013. Als Wanderung ist es eine Tagestour.
Forte Tudaio Befahrbarkeit Validierung  Anonymous, 01.09.2015, 23:41
bin jetzt vor ca 10 tagen den Weg bis zum Ende gefahren , zwischen der Schranke und einem Felsen ist für eine schmale Maschine (KTM EXC ) genug Platz um hindurchzukommen, auch der Maschendraht ,der über den Boden teilweise gespannt ist wegen Geröll etc. ist problemlos fahrbar ,oben sind einige Felshöhlen so groß das man problemlos mit der Maschine dort hineinfahren und wenden kann . Sehenswert und trotz Zerstörungen durch die Österreicher doch noch viel erhalten und begehbar. Auf der Rückfahrt regnete es und so war das ganze recht schlüpfrig .Wanderer waren einige unterwegs ,aber ohne Probleme ,durch die lange Bergabfahrt wurde nur die Hinterradbremse so heiß ,das sie keine Bremswirkung zeigte und so legte ich einige Pausen ein damit die Bremse wieder packte ,ist bei langen Bergabfahrten aber normal . Empfehlenswert auf jeden Fall wenn man sich traut die Verbotsschilder zu ignorieren.
Befahrbarkeit Validierung 10/2013 landy_andi, 30.10.2013, 23:50
Die Straße ist mit einem massiven Sperrschranken versehen, der nicht umfahren werden kann. Die Trasse ist in der unteren Hälfte sehr steil. In der oberen Hälfte findet man wieder normale Steigungsverhältnisse vor. Um Wartungsarbeiten an der Sendeanlage auf der Festung durchführen zu können, wird die Straße befahrbar gehalten. Die Monteure fuhren mit einem Nissan TerranoII bis an den höchsten Punkt der Straße. Wesentlich größer sollte ein Fahrzeug auf dieser Straße aber auch nicht sein. Offenbar besitzt nur diese eine Firma eine Berechtigung zum Befahren der Straße. Es gibt mehrere Engstellen, die kaum mehr als Fahrzeugbreite aufweisen. Auch in der Höhe sind enge Grenzen gesetzt.
Eine Wanderung bzw. Fahrt mit dem MTB lohnt allemal.
Bei der Festungsruine handelt es sich um eine italienische Panzerbatterie aus der Bauzeit unmittelbar vor dem ersten Weltkrieg ähnlich der auf dem benachbarten Col Vidal.
Seite 1 von 1

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Monte Tudaio / Forte di Monte Tudaio« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


4802 Aufr., 6 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 11.06.2019 18:07