Monte San Simeone / la mont di Sant Simeon

+ 46.333032°, 13.102913° Legende

Hochplateau

Sackgasse Engstellen Steinschlag / Rutschungen  
Land: Italien
Region: Friaul
geogr. Breite: 46.333032°
geogr. Länge: 13.102913°
Höhe: 1215 m
SG nach Denzel: 3
Letzte Validierung: 08/2020, motoalpinist

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 

Zwischen Bordano und Interneppo zweigt von der SP.39 eine Zufahrt zum Monte San Simeone bzw. zum Monte Festa ab. Der rechte Zweig der nach ca. 500 m folgenden Gabelung führt dabei ein Stück entlang der Südflanke des Monte San Simeone, um schließlich an der Südostseite des Berges zu dessen Gipfel anzusteigen, auf dem sich die Überreste einer ehemaligen Festung befinden. Die alte, jedoch befestigte Militärstraße ist stellenweise sehr ausgesetzt und wartet mit 29 dicht übereinander liegenden Kehren sowie 9 Tunneln auf.
Anfahrbarer EP ist die Kapelle San Simeone auf ca. 1215 m, die (geschotterte) Fortsetzung der Straße bis zum Gipfelfort (1506 m) unterliegt einem Fahrverbot.
Für die Strecke wird hin und wieder provisorisch ein zeitlich geregelter Einrichtungsverkehr (7 - 13 Uhr bergwärts, 14 - 18 Uhr talwärts) eingerichtet.

Einer der Tunnel an der Auffahrt zum Monte San Simeone
Die Auffahrt zum Monte San Simeone ist schmal, aber befestigt.
Auffahrt zum Monte San Simeone
Für motorisierte Fahrzeuge ist hier Schluss. Der unbefestigte Teil der Strecke bis zum Gipfel bleibt Radlern und Wanderern vorbehalten.
Kappelle am Monte San Simeone
Für die einspurige Auffahrt zum Monte San Simeone wird hin und wieder provisorisch ein zeitlich geregelter Einrichtungsverkehr.eingerichtet.
ältere »
Seite 1 von 3
Sehr nett Validierung 08/2020 motoalpinist, 26.08.2020, 20:04
Bei klarer Sicht sieht man die Adria, leider gibt's oben keinen Einkehrschwung.
Befahrung am 16.08.2019 Validierung 08/2019 RueFi, 16.08.2019, 17:27
Gut befahrbare Strecke. Manchmal etwas tückisch bei Gegenverkehr im Kurventunnel ansonsten keine Einschränkungen festgestellt.
da brauchst schon Zeit und Geduld Validierung 06/2019 vmaxcruiser, 16.06.2019, 20:16
zwecks "Einrichtungsverkehr (7-13Uhr bergwärts, 14-18 Uhr talwärts)" konnte ich nichts finden - würde aber Sinn machen wenn Verkehr
zu erst es handelt sich um eine "Stichstrasse" (rauf & runter = gleicher Weg)
für die gut 10km rauf brauchst gut ~20min - weil ?
- schmale Strasse, keine Übersicht
- Tunnel (nicht lang) aber in Kehren,...
- wenn Gegenverkehr wird's sportlich
- klar Radl Fahrer und Wanderer
auf der einen Seite Fels auf der anderen Abhang ,... tja
Fazit: ** einmal ok zum fahren und die Aussicht geniessen
Absolutes Highlight Validierung 07/2018 sesom, 23.07.2018, 22:32
Wer sich vor engen Straßen nicht scheut: Unbedingt hochfahren! Der Teerbelag hat bessere Tage gesehen - geht aber - und es gibt größtenteils keine Sicherung mit Leitplanken o.ä., also besonders mit dem PKW langsam fahren. Es ist keine dumme Idee ab und zu mal anzuhalten und zu lauschen ob jemand entgegenkommt oder nicht (auf Gehör fahren, mal was neues). Die Einbahnregelung war bei mir nicht aktiv und prompt ist mir ein PKW entgegen gekommen, natürlich genau an einem der Tunnel (#6). Mit eingeklappten Spiegel ging es gerade so aneinander vorbei, kleiner Plausch inklusive. Die Aussicht von oben ins Tal (1000 hm) ist gigantisch! Eigentlich wollte ich hier oben übernachten, leider war ich zu früh dran, aber irgendwann klappt das noch. Auf dem Weg nach unten kam mit kein Fahrzeug entgegen. Ein echtes Schmankerl!
Keine Sperrung Validierung  Anonymous, 23.06.2018, 20:58
Bin heute gg. 12:45 den Simeone hinauf gefahren. Die Straße war ohne Beschränkungen befahrbar. Trotz Wochenende bin ich nur 3 Radfahrern begegnet. Die Kehren sind zwar eng, aber nicht steil und somit keine allzu große Herausforderung, sofern niemand entgegen kommt.
rauf mit der 2016er Honda NC750X am 12.10.2017 Validierung  Anonymous, 27.11.2017, 16:57
Die Einbahnregelung galt (vermutlich aufgrund Nebensaison) nicht mehr (3 Fahrzeuge kamen bei der 12.45 Uhr-Bergfahrt entgegen), Aspahlt war großteils ok, viele Blätter, tolle Aussicht, bin auch noch den 200 Meter Feldweg bis zur Kapelle raufgefahren - nur ein picknickendes Wanderpärchen und ich - und die (leider etwas dunstige) Aussicht inkl. rd. 20 kreisender Adler (oder Geier ?) - ein lohnenswertes Abenteuer-Bergziel.
Befahrung / Status 2017 Validierung  Anonymous, 17.06.2017, 21:51
Die Betonstraße führt bei der Kapelle vorbei bis zu einer Lichtung, dort endet der Beton und der Weg teilt sich in 3 Feldwege. Den mittleren nehmen und man kommt zu ein paar Wochenendhäusern. Dort kann man im Schatten parken und die weitere Schotterpiste zu Fuss oder mit MTB erforschen. Diese endet nach einiger Zeit an einer Abbruchkante (keine Aussicht). Vorher kann man (nur zu Fuß!) auf einem Wanderweg zum Gipfel wandern (Wald geht bis ganz oben), oben ist eine betonierte Platte (Festung oder Geschütze gibt es oben nicht). Oben grandiose Aussicht (Vorsicht, tw. geht es senkrecht runter)
geil, die rollstuhlfahrer sind wieder unterwegs.. Validierung  Anonymous, 15.06.2017, 12:16
für uns ist es eine tolle "laufstrecke" - motorräder haben da oben nichts zu suchen - CAIO!!!
Nicht übertreiben... Validierung  Anonymous, 25.05.2017, 08:46
Sind die Straße am 17.05.17 gefahren. Belag durchgehend gut bis auf die Verschmutzung durch Laub und Äste. Vor und in den Kehrtunnel sollte man sich bemerkbar machen und mit schlüpfrigem Belag durch Feuchtigkeit achten.
Für Anfänger nicht unbedingt geeignet aber auch nicht allzu anspruchsvoll. Grandiose Aussicht.
Wenig los grandiose Aussicht Validierung  Anonymous, 10.09.2016, 19:58
War heute oben super zufahren. Die Beschreibung trifft vollends zu in den Tunneln sollte man sich bemerkbar machen
Caio Michael
ältere »
Seite 1 von 3

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Monte San Simeone / la mont di Sant Simeon« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


13825 Aufr., 3 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 14.09.2010 21:31