Kleiner Loiblpass / Sapotnitza / Sopotnica

+ 46.488112°, 14.267947° Legende

Sattel

 
Land: Österreich
Region: Kärnten
geogr. Breite: 46.488112°
geogr. Länge: 14.267947°
Höhe: 770 m
SG nach Denzel: 2-3
Letzte Validierung: 08/2016, Frankyboy

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 

Der Kleine Loiblpass liegt an der B91 zwischen Unterloibl bei Ferlach (N) und dem Loibl-Tunnel.
Wenige hundert Meter südwestlich der Scheitelhöhe überquert man nach zwei Kehren die Teufelsbrücke am Tschaukofall. Für den Ort und die kleine Kapelle findet sich in den Karten der Name Sopotnica bzw. Sapotnitza, der manchmal auch synonym für den Pass gebraucht wird und seinen Ursprung im slowenischen »sopot« (Wasserfall) hat.
Südöstlich des Sattels liegt die Tscheppaschlucht, die sich über mehrere Kilometer parallel zur B91 hinzieht.
Zwischen Scheitelhöhe und Loibl-Tunnel, knapp 2 km südwestlich des Scheitels, befindet sich das berühmte Gasthaus »Deutscher Peter«.

Blick von der Scheitelhöhe in Richtung Süden. Die Straße links im Bild führt zum Loiblpass.
Streckenführung am Kleinen Loiblpass. Der überdachte Weg links im Bild führt in die Tscheppaschlucht.
Seite 1 von 1
Sehr viel Kurvenspaß Validierung 08/2016 Frankyboy, 13.08.2016, 18:09
Ich bin ihn von Italien aus angefahren. Der Loibeltunnel ist Eigentlich ein ganz gewöhnlicher Straßentunnel. Auf Italienischer Seite ist der Straße zum Tunnel eine breit ausgebaute Straße nahezu Autobahnbreite Fahrbahnen mit einigen langgezogenen Kurven die den heizern gefallen werden. Die Österreichische Seite ist jedoch auch recht breit ausgebaut und verfügt neben der Top Landschaft über neuwertigen Asphalt und reichlich Kurvenspaß. Die Steigung beträg zeitweise auch gefühlt über 15% Wenn ich die Strecke das nächste mal anfahren werde ich jedoch von der Österreichischen Seite kommen da dies mehr Fahrspaß garantiert. Auf jeden Fall würde ich die Strecke einem Jedem empfelen
Fahrbericht Validierung 10/2009 Moped-Done, 11.10.2009, 14:47
Slowenische Seite: Autobahnartige Fahrbahnbreiten, langgezogene Kehren/Kurven, stark aufgerauter, aber dennoch recht griffiger Belag.
Österreichische Seite: viel enger (trotzdem genug Platz), vor allem im unteren Teil phänomenaler Fahrbahnbelag. Landschaftlich ebenfalls traumhaft, Tscheppaschlucht (!)
anderer Name Validierung 07/2009 Michl, 16.07.2009, 18:32
Der Pass trägt auch den Namen Sabotnica. Dies ist in einigen Karten auch so verzeichnet, zum Teil in der Schreibweise "Sabotniza".
Die Passtafel befindet sich direkt am Abzweig nach W.Bleiberg/ Bodental.
In meiner slowenischen Topokarte findet sich die (auch sonst recht verbreitete) Schreibweise »Sopotnica«, »Sapotnitza« ist die deutsche Form davon. Allerdings ist das eigentlich nicht der Name des Passes, sondern die Bezeichnung für das Tal bzw. die winzige Siedlung und die kleine Kapelle. Da Pass und Ort nur wenig auseinander liegen, habe ich die Bezeichnung mit aufgenommen. Der Name leitet sich von »sopot« (Wasserfall) ab, was man zusammen mit dem »-nica« etwa als »Wasserfallgegend« oder auch »Wasserfallbach« deuten könnte.
Seite 1 von 1

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Kleiner Loiblpass / Sapotnitza / Sopotnica« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


3710 Aufr., 0 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 20.07.2009 02:19