Flattnitzer Höhe / Flattnitzer Sattel

+ 46.937077°, 14.048681° Legende

Sattel offen

Unebene Fahrbahn  
Land: Österreich
Region: Kärnten
geogr. Breite: 46.937077°
geogr. Länge: 14.048681°
Höhe: 1400 m
SG nach Denzel: 1-2
Letzte Validierung: 08/2018, Bavarion

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 

Die über die Flattnitzer Höhe führende D63 verbindet Stadl im Murtal mit Glödnitz im Gurktal. Die Strecke stellt eine gute Alternative zur westlich verlaufenden und verkehrsreicheren Nord-Süd-Querung der Gurktaler Alpen über die Turracher Höhe dar. Sie ist zwar von Ausbau und Zustand her schlechter, dafür aber um einiges ruhiger.
Der Scheitel, in dessen Nähe der kleine Flattnitzsee liegt, ist nur wenig ausgeprägt und gehört zu den Ausläufern der Nockberge.

Seite 1 von 1
Naja! Herausforderungen sehen anders aus! Validierung 08/2018 Bavarion, 28.12.2018, 16:05
Besonders spannend ist die Strecke nicht, rauf geht's gefühlt eigentlich auch nicht und die Landschaft zeigt sich erst auf der Passhöhe in besserem Licht. Es gibt sicherlich spannendere Pässe, als Verbindungsstrecke ist die Flattnitzer Höhe aber gut zu gebrauchen.

Den schlechten Asphalt meistes Vorschreibers kann ich im Großen und Ganzen aber nicht bestätigen.
Alles dabei Validierung  Anonymous, 19.06.2016, 15:56
Was soll man sagen. Kaum verkehr in richtung des schlafenden Dörfchens. Was den Asphalt betrifft alles dabei was es so gibt. Einige stücke neu andere leicht rissig andere passtraßentypische Abnutzungen und so manche stücke einfach furchtbar. Bin jedoch nicht ganz runter nach Glödnitz sondern nach Metnitz gefahren (nach der Abzweigung ist der Asphalt dort wirklich top)
Schöne Gegend ... Validierung 06/2015 Buxenschnoitzer, 08.06.2015, 17:31
...ist der Flattnitzer Sattel. Sehr wenig bis gar kein Verkehr. Wunderschöne Alternative zu Turracher Höhe oder der A10 Richtung Süden.

...habe die Ehre
Asphalt Validierung 06/2009 Ducatino, 03.06.2009, 22:46
Von Glödnitz (Gurktal) bis zum Scheitel ist die Strecke super asphaltiert (ca. 2-3 Jahre alt). Von Stadl an der Mur bis zum Scheitel ist der Asphalt ein ziemliches Flickwerk und es gibt auch ein paar ordentliche Wellen. Kurz vor bzw nach dem Scheitel gibt es noch eine Abzweigung ins Metnitztal (Oberhof, Metnitz). Leider ist dort der Asphalt derzeit ziemlich kaputt.
Nicht schlecht Validierung 05/2009 michaelklbg, 03.06.2009, 19:10
Die Qualität des Asphalt ist wechselnd, aber wenn du weniger Verkehr und mehr Landschaft suchst, dann bist du hier richtig!
Schöne Strecke mit ein paar Abstrichen Validierung 07/2008 merlin667, 27.07.2008, 17:48
Abschnittsweise sehr schlechter belag und Bodenwellen, ansonsten recht lustig zum fahren, auch als ausweichroute zur Turrach verwendar
Seite 1 von 1

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Flattnitzer Höhe / Flattnitzer Sattel« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


3682 Aufr., 5 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 27.07.2008 19:41