Col de l’Isèran

Karte: Zentrum: ?°, ?° Legende

Pass

Rutschgefahr
 
Land: Frankreich
Region: Savoyen
Tracklänge: 76.7 km
Aufgezeichnet: 08/2007
max. Höhe (GPS): 2770 m
max. Höhendif.: 1613 m
max. Steigung: 12 %
SG nach Denzel: 2

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 
Trackdaten:

Die zweithöchste (Transit-)Passstraße der Alpen nach dem Col de la Bonette bildet die Verbindung zwischen den Hochtälern der Isere (Tarentaise) und der Arc (Maurienne). Wegen der Höhenlage ist die Strecke gewöhnlich nur zwischen Juli und September befahrbar.

Der vorliegende Track beginnt in La Rosieres. Beim km 4,4 zweigt die Strecke von der nach Séez hinuter führenden N90 ab und steigt am Osthang des Isère-Tales auf einer schmalen Nebenstraße bis auf den Talboden ab, der bei km 13,5 erreicht ist. Hier mündet die Strecke in die D902 ein.
Bis nach Val d'Isère (km 30,9) überwindet die Straße drei Talstufen mit kurzen Steigungen bis max. 12%. Eine bemerkenswerte Trassierung weist der folgende Streckenabschnitt durch die Gorge des Boisières auf, von dem aus man auch einen sehr schönen Blick in das tief eingeschnittene Tal der Isère und auf die Staumauer des Lac du Chevril hat. Hinter Tignes führt die Straße entlang des Stausees durch eine lange Reihe von Galerien und Tunnels (Vorsicht bei Nässe!). Hinter dem Ort Val d’Isère, der zusammen mit Tignes das Zentrum eines der größten Skigebiete in den Alpen darstellt, beginnt die eigentliche Nordrampe, die mit ihrem gleichmäßigen Anstieg und der optimalen Geländeausnutzung ein Meisterstück des Straßenbaus darstellt. Auf diesem Abschnitt befinden sich 8 nicht allzu steile Kehren, bevor man nach reichlich 26 km den Scheitel erreicht hat.
Auf dem Scheitel steht unweit der berühmten Isèran-Passtafel inmitten der kargen Hochgebirgslandschaft der wuchtige Natursteinbau der Iserankapelle, der für die Ewigkeit gebaut zu sein scheint.
Die Südrampe zieht sich in weiten Schleifen durch ein breites Hochtal zunächst zur Lenta, dann zur Arc hinunter. Die Sohle des Arc-Tales erreicht man nach insgesamt ca. 60 km bei der Ortschaft Bonneval-sur-Arc. Nach weiteren 18 km trifft man in Lanslebourg auf den Abzweig zum Col du Mont Cenis.


Höhenprofil Col de l’Isèran
Wuchtiges Natursteinbauwerk: Die Isèran-Kapelle an der Passhöhe
Der Scheitel des Col de l’Isèran mit der bekannten Passtafel
Karg und hochalpin ist die Landschaft am Col de l’Iseran
Auf der Iseran-Südrampe
Blick von der oberen Nordrampe des Col de l’Isèran ins Val d’Isère
Die Südrampe bietet beeindruckende Ausblicke auf die Gletscher der Aiguille Pers

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Track »Col de l’Isèran « (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


5474 Aufr., 1410 Dld.   Stand: 18.11.2007 23:49