Tête de Viraysse / Fort de Viraysse

+ 44.472714°, 6.858129° Legende

Gipfel

Gefahr Sackgasse Engstellen Unebene Fahrbahn Schotter Steinschlag / Rutschungen Starkes Gefälle oder Steigung  
Land: Frankreich
Region: Hochprovence
geogr. Breite: 44.472714°
geogr. Länge: 6.858129°
Höhe: 2765 m
SG nach Denzel: 5
Letzte Validierung: 09/2017, Foucault

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 

Die ehemals höchste ständig besetzte Alpenfestung am Gipfel der Tête de Viraysse ist über ein steiles und grob geschottertes ehemaliges Militärsträßchen zu erreichen, das sich von Saint-Ours aus über den Col de Mallemort bergwärts schlängelt. Die Strecke zwischen dem Col de Mallemort und der Festung ist sehr stark verfallen, sehr schmal und sollte nur von geübten Fahrern mit leichten Maschinen in Angriff genommen werden!
Die Aussicht und das Panorama sind jedoch absolut lohnenswert und auch den Aufstieg zu Fuss (ca. 1 h) wert.

Am Scheitel des Col de Mallemort, auf dem Weg zur Tête de Viraysse. Unten rechts sieht man die Überreste der zum Fort gehörenden Unterkünfte
Seite 1 von 1
Mallemort-Viraysee 08/2019 Validierung  Anonymous, 20.08.2019, 12:06
Wir sind mit zwei Sportenduros hoch, allerdings haben wir die Motorräder etwa nach de Hälfte abgestellt und sind gelaufen. Der Weg ist fahrbar, die Kehren allerdings sind sehr eng und lassen sich zum Grossteil nicht ohne reversieren überwinden. Mit schmalen Motorrädern mehr ein Kraftakt als fahrtechnische Herausforderung.
Zu Fuß problemlos und sehr lohnend Validierung 09/2017 Foucault, 18.09.2017, 14:11
Ich bin am 03.09.17 von der Kaserne zum Gipfelfort gewandert. Der Weg war problemlos begehbar. Für die Mountainbiker, die mir begegnet sind, war die Strecke nahezu durchgehend befahrbar, Teilstücke wurden geschoben (weiß allerdings nicht, ob aus fahrtechnischen oder konditionellen Gründen).
September 2015 Validierung  Anonymous, 19.09.2016, 15:45
Ging auch mit zwei 950er und einer 690er KTM. Aber - schon wirklich knackig. In einem Zug kommt man nicht herum um die Kehren in der Mitte, wo es am steilsten ist.

Entweder rumheben in den Kehren, oder gegenläufig umsetzen/rangieren pro Kehre.

Alleine nicht zu empfehlen - schwindelfrei sollte man sein - geht ja doch ein bisschen runter...
Historische Aufnahmen aus dem September 2005 Validierung  barney, 29.12.2014, 09:02
Die Aussicht war leider nicht übermäßig ...

https://lh5.googleusercontent.com/-9J7ZuST2Y2E/VKEJWvFhcKI/AAAAAAAAIXo/zeIiU4_QerM/s800/F_2005_Viraysse%2520001.jpg
https://lh5.googleusercontent.com/-jFIlP4XooYk/VKEJWy-cIzI/AAAAAAAAIX0/TuHW6ZEaIbU/s800/F_2005_Viraysse%2520002.jpg
https://lh6.googleusercontent.com/-dAzQm4SOVK8/VKEJXLUEsEI/AAAAAAAAIX4/94Dq0LpOl0Y/s800/F_2005_Viraysse%2520003.jpg
https://lh4.googleusercontent.com/-vGmrSY8xcD0/VKEJXs7EQQI/AAAAAAAAIX8/j2SF_A-ZHxg/s800/F_2005_Viraysse%252001.jpg
September 2013 Validierung  Anonymous, 29.10.2013, 15:38
Habe das Refuge unterhalb des Forts im September 2013 mit einem Land Rover 90 angefahren. Strecke sehr eng, in den Kurven ist selbst mit so einem kurzen Auto reversieren notwenig. Ab dem Refuge kein zweispuriges Fahrzeug mehr möglich. Strecke ist im oberen Teil noch einigermaßen befahrbar aber sehr mit großen Steinen "gesegnet". Für die ca. 15km braucht man schon gut 2 Stunden.
Das Fort de Viraysse selbst ist verschlossen und abgesperrt.
Nach der Batterie mit Motorrad Validierung 07/2013 ernicar, 04.08.2013, 12:06
Waren am 31 Juli bis 4 Kehren nach den Batterie hoch gefahren.
Problem war um die Mottoräder nch unten ein Platz zu finden. ( BMW F 650 GS und Honda Transalp).
Achtung, Kehren sind nach der Batterie sehr sehr eng und sollten vorher zu Fuss gesehen. Es war nur eine halbe Stunde zu Fuss bis zum Gipfel,

Der Fort wurde jetzt verkauft und ein Privat Personn hat beschlossen ihn zu erneurn.

Nachrichten am Gite St Ours.
unter erschwerten Bedingungen Validierung  Anonymous, 27.09.2012, 13:41
Bin am 25.9.2013 nach zwei Tagen Dauerregen bis zur zweitletzte Kehre gekommen, dannach hat sich die Kupplung verabschiedet.
Teilweise nur noch ein handbreitert Weg vorhanden. Am besten min. zu Zweit befahren, macht das reversieren einfacher.
War mir dein DR800SR43 oben, hart an der Grenze des befahrbaren, aber ein Muss für jeden der nach dem Mallemort noch mehr will.
Unbedingt Empfehlenswert.
Unbedingt empfehlenswert Validierung 07/2010 Brummi, 02.08.2010, 15:22
War am 30.07.2010 mit meiner Africa Twin oben.
2009 im Juni musste ich noch einen Versuch wegen zu viel Schnee abbrechen.
Ist zwar mit meiner Twin wahrscheinlich die Grenze, da es sehr viele enge Kehren mit Schotter gibt.
Ansonsten aber unbedingt empfehlenswert.
In St.Ours links halten und dann immer den Wegweisern Mallemort nach.
Seite 1 von 1

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Tête de Viraysse / Fort de Viraysse« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


12432 Aufr., 5 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 19.09.2016 09:48