Sedlo Učja / Uccea

+ 46.305558°, 13.417053° Legende

Hochtal offen

Engstellen Unebene Fahrbahn Steinschlag / Rutschungen  
Land: Italien / Slowenien
Region: Friaul / Julische Alpen
geogr. Breite: 46.305558°
geogr. Länge: 13.417053°
Höhe: 733 m
SG nach Denzel: 3
Letzte Validierung: 07/2018, sesom

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 

Der Sedlo Učja ist ein italienisch-slowenischer »Grenzpass«, der Uccea (W) in Italien mit Žaga (O) in Slowenien verbindet. Die Bezeichnung ist etwas irreführend, denn topographisch gesehen handelt es sich weder um einen Sattel noch um einen Pass, sondern um die Ostrampe des Passo di Tanamea, wie man anhand des hier entlang fließenden Torrente Mea auch leicht nachvollziehen kann – was allerdings die Schönheit der Strecke nicht mindert.
Nur wenige Meter hinter dem slowenischen Grenzübergang zweigt nach S im spitzen Winkel zur Straße der (inzwischen für Motorräder gesperrte!) Schotterweg zum Stol ab. Auf der slowenischen Seite des Passes ist die Fahrbahn zum Teil nur einspurig und entsprechend unübersichtlich!

ältere »
Seite 1 von 2
Lohnt sich immer wieder Validierung 07/2018 sesom, 23.07.2018, 22:04
Bin schon mehrere Male hier drüber gefahren und es lohnt sich immer wieder. Kaum befahren, Teerdecke solala, geht aber. Die Baustelle von 2017 vor der GÜ (Richtung Italien) besteht immer noch (Ampelregelung).
Ganz Okay Validierung 06/2017 Frankyboy, 05.06.2017, 17:38
Breite straße. Zustand okay Mit chopper ganz lustig zu fahren schön kurvig. Eine kleine Baustelle auf der Slowenischen Seite zwingt einem etwas zu warten (Ampelregelung). Fahre ich gerne nochmal
Jimny-Ausflug Validierung 10/2015 faustus, 26.10.2015, 20:23
Schön zu befahren und den Wegpunkt gecheckt ... von der slowenischen Seite ist eine Baustelle mit wechselseitiger Anhaltung, welche schon bei meiner Fahrt zu Ostern existiert hat und vermutlich noch länger dauert.
...schönes Strässchen ! Validierung 05/2012 Vignettenverweigerer, 21.05.2012, 13:06
Wenig befahren, sehr enge Kurven und unübersichtlich. Schöne Landschaft und wunderbare Alternative zum Predil. Nix für Heizer.
Kurvenorgie Validierung  Anonymous, 03.05.2012, 12:38
auf italienischer Seite ist der Belag perfekt und bis Tarcento, dem ersten Hauptort, ist es ein Vergnügen, diese Strecke zu befahren. Auf slowenischer Seite ist der Belag über weite Strecken weniger gut, im großen und ganzen aber auch nicht schlecht. Diese Route ist auf jeden Fall empfehlenswert.
Wunderschön Validierung 06/2010 Q.Treiber, 16.08.2010, 15:13
Wunderschöne Landschaft durch die ein kleines, schmales Sträßchen führt. Sehr wenig PKW's die auf Ausweichstellen angewiesen sind. :)
Von Italien kommend bietet sich das herrliche Socatal an und danach der Vrsik-Sattel.
Herrlich Validierung 06/2010 michaelklbg, 20.06.2010, 14:33
Auf der slowenischen Seite noch etwas wildere Landschaft.
Sehr wenig Verkehr, absolut befahrenswerte Strecke.
Gefällt mir besser als der bekanntere Passo del Predil!
Michl
sehenswert Validierung 06/2010 upanton, 07.06.2010, 10:57
schöne kurvenreiche Straße mit tollen Ausblicken und sehr viel Natur... wenig Verkehr; finde nicht dass sie Straße zu schmal war...
Spannend Validierung  Anonymous, 26.04.2009, 15:04
Wir sind den Uccea-Paß 9/2007 aus Kroatien kommend, von Slowenien nach Italien gefahren. Ich war mit einer Honda ST1000 Pan European unterwegs. Der Paß ist spannend. Zu großen Teil einspurig mit Ausweichen. Auto und Motorrad kommen aber meistens aneinander vorbei.
Uneinsehbare Kurven, einspurig, rechts der Fels, links die Leitplanke, 3m breit. Langsam und vorsichtig geht es, muß man mal gefahren sein.
Die Abfahrt nach Italien auch einspurig, sehr steil, aber übersichtlich, da durch dichten Laubwald gefahren wird. Gespanne nur in Begleitung von
Solo-Maschinen, die vorrausfahren und den Weg vor Gegenverkehr sichern. Nichts für Anfänger!
Vergleichbar mit Auffahrt nach Samnaun, alte Strecke, einspurige Galerien und vergleichbar mit der Strasse hoch auf den Berg Svete Juri, Biokovo-
Nationalpark, bei Markaska, Kroatien.
Gefährlich Validierung  Anonymous, 30.11.2008, 10:36
Ich bin den Ucceapass 2003 von Italien nach Slowenien mit einer TDM gefahren.
Die slowenische Seite empfinde ich als sehr gefährlich, weil die Kurven sehr eng und völlig unübersichtlich sind. Bei einer Fahrbahnbreite von 3m kommen zwei Autos oder Auto und Gespann nicht mehr aneinander vorbei. Im Fall von Gegenverkehr in einer Kurve muss man innerhalb von 5m zum Stehen kommen, weil einfach vorbeifahren ist auch mit dem Moped nicht möglich.
Deshalb muss zwingend vor jeder Kurve gehupt werden!!!
Für Gespanne ist der Pass nicht zu empfehlen!

Gruß
Wolf-Dieter
Beschreibung ist entsprechend ergänzt.
ältere »
Seite 1 von 2

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Sedlo Učja / Uccea« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


10922 Aufr., 7 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 13.09.2010 13:46