Scheibelalm / Kleiner Scheibelsee / Edelraute-Hütte

+ 47.438939°, 14.433192° Legende

Hochplateau

Maut Sackgasse Engstellen  
Land: Österreich
Region: Steiermark
geogr. Breite: 47.438939°
geogr. Länge: 14.433192°
Höhe: 1708 m
SG nach Denzel: 2-3
Letzte Validierung: 07/2022, Alpenpaessefahrer

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 

Am Kleinen Scheibelsee unterhalb des Großen Hengst (2154 m) liegt der EP der in Hohentauern von der B144 abzweigenden Scheibelseen-Alpenstraße, eines zum Großteil durch den Wald führenden engen und sehr kurvigen Mautsträßchens, das bis auf über 1700 Hm führt. Vom EP bis zur Edelraute-Hütte sind es noch etwa 10 Min. Fußweg; etwas weiter entfernt liegt der Große Scheibelsee.
Während der Jagdsaison im Herbst (ca. Mitte September - Mitte Oktober) kann die Strecke zeitweise gesperrt sein.

Seite 1 von 1
Scheibelsee / 17. Juli 2022 Validierung 07/2022 Alpenpaessefahrer, 18.07.2022, 13:37
War am Sonntag, 17. Juli 2022 mit dem PKW auf der Mautstraße zur Edelrautehütte unterwegs. Neu ist die Abzweigung von der Hohentauernstraße, die nun ein Stück hinter dem Scheitelpunkt liegt (von Trieben kommend). Die ehemalige Abzweigung ist mit Fahrverbot und ausgenommen Anrainer gesperrt. Die neue Straße führt mit 4 Kehren steil durch den Wald und kommt vor dem Fischteich wieder auf die alte Straße.
Die neue Schranke finde ich bequem, einfach Kreditkarte ran halten und weiter gehts. Kein lästiges Aussteigen zum Automaten o.ähnl. Die Straße selbst war aufgrund der Witterung recht staubig, aber gut in Schuss. Teilweise nach den Kehren etwas wellig, da manche Autofahrer nicht auf Schotter fahren können... Ich fand die Trassierung durch den Wald recht nett.
Die Einkehr an der Edelrautehütte kann man sich sparen. Bedienung - wenn man von solcher sprechen kann - ist extrem schleißig, die sehr kleine Karte erinnert eher an ein Schwimmbadbuffet als eine Berghütte und ist extremst überteuert (1 Paar Würstl 7 Euro). Dazu kann man der Bedienung nachlaufen und wird dann auch noch ignoriert (45 Minuten für 2 Paar Würstl).
Die Jausenstation wenige Meter unterhalb der Edelrautehütte habe ich nicht getestet, war jedoch sehr gut besucht und die Gäste hatten sichtlich Spaß. Beim nächsten Mal werde ich diese Hütte testen.
Die Wanderung zum großen Scheibelsee lohnt sich auf jeden Fall. Wer den Fischen was gutes tun will, soll 50 Cent (genau) einstecken => Futterautomat am Rundweg. Der Rundweg selbst ist für einen geübten Bergwanderer kein Problem, ab und an sind ein paar schwerere Passagen dabei.

Lg, Thomas
unterwegs mit ATV Validierung 12/2015 Mivieh, 01.01.2016, 07:22
zu teuer, Straße enorm schlecht und keine Aussicht. Geht zwar kurvig durch den Wald aber das wars dann auch schon.
Zahlt sich nur aus wenn man vorhat, ober ein bischen zu wandern.
( Scheipelsee oder auf die Gipfel der umliegenden Berge )
Neu ist eine automatische Schranke bei der Mautstelle mit Videoüberwachung ( also daran vorbeifahren - geht für Moppeds ist aber nicht ratsam ) bei der es nur Reisebus und Auto zu wählen gibt - also muß das Mopped auch die 7.- Eumel fürs Auto löhnen.
An heißen Tagen: mit Motorradklamotten nix! Validierung 06/2014 Lobob, 04.07.2014, 16:41
Die Auffahrt auf der Schotterstraße (immer noch 6 Euro für Auto/Motorrad) endet in einem schmucklosen Parkplatz ohne jede Aussicht oder Rundumsicht (nur Himmel und Bäume). Bergpanorama gibt's nur von der Hütte (Einkehr möglich, nicht ganz billig) nach 5-10 Min. Anstieg und noch mehr am Großen Scheibelsee (links an der Hütte vorbei) nach nochmals 10-15 Min. auf nun fast ebenem Weg. Näher ist der Kleine Scheibelsee rechts von der Hütte, weiß aber nicht, ob da ein Weg hinführt (hab den See nur von oben gesehen). Richtig lohnend wird es, wenn man auf den Gipfel des Hausecks (vom Haus nach rechts, Beschilderung folgen, ca. 1 Std.) hinaufsteigt oder auf einen noch höheren Gipfel (Gr. Hengst, Gr. Bösenstein ...). Wer sich die für Motorräder unangemessen teure Maut sparen will: auf dem Abstecher zur Mautstelle fährt man zwischen zwei kleinen Seen mit Indianerdorf durch. Auch schön!
Panorama sehr schön Validierung  wolfgangneuwirth, 04.08.2013, 10:27
Unbedingt hinauf zum See gehen. Zahlt sich aus. Auch mit Motorradkluft. Super Panorama.
Mauthöhe und Befahrbarkeit Validierung 09/2012 PeterWald, 30.09.2012, 23:36
Gefahren am 29.09.2012 mit Suzuki Bandit 1250 mit Sozia und vollem Gepäck. Die Mauthöhehöhe beträgt derzeit für Autos und Motorräder 6 Euro. Der Automat ist etwas merkwürdig, weil man auf die Option Auto drücken muß (Motorrad wird nicht angeboten). Dies muß man erstmal herausfinden, hat dann aber doch noch geklappt.
Der untere Bereich ist geteert, ab knapp über der Mautkasse beginnt eine Schotterstrecke mit wechselnden Belägen (von uralten Teerpassagen, bis groben Schotter, hin bis feinem weißlichem festem Kies), jedoch auch mit Straßenmaschinen bedingt gut zu fahren. Erfahrung sollte man jedoch etwas haben. Meines Erachtens sollte der SG auf 3 erhöht werden.
Die Gesamtroute ab der B144 ist ca. 6 Kilometer lang.
Derzeit ist die Strecke wg. einer Jagd nur zwischen 8:00 - 16:00 Uhr befahrbar.
Seite 1 von 1

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Scheibelalm / Kleiner Scheibelsee / Edelraute-Hütte« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


3883 Aufr., 2 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 04.10.2009 00:58