Monte Pramand / Fort Pramand

+ 45.064803°, 6.841130° Legende
 Track: 

Gipfel

Sackgasse Engstellen Unebene Fahrbahn Schotter Steinschlag / Rutschungen Starkes Gefälle oder Steigung  
Land: Italien
Region: Südpiemont
geogr. Breite: 45.064803°
geogr. Länge: 6.841130°
Höhe: 2162 m
SG nach Denzel: 4
Letzte Validierung: 07/2019, drz400

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 

GPS-Tracks zu diesem Punkt:
Track Pramand, Monte
Track Jafferau, Monte

Das Gipfelfort am Monte Pramand ist über einen Stich von der Piste zum Monte Jafferau zu erreichen.

Ausblick vom Fort Pramand
Ausblick vom Fort Pramand
Vor dem Festungstor

Höhenprofil Pramand, Monte (AZ Jafferau-Stra ⇒ Fort Pramand, ca. 2 km)
Höhenprofil Pramand, Monte (AZ Jafferau-Stra ⇒ Fort Pramand, ca. 2 km)

Höhenprofil Jafferau, Monte (Salbertrand ⇒ Monte Jafferau, ca. 21 km)
Höhenprofil Jafferau, Monte (Salbertrand ⇒ Monte Jafferau, ca. 21 km)
ältere »
Seite 1 von 3
Falsche Bilder Validierung  drz400, 18.07.2019, 20:17
Nach 15 Jahren Bardonnecchia-erFAHRUNG würde ich behaubten die Bilder hier ghöre etwas höher zum Jaffreau. Pramand hat ein flaches, befahrbares Dach mit Kanonenstellungen. So wie Foens auch.
Fort Pramand 18.07.2019 Validierung 07/2019 4ever2fast4u, 18.07.2019, 18:42
Wir sind den Abstecher von der Jafferau-Straße zum Fort Pramand am 18.07.2019 gefahren. Fängt easy an, hat jedoch eine kniffelige Stelle, bei der man zumindest mit einem zweispurigen Fahrzeug Spaß bekommt. Zurück dann nochmal, aber dann weiß man ja, was einen erwartet.
Auffahrt zum Fort machbar und lohnenswert Validierung 08/2018 klausnahr, 02.09.2018, 10:43
Die Auffahrt zum Fort Pramand vom Abzweig der "Hochebene" Richtung Jafferau-Tunnel ist machbar, wird aber zunehmends schwieriger. Sie ist ziemlich ausgewaschen und teilweise sehr holprig. Am Rand wurden einige Bäume gefällt, so dass sie nicht mehr so eng ist wie noch vor einigen Jahren. Nach einem Abrutsch hat es eine Stelle wo man doch ganz schön in Schräglage kommt. Mit einem Allradler und Bodenfreiheit machbar und unkritisch, aber sicher nicht jedermanns Sache. Ganz zum Schluss hat es noch eine steile Kehre die auf das Dach des Forts führt. Bei Feuchtigkeit sollte man sich die kritischen Stellen vieleicht besser erst mal zu Fuß anschauen. Die Ankunft oben auf dem Fort lohne die Mühe aber allemal.
Post Scriptum Validierung  varakurt, 14.09.2017, 22:44
Man merkt der Schotterpiste von Exilles weg schon an, dass sie nach Sperrung des Tunnels nicht mehr sonderlich in Schuß gehalten wird. Aber ein SG4 dafür ist okay.

Aber wegen der letzten paar hundert Meter rauf zum Fort Pramand reicht IMHO eine 4 nicht mehr aus. das sollte wohl eine 4-5 sein.
Die letzten 200-400 m Validierung 09/2017 varakurt, 14.09.2017, 22:41
waren zwar überwindbar (mit KTM 990 ADV), aber recht kontrolliert war das nicht mehr. Einfach Gaaaaaas. Irgendwie hat mich der Mitas E-10 raufgebracht.
Die letzten 100m mit 2WD Bus nicht machbar, Parken in der Kurve. Validierung 09/2016 PiefeLaBelle, 17.09.2016, 05:26
Eigentlich nichts besonderes wenn die Landschaft und das Fort nicht wären. Die letzten 100m zum Fort mit 2 WD aufgrund der Verschränkungspassagen nicht machbar....
Letzte Meter etwas anspruchsvoll Validierung  Anonymous, 17.10.2015, 20:54
Kann mich dem Vorbeitrag anschließen, die letzten Meter sind etwas schwierig, mit etwas Erfahrung und Mut aber machbar. Super Aussicht vom Dach des Fort
Bis auf die letzten Meter eine gut ausgebaute Schotterpiste Validierung 09/2015 Sauerlaender, 09.09.2015, 12:20
Letzte Woche dort gewesen, bis auf die letzten Meter nichts besonderes. Ab dem Parkplatz, bzw ehem. Abzweig zum Jafferau, ein paar Wurzeln, Auswaschungen...aber auch nichts das einen Aufhalten sollte.
Alternative über Savoulx Validierung 06/2015 OldMan54, 17.08.2015, 17:23
Über Savoulx ist die Auffahrt relativ problemlos möglich, man kommt dann auf der gegenüberliegenden Seite hoch, also links der ehemaligen Artilleriestellung.
Befahrbarkeit Validierung  Anonymous, 30.06.2015, 19:27
Bis auf den letzten Stich 3 dann 3-4 wegen Groben Schotter und Wasserrinnen.
Achtung mit Reiseenduros beim Abstieg/Rückfahrt ist ein Stück mit weichem Schotter / Kies, dort ist Vorsicht angesagt.
Am Vortag ist eine Transalp abgestürzt.
ältere »
Seite 1 von 3

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Monte Pramand / Fort Pramand« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


12968 Aufr., 7 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 01.02.2007 17:39