Plöckenpass / Passo di Monte Croce Carnico / Mont di Crôs

+ 46.603696°, 12.944899° Legende

Sattel offen

Steinschlag / Rutschungen  
Land: Österreich / Italien
Region: Kärnten / Friaul
geogr. Breite: 46.603696°
geogr. Länge: 12.944899°
Höhe: 1357 m
SG nach Denzel: 2
Letzte Validierung: 08/2018, Hbiker

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 

Die Straße über den Plöckenpass ist neben dem Naßfeldpass die einzige Straßenquerung der Karnischen Alpen. Sie verbindet das österreichische Kötschach-Mauthen im Gailtal (N) mit dem italienischen Ort Timau im Tagliamento-Tal. In der Umgebung des Scheitels gibt es neben einem Freilichtmuseum etliche Relikte, die von der strategischen Bedeutung des Passes als Teil der österreichisch-italienischen Front im Ersten Weltkrieg künden.
Der Plöckenpass wird nach Möglichkeit ganzjährig offen gehalten.

Blick von der Galerie nördlich des Plöcken-Scheitels. Die Passhöhe liegt im Einschnitt.
Blick auf die Galerien der Südrampe des Plöckenpasses
Schöne Kehrenkombination an der Nordrampe des Plöcken
ältere »
Seite 1 von 3
stella alpina Validierung  Anonymous, 09.08.2018, 15:29
hallo
kann mir jemand sagen ob man auf den gipfel kommt
gruß peter
Plöckenpass Validierung 08/2018 Hbiker, 09.08.2018, 13:03
Am 07.08. befahren. Insbesondere auf der italienischen Seite top Straßenzustand. Auf der österreichischen Seite auch noch in Ordnung. Jedoch sollte dort bei Nässe aufgrund einiger Ausbesserungen besonders aufgepasst werden.
Deutlich renoviert.. Validierung  Anonymous, 14.07.2017, 08:27
... haben wir den Plöckenpass am 13.7. angetroffen. Es gibt immer noch ein paar nicht ganz perfekte Stellen. Aber im Großen und Ganzen würde ich sagen: komfortabel befahrbar.
Unter aller S... Validierung 06/2016 Naabtaler, 26.06.2016, 15:55
Der Straßenzustand spottet bis auf wenigen Stellen jeder Beschreibung. Eine derart schlechte "Bundesstraße" hab ich noch nicht befahren. Da kommt absolut kein Fahrspaß auf. Wer von Kärnten(Kötschach) ins Friaul will, muss zwangsläufig drüber, da der Nassfeldpass noch auf längere Zeit gesperrt sein dürfte.
Belag zustand auch auff AT-Seite eine Katastrophe Validierung  Anonymous, 13.06.2016, 12:32
Auf der italienischen Seite ist der Strassenzustand bei weitem nicht so übel wie auf der österreichischen Seite. Nicht wirklich witzig - eher schon eine Frechheit. Sollen auf diese Weise Kradler ferngehalten werden? Nach dem Schild "Ende der Ausbaustrecke" stellt man fest: Vorher war es um nix besser. Das Ganze sollte man vermeiden, wenn möglich.
sehr schlechter Zustand auf AT Seite Validierung 06/2016 BillT., 02.06.2016, 18:40
auf AT Seite ein Enduroeldorado. Ein muss für jeden, der was hochbeiniges fährt. Schade dass allgemein die Strassen in AT immer schlechter werden. Die Bezahlstrassen sind alle gut in Schuss. Auf IT Seite super fahren.
Strasse weiterhin desolat, aber fahrbar Validierung 05/2016 Dirgi, 31.05.2016, 19:18
Sind am 25.05.2016 über den Plöckenpass von Österreich kommend, gefahren. Die Strasse ist weiterhin teilweise in einem desolaten Zustand (auf der AT Seite vor dem Pass), allerdings mit einer GS und ähnlichem locker befahrbar. Selbst Strassenmaschinen können rüber (keine Schlaglöcher). Dann fährt man halt ein wenig langsamer. Also...keine Panik - Außenherum einen Umweg fahren ist unnötig - Rüberfahren geht mit jeder Maschine, man sollte halt die Geschwindigkeit den Gegebenheiten anpassen.
keine Besseung in Sicht (Spet 15) Validierung  Anonymous, 14.09.2015, 14:29
Nordseite ist für österreichische Verhältnisse sehr, sehr schlecht. Da empfiehlt es sich, einige km Umweg in Kauf zu nehmen und z.Bspl. über den Nassfeldpass auf die österreichische Seite zu gelangen.
Strassenzustand Juni´15 Validierung 06/2015 Buxenschnoitzer, 19.06.2015, 20:44
Nach wie vor keine Besserung der Nordrampe (Österreichische Seite).
Desolater Zustand ist der richtige Ausdruck. Da wünscht man sich einen Vollcrosser.

habe die Ehre
Straßenzustand Validierung 09/2014 Paul, 12.09.2014, 17:29
Sind heute von Italien kommend über den Plöckenpass gefahren. Ich sehe das wie mein "Vorredner": Während man auf der italienischen Seite flüssig Richtung Passhöhe fahren kann, muss man auf der österr. Seite aufpassen, daß man nicht vom Motorrad runterfliegt. Der Belag ist schlicht katastrophal. Gut daß ich hochbeinig unterwegs bin, mit Sportler sicher kein Spaß.

LG Paul
ältere »
Seite 1 von 3

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Plöckenpass / Passo di Monte Croce Carnico / Mont di Crôs« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


43173 Aufr., 9 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 28.05.2017 13:55