Col de Pinpinier

+ 43.838736°, 6.828132° Legende

Pass

 
Land: Frankreich
Region: Seealpen
geogr. Breite: 43.838736°
geogr. Länge: 6.828132°
Höhe: 1130 m
SG nach Denzel: 2-3
Letzte Validierung: 09/2019, Roadster

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 

Der Col de Pinpinier liegt an der D10 zwischen Roquesteron (O) und La Faye du Mas (W). Interessant ist – im Gegensatz zum eher unauffälligen Scheitel – die Landschaft, durch die das schmale Sträßchen führt. Vor allem die entlang der Montagne de Charamel und durch das Vallée de l' Esteron führende Ostrampe bietet ein zum Teil sehr ursprüngliches Bild mit schroffen Felsen und immer wieder überraschenden Aussichten.
Eine Westrampe im eigentlichen Sinne gibt es bei diesem Pass nicht, denn der Straßenverlauf folgt nach dem Scheitel mit nur wenig Gefälle der Südflanke des Arpille (1686 m). Unterwegs zweigen einige Schotterwege ab, die bis auf dessen Gipfel führen, über deren Befahrbarkeit jedoch zurzeit keine Informationen vorliegen.

Seite 1 von 1
Eher mehr Zeit einplanen, dafür sehenswert Validierung 09/2019 Roadster, 15.09.2019, 22:53
So 15.09.19. Schliesse mich den Vorrednern an. Mit geliehener Triumph Scrambler 1200 nichts zum Rasen oder Kurven Kratzen, dafür zuviele davon. War fast Fahrzeug-frei. Aber die Strecke vom Col de la Bleine kommend bis Sigale am Berghang entlang bietet trotz Bäumen tolle Aussichten und die Schlucht bei Aiglun (Cue d'Aiglun) ist absolut einen Stop wert. Ein Teil der Strasse wird gerade ausgebessert, d.h. ca. 3 Km Rollsplit.
Tolle Alternative Validierung 06/2017 Housecker, 22.06.2017, 18:37
Wir sind in Thorenc über den Col de Bleine eingestiegen. Der Bleine ist recht unauffällig, bevor es losgeht ist man schon auf der Passhöhe. Nach der Abfahrt des Bleine geht schon die Auffahrt zum Pinpinier los. Dicke, breite Bremsspuren zeigen die Spuren einer Rallye (wahrscheinlich Monte) an.
Der Asphalt ist griffig aber sehr uneben, hatte dann mein Fahrwerk auf soft umgestellt.
Über Aiglun geht es dann bis Roquesteron. Dort mündet dann die D10 in die D17.
Schmal Validierung 09/2012 HAZI, 21.09.2012, 20:53
Kurzweilige, aber lange, schmale und ausgesetzte Verbindung von der Route Napoleon über Aiglun ins Var-Tal. Nichts für Raser, aber viel für das Auge.
Umwerfend: Die Brücke über den Esteron vor Aiglun, der Esteron selber mit seinem unglaublich türkisfarbenen Wasser.
Empfehlenswert: Eine Nacht in Aiglun in der Auberge de Calendal mit Dorfspaziergang. Für fleissige Wanderenthusiasten noch der Aufstieg zum Mt. St. Martin (ca. 600 Höhenmeter von der Auberge) mit anschließendem gezapften Bier.
Unvergeßlich: Eine geführte Canyoning-Tour durch den Clue de Riolan.

In Summe 5 Sterne.
Seite 1 von 1

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Col de Pinpinier« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


1433 Aufr., 1 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 03.06.2010 23:47