Passo Pianella / Strada della Cucca

+ 45.849608°, 11.294374° Legende

Pass

für Motorräder verboten Engstellen Unebene Fahrbahn Schotter  
Land: Italien
Region: Venetien
geogr. Breite: 45.849608°
geogr. Länge: 11.294374°
Höhe: 1365 m
SG nach Denzel: 3-4
Letzte Validierung: 08/2019, Archer

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 

Das geschotterte – und offenbar inzwischen leider für Motorräder gesperrte – Sträßchen über den Passo Pianella, auch als »Strada della Cucca« bekannt, verbindet Arsiero (SO) mit der oberen Ostrampe des Passo di Valbona (N). Der südliche Einstieg zweigt zwischen Asiero und Castana bei Peralto von der SP.81 ab und ist relativ leicht zu finden. Die Straße ist auf den ersten 6,5 km zwar schmal, aber passabel asphaltiert. Danach folgen bis zur Passhöhe zirka 7,5 km nicht zu grober und relativ fester Schotter, der von geübten Fahrern auch mit Straßenmotorrädern zu bewältigen ist.
Auf der weiteren Strecke von der Passhöhe des Pianella hinauf zum Passo di Valbona (1782 m) ist der Schotter dann gröber und der Untergrund lockerer, was, vor allem in den recht engen Kehren für Fahrer von schweren Maschinen Probleme bereiten kann. Die Straße ist hier auch streckenweise recht ausgesetzt, eine Randsicherung fehlt ebenfalls. Dafür gibt es jede Menge Kurven und auch ein paar kurze Tunnel. Die Befahrung dieses Abschnitts mit Straßenmaschinen wird nicht empfohlen!
Kurz vor dem Passo di Valbona können in schattigen Lagen Schneefelder bis weit in den Mai hinein die Passage unmöglich machen.

ältere »
Seite 1 von 2
Strada della Cucca teilweise blockiert. Validierung 08/2019 Archer, 21.08.2019, 19:59
Vom Passo Coe wollten wir über die Strada della Cucca um den Monte Toraro herum nach Laghi fahren.
Nach etwa 4-5km war der Fahrweg durch zwei umgestürzte Bäume blockiert. Unter dem ersten sind wir noch durchgekommen, am zweiten war Schluß. Bis hierhin wechselnder Belag zwischen grobem Schotter, feinem Schotter und Grasnabe. Einige Stellen erfordern große Bodenfreiheit.

Haben dann die Zufahrt vom Rifugio Rumor zum Passo Pianella genommen. Hier anfangs sehr guter eher feiner Schotter. Im Mittelteil wechselnder Belag mit stellenweise scharfkantigen Steinen und Fels. Manche Ablaufrinnen sind recht tief. Normale Bodenfreiheit ist aber vmtl. ausreichend. Im unteren Teil sind manche Stellen betoniert. Der Asphalt beginnt kurz vor Laghi und ist in ausgesprochen mäßigem Zustand mit teilweise tiefen Schlaglöchern.
Sperrung?!? Validierung 06/2015 400EXC, 30.06.2015, 22:18
Bin die Strecke heute gefahren mit der EXC.
Ob sie jetzt gesperrt ist oder nicht kann ich leider nicht sagen.
Ich habe gerade erst auf den Bildern gesehen dass unmittelbar von dem 2 to. Schild ein gesperrt Schild war...
Auf der anderen Seite war nur ein sperrschild - daher hatte ich wohl eher Glück dass ich nicht erwischt wurde ! Mir war das so bis zum anschauen der Bilder nicht bewusst. Sonst hätte ich umgedreht.
Die Straße ist am Anfang vom Coe kommend recht einfach zu fahren. Wird dann aber immer schwieriger zu fahren da es zum Teil recht grob wird und immer wieder kleinere Fels Brocken auf der stecke liegen. Das letzte Stück ist auch schon sehr zugewachsen. Ich denke hier ist schon ne Weile keiner mehr durchgekommen da die Bäume und Sträucher fast den kompletten Weg einnehmen sodass man nur auf der Mitte des Weges fahren kann und trotzdem den Ästen noch mit dem Kopf ausweichen muss ! Die Aussicht ist immer wieder grandios. Allerdings sind die Stellen an denen man wirklich was sieht recht wenig - trotz allem war es ein tolles Erlebnis und lohnenswert
Bin's gefahren ... Validierung 06/2013 varakurt, 30.06.2013, 22:09
Bin die Straße mit einer Africa Twin gefahren - von oben nach unten. Kann "gröber und locker" nicht bestätigen. Ist halt eine ganz normale Schotterstraße, die nicht mal weiß Gott wie schöne Ausblicke bietet.
Alle drei Zufahrten gesperrt Validierung 10/2012 Helmut, 22.10.2012, 23:17
Von unten und vom Valbona verboten ausser für Ape, Pkw, Lkw, Trecker und autorizzati.
Die Strade della Cucca ist am Coe pauschal gesperrt mit Gestzeshinweis.
Auffallend in der Gegend sind auch die vielen Verbotsschilder für Radfahrer an diversen Schotterwegen.
Stimmt! Validierung 09/2012 tkc80fahrer, 24.09.2012, 13:17
Ich kann die Feststellungen von Fechfech nur bestätigen. "Eccetto" bedeutet "ausgenommen" - also darf alles fahren außer Mopeds.
Aber bei den vielen Ausnahmen kann man schon mal den Überblick verlieren.
Ist eine sehr schöne Strecke, extrem einsam - mir kam niemand entgegen. Der Untergrund ist mit ein wenig Erfahrung ohne böse Überraschungen.
Fahrverbot in beiden Richtungen Validierung 09/2012 fechfech, 19.09.2012, 23:49
Wir sind den Pianella am 16.9.2012 zu dritt bergauf gefahren (BMW R1200GS, KTM 990 Adventure, KTM 690 Enduro). Mit etwas Schottererfahrung ist der Pass problemlos zu fahren, auch mit dicken Reiseenduros wie der R1200GS oder der 990 Adventure. Begegnet ist uns auf der Passstrasse ausser einem einzigen Auto niemand.

Zum Fahrverbot: an beiden Enden der Strasse steht das gleiche Schild: ein Fahrverbotssymbol, darunter "eccetto" (ausgenommen), darunter Symbole für einen Kleintransporter, ein Auto, einen Lastwagen und einen Traktor, darunter noch der Zusatz "e autorizzati" (und Berechtigte). Na ja, mit etwas Staub auf der Brille sieht das Traktorsymbol wie ein Motorrad aus.... ;-)
Sperre für Motorräder bergauf Validierung 05/2012 barney, 07.06.2012, 07:59
Sind die Strecke vom Passo di Valbona kommend bergab gefahren. Für geübte Fahrer sollte sie kein Problem darstellen ;-)
Von Süden kommend befindet sich beim Ende des Asphalts ein Schild, welches die Weiterfahrt für alle Arten von Fahrzeugen - außer Motorrädern (!) - gestattet. Diverse Driftspuren auf den geschoterten Abschnitten deuten darauf hin, daß sich ab zu jemand mit groben Stollenreifen "austobt". Über die negativen Folgen brauche ich mich wohl nicht weiter auslassen ...
Nur für schotterfans Validierung 05/2010 HILLCLIMBER, 07.06.2010, 13:57
Sind am 1 wochenenede im juni 2010 vom passo coe kommend die strecke abwährts gefahren. die aussicht ist nur im oberen bereich bis zum passo Pianella interessant.danach führt die strecke nur noch durch dichten Buchenwald (also nix mit aussicht).Fahrtechnisch war berab kein grosses Problem ,nur mit strassen moped´s würde ich es nicht empfehlen.Wir sind mit bmwf800und 650 gs und Sozia´s gefahren no Problem

Hillclimber
.
Bei schönem Wetter ein Muss Validierung  Anonymous, 09.09.2009, 22:06
Wir sind die Strecke mit drei Motorrädern und Straßenbereifung am 6.9.2009 bei strahlend schönem Wetter gefahren.
Oben ziemlich loser Schotter, der sich aber für geübte Fahrer auf nicht zu schweren Maschinen und ohne Gepäck/Sozius
bewältigen lässt.
Bei guter Sicht wird die Anstrengung der Auffahrt mit einer faszinierenden Aussicht gen Süden über die letzten
niedrigeren Berge auf die Poebene belohnt.
Passo Pianella - nix für Straßenmaschinen Validierung  volker959, 29.08.2009, 20:54
Also ich fahre ja kein Mopped sondern "nur" nen Geländewagen, aber dass diese Strecke nix für ne dicke Straßenmaschine mit Verkleidung ist kann ich sicher sagen. Bin die Strecke schon 2 mal gefahren, da hat es einige gröbere Abschnitte, kleine Absätze und viel loses Zeugs auf der Piste.

Volker
ältere »
Seite 1 von 2

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Passo Pianella / Strada della Cucca« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


6619 Aufr., 3 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 01.07.2013 23:59