Baisse de Peyrefique / Bassa di Peirafica

+ 44.113456°, 7.522416° Legende
 Track: 

Pass

Engstellen Unebene Fahrbahn Schotter Steinschlag / Rutschungen  
Land: Frankreich
Region: Seealpen
geogr. Breite: 44.113456°
geogr. Länge: 7.522416°
Höhe: 2028 m
SG nach Denzel: 4
Letzte Validierung: 07/2020, martin007

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 

GPS-Tracks zu diesem Punkt:
Track Peyrefique, Baisse de / Minière, Vallon de la

Die Baisse de Peyrefique liegt an einem alten Miltärsträßchen, das – zumindest geographisch – die Fortsetzung der Ligurischen Grenzkammstraße nach Südwesten darstellt und der Versorgung der Forts Marguerie, Giaure/Jaure und Pernante diente. Der Einstieg zweigt am Scheitel des Colle di Tenda nach SW ab und verläuft zunächst südwestlich. Man passiert das Fort Marguerie, bevor sich der Weg im weiten Bogen nach Süden wendet.
Am Scheitel können sich Enduristen, die etwas fahrerische Herausforderung suchen, südwestlich halten und gelangen über einen schmalen und sehr holperigen Weg nach Casterino. Die ebenfalls am Scheitel abzweigende Strecke, die mehr nach Westen verläuft, führt in einem weiten Bogen ebenfalls nach Casterino.
Die Fortsetzung nach Süden führt über die Baisse d’Ourne wieder talwärts nach Tende.

Scheitelregion der Baisse de Peyrifique

Höhenprofil Peyrefique, Baisse de / Minière, Vallon de la (Colle di Tenda ⇒ Saint-Dalmas-de-Tende, ca. 29 km)
Höhenprofil Peyrefique, Baisse de / Minière, Vallon de la (Colle di Tenda ⇒ Saint-Dalmas-de-Tende, ca. 29 km)
ältere »
Seite 1 von 2
Nur für 4x4 gestattet... Validierung 07/2020 martin007, 27.08.2020, 23:34
...steht am Einstieg auf dem Tandapass, aber die einheimischen Franzosen und Italiener halten sich da nicht dran, es wirkt, als wäre das mehr eine Art Haftungsausschluss der Behörden, aber das sei mal nur meine persönliche Einschätzung.
In Tende unten habe ich jedenfalls kein 4x4-only-Schild gesehen, aber dafür lege ich meine Hand nicht ins Feuer.
Ich bin vom Tendapass über die Baisse de Peyrefique, die Baisse de Ourne nach Tende runter gefahren, nicht über Casterino. Alles mit einem rüstigen PKW oder SUV, d.h. keine Schürzen und überdurchschnittlich Bodenfreiheit und einem guten Fahrer durchaus machbar, aber die Abfahrt ist, obgleich teilweise asphaltiert schon sehr rumpelig und in keinem guten Zustand. Stoßdämpfer und Besatzung leiden bei Befahrung durch PKW jedenfalls.
man bedenke, dass man von oben bis Tende 1500 Höhenmeter verlieren muss. Umgekehrt ist das ein recht heftig langer Anstieg. Beides ist nicht ganz ohne.
Aber herrlich schön da oben und sowohl die ABfahrt über Casterino, als auch die Abfahrt direkt nach Tende sind klasse Alternativrouten für die gesperrte Tendapass-Südrampe!
Baustelle mit schwerem Gerät Validierung  Anonymous, 27.08.2020, 12:26
27.08. bei gutem Wetter vom Fort zur Auberge Sainte-Marie-Madeleine (1h45). Radlader nach dem Tunnel in einer Spitzkehre im Einsatz. Engstelle aber passierbar. Teilweise ausgewaschen bzw. Waschbrett aber ingesamt bei angepassten Tempo gut machbar (VW T5)
Mit Straßenmaschine grenzwertig Validierung  Belag, 18.08.2020, 16:13
Bin mit ner BMW R850R samt Sozius und Gepäck über den dargestellten Track "außenrum" von Casterino hoch. War mit Straßenmaschine und -bereifung meines Erachtens grenzwertig aber machbar, jedoch nicht so easy wie der ein oder andere vorherige Kommentar vermuten lässt.
Am 30.9.19 mit 2 Beta RR incl. Casterino und Baisse d'Oure Validierung  Anonymous, 04.10.2019, 14:12
Die Piste vom Col Tende bis zur Baisse Perifique ist in gutem Zustand und problemlos befahrbar. Die kurze Strecke nach Casterino runter ist aber nur Sportenduros zu empfehlen, da sehr steil, extrem grob, ausgewaschen,schmal und mit engen Kehren.Das hat schon einen Hardendurotouch. Die weite Schleife von Casterino zurück zur Baisse Perifique ist anfangs asphaltiert, später Schotter, aber gut befahrbar.Weiter ging es über die Baisse d'Oure auf erdig/schottrigem Untergrund in passablem Zustand. Man muss nur etwas aufpassen, da die Strecke viele Wellen und Mulden aufweist.Am Ende nach Tende runter ist die Strecke wieder asphaltiert.
wir sind dort am 2. August 2018 gewesen ... Validierung 08/2018 Road-King, 07.08.2018, 07:30
keine Probleme über den angezeigten Track. Allerdings gibt es dort oben wo die asphaltierte Strasse aufhört noch weitere Tracks mit der Kennzeichnung 4x4 die es in sich haben.
Schneefrei Validierung  Anonymous, 21.06.2017, 00:24
Wir sind am 15.6. mit dem SUV/AT die Strecke über Casterino zum Tende gefahren, vollständig schneefrei, einige Steine, aber problemlos. Sehr schön bei grandiosem Wetter. Mit PKW und Straßenreifen würde ich es aber nicht machen wg. Querrinnen mit Aufsetzpotential und scharfkantiger Steine.
Markus K., 21.6.17
Lohnenswert und problemlos zu befahren Validierung 07/2016 klausnahr, 31.07.2016, 18:27
Fährt man die Strecke so wie hier auf der Karte dargestellt, ist das völlig problemlos möglich. Selbst normale Straßenfahrzeuge (Alfa, C3) haben wir unterwegs auf den Schotterstrecken angetroffen. Die Strecke selbst ist wirklich lohnenswert. Zunächst schnelle Aspaltstraßen durch den Wald und ab Casterino größtenteils Schotter und am Hang entlang mit toller Aussicht auf den Col de Tende, das Fort Central und die Ligurische. Auf jeden Fall eine tolle Alternative zum gesperrten Col de Tende oder bei wegen den aktuellen Bauarbeiten zeitweise gesperrtem Tende-Tunnel.
Casterino-Peyrefique Validierung  UliP, 13.07.2016, 17:24
Die Strecke Casterino-Peyrefique ist ein Hammer. Wer immer der Meinung ist, die Strecke sei kein Problem und mit einer Groß-Enduro leicht zu fahren, sollte sich das unten bei den Kommentaren das Video von sgml vom 19.09.2009 (den Autofahrern) anschauen. Das ist die Strecke.

Wir sind das im September 2015 gefahren, weil einer das als "Abkürzung" angesehen hat. M.E. ist das SG 4-5, wo nicht sogar SG 5. Oben, wo man aus dem Wald kommt, gibt es noch eine Stelle, wo sich die Strecke heute noch mehr auflöst, als das bei den Autofahrern zu sehen ist. Wahrscheinlich hat der Zahn der Zeit da halt weiter an der Strecke genagt.

Wir hatten auch Groß-Enduros dabei, aber das war ein Riesending für die Fahrer. Mit meiner KTM 640 war ich zwar dann doch recht zügig oben, aber auch nicht, ohne mich zwischenzeitlich ein Mal abzulegen.
Noch so gut wie schneefrei Validierung  Anonymous, 05.10.2015, 21:56
Die Strecke ist noch schneefrei. Nur vom Colle di Tenda kommend gibt es kleinere Schneefelder, hier gibt es aber eine Fahrspur. Da hier im Moment Tauwetter herscht, sollte sich die Situation eher verbessern, aber nur bis zum nächsten Schnefall !
Wunderschöne Strecke, empfehlenswert. Die Strecke über Casterino erinnert mehr an ein Flussbett, sehr rumpelige Piste.
Fort Marguerie Validierung 08/2015 Boymont, 05.09.2015, 18:04
Teils Schotter, teils Asphalt mit traumhaftem Blick auf die Kehrenanlage der Südrampe des Colle di Tenda. Auch sonst eine wunderbar zu fahrende Straße mit viel Aussicht. Weiters kommt man am Fort Marguerie vorbei, welches eine Besichtigung allemal wert ist (Übernachtungsplatz).
ältere »
Seite 1 von 2

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Baisse de Peyrefique / Bassa di Peirafica« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


11211 Aufr., 14 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 28.06.2009 15:58