Monte Paularo

Karte: Zentrum: ?°, ?° Legende

Gipfel

Sackgasse Engstellen Unebene Fahrbahn Schotter Steinschlag / Rutschungen Starkes Gefälle oder Steigung
 
Land: Italien
Region: Friaul
Tracklänge: 9.9 km
Aufgezeichnet: 09/2006
max. Höhe (GPS): 1962 m
max. Höhendif.: 924 m
max. Steigung: 18 %
SG nach Denzel: 4

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 
Trackdaten:

Die Schotterstrecke zum Monte Paularo hat trotz der Ausbesserungsarbeiten nichts von ihrem Reiz verloren. Eine ausgesetzte Stelle wurde mit Betonpfosten als Randsicherung versehen, die im "Denzel", 22. Ausg., erwähnte Fahrverbotstafel am Castello Valdajer scheint mit dieser Baumaßnahme ebenfalls der Vergangenheit anzugehören.

Der Track beginnt an der Abzweigung von SP.42, kurz nach dem Ort Ligosullo, wo man dem braun-weißen Wegweiser "Valdajer" bzw."Monte Paularo/Lago Dimon" (der letztere war 2006 kaum noch zu lesen) folgt. Nach einigen Kehren erreicht man das ehem. Castello di Valdajer und hält sich links. Die Straße, die bisher noch asphaltiert ist, geht bald darauf in einen schmalen Schotterweg über, der als ehemalige Militärstraße über einen festen Unterbau verfügt.
Am km 7,0, bereits oberhalb der Baumgrenze, befährt man eine Kehranlage mit zwei Wendeplatten, deren ausgesetzter oberer Teil in der Vergangenheit eine potentielle Gefahrenstelle war, jedoch inzwischen mit einer Randsicherung aus Betonsäulen versehen wurde.
Endpunkt des Tracks ist ein relativ großer planierter Abstellplatz, der früher militärischen Zwecken diente und ca. eine halbe Stunde Fußweg unterhalb des Gipfels des Monte Paularo liegt.
Am Endpunkt sowie im oberen Teil der Strecke gibt es einige weiterführende Stiche, die für Fahrer von Crossmaschinen und leichten Enduros interessant sind. Der See, den die Strecke kurz vor den EP in weitem Bogen umrundet, ist dagegen auch mit schwereren Maschinen (mit entsprechender Bereifung) anfahrbar.


Höhenprofil Monte Paularo
Castello di Valdajer. Die Straße links des Gebäudes führt weiter zum Monte Paularo.
Inzwischen ausgebessert und mit Randsicherung: Die Kehranlage im oberen Teil der Strecke
Blick auf den Lago Dimon, den Monte Dimon und den Verlauf der alten Militärstraße zum Monte Paularo, aufgenommen nahe der Wendeplatte am EP der Strecke. Nur mit Leichtmotorrädern geht es noch höher hinauf.
Jenseits der Wendeplatte am Ende der Straße führen schmale Wege weiter durch die Graslandschaft am Monte Paularo
Die ausgesetzte Stelle oberhalb des Lago Dimon wurde mit neuen Randsicherungen versehen
Oberer Teil der Strecke zum Monte Paularo, im Vordergrund der Lago Dimon
Immer wieder mal kommt es auf der Strecke zum Monte Paularo zu Steinschlag.
Seite 1 von 1
Schon befahrbar ? adventureonbike, 25.03.2012, 10:55
starte am 01.04.2012 beginnend mit Friaul zu einer leider nur einwöchigen Tour mit möglichst wenig Asphalt die Alpen entlang. suche bereits befahrbare Tracks. danke für Infos !
Seite 1 von 1

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Track »Monte Paularo « (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


4122 Aufr., 1363 Dld.   Stand: 29.09.2006 16:15