Col du Mont Cenis

+ 45.259432°, 6.901950° Legende
 Track: 

Pass gesperrt

 
Land: Frankreich
Region: Savoyen
geogr. Breite: 45.259432°
geogr. Länge: 6.901950°
Höhe: 2117 m
SG nach Denzel: 2
Letzte Validierung: 09/2019, rolf63

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 

GPS-Tracks zu diesem Punkt:
Track Mont Cenis, Col du

Die das gleichnamige Massiv überquerende Straße über den Col du Mont Cenis verbindet Lanslebourg-Mont-Cenis (NW) in Frankreich mit Susa (SO) in Italien. Als der Teil der wichtigen Verkehrsverbindung Lyon - Turin ist die Straße durchgehend zweispurig ausgebaut und trotz der Alternativverbindung durch den Frejus-Tunnel relativ stark befahren.
Der Scheitel liegt auf französischer Seite, nördlich des Stausees Lac du Mont Cenis, an dessen Nordostufer die Straße entlang führt.
Ca. 1 km nordwestlich des Scheitels zweigt nach NW ein Schotterweg ab, der zum Fort de la Turra führt. Südöstlich der Scheitelhöhe zweigt ein Weg zum Westufer des Stausees ab, über den auch die Zufahrt zu den ehemaligen Militärsträßchen zum Col du Petit Mont Cenis bzw. zum Gipfelfort am Mont Malamot (gesperrt!) sowie zum Fort Variselle (inzwischen ebenfalls gesperrt) möglich ist. Nordöstlich der Straße und des Stausees liegen der Col de la Met und das Fort de Ronce.

Eine frühe Befahrung des Passes mit dem Motorrad unternahm 1914 der italienische Ingenieur und Rennfahrer Adalberto Garelli – und zwar im Januar bei klirrender Kälte und tiefem Schnee! Das damals allgemein für unmöglich gehaltene Unternehmen galt dem Test der Zuverlässigkeit einer von ihm entwickelten 350-cm³-Zweitaktmaschine.

Eine weitere Besonderheit ist die ehemals über den Pass führende Eisenbahnstrecke, deren Reste man heute noch in Form von Tunneln und Trassenresten neben der Straße findet. Die Strecke wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gebaut, war jedoch nur drei Jahre in Betrieb und wurde hauptsächlich zum Posttransport genutzt. Um die starken Steigungen zu überwinden, kam damals ein Mittelschienen-Reibradantrieb zum Einsatz.

Scheitel des Col du Mont Cenis, vom Fort de Variselle aus gesehen.
Blick von SO über den Stausee auf den Col du Mont Cenis
Blick vom Pass her über den Lac du Mont Cenis in Richtung SO
Blick von der Nordrampe des Col du Mont Cenis ins Tal der Maurienne. Links unten ist der Ort Lanslevillard zu erkennen

Höhenprofil Mont Cenis, Col du (Lanslebourg ⇒ Susa, ca. 38 km)
Höhenprofil Mont Cenis, Col du (Lanslebourg ⇒ Susa, ca. 38 km)
ältere »
Seite 1 von 2
Ganz Nett ! Validierung 09/2019 teuflisch, 09.09.2019, 16:14
Befahrung von Norden ,besser wäre von Susa aus , ist aber Landschaftlich recht schön.
Befahren 20.07. Validierung 07/2019 Hbiker, 29.07.2019, 10:52
von Italien kommend lohnt sich die Auffahrt über die alte Passstraße durch Novalesa und Montcenisio. Schmale Strecke, wenig Verkehr und einige enge Kehren. Die Hauptstrecke D1006 ist breit ausgebaut mit top Belag und wird sicherlich gerne als Rennstrecke genutzt. Dementsprechend wurde gleich zwei mal kontrolliert. Einmal auf der italienischen Seite und dann direkt hinter der Grenze nochmal in Frankreich.
Immer wieder Validierung  Anonymous, 03.05.2019, 13:07
Ein alter Schulfreund wohnt bei Susa. Jedes Jahr im September wird er besucht. Schiet auf die Autostrada, es geht über Besancon nach Annecy, dann über die D 912 / 911 zum Col du Mont Cenis. Man kann jederzeit anhalten und irgendwo einkehren und sich eine Herberge für die Nacht suchen. Bewirtung und Übernachtung zusammen kommen nicht an den Preis der Maut ran und es ist eine Fahrt an die man sich gern erinnern wird. Ich freue mich jedes Jahr drauf.
sehr schöne Passstrasse Validierung 05/2015 zurbi, 27.05.2015, 09:25
Hallo zusammen,
sind den Pass am vergangenen Sonntag in einer Gruppe von 7 Motorrädern unterschiedlichster Art von Süd nach Nord gefahren.
Sehr schön zu fahren und vor allem wenig Schwerlastverkehr durch die Gewichtsbeschränkung.
Durch seine Höhe eine der wenigen Alpenpässe, welche so früh im Jahr schon eine Rückreise aus dem Piemont via Savoien möglich machten ohne durch einen der Tunnels zu müssen.
roadstertouren.at Validierung 08/2012 gr_mx5, 22.04.2015, 19:00
Wir fuhren mit einer Roadstergruppe im August 2012 die Nordrampe. Wunderschön ausgebaut und erlaubt auch flotte Fahrweise. Oben angekommen liegt der See vor einem - toll anzusehen.
Hier die Fahrt auf Video in realer Geschwindigkeit und ungeschnitten
https://www.youtube.com/watch?v=orSye1jtGOk
Schotterweg wegen Bauarbeiten gesperrt Validierung  Hasenweide, 22.09.2011, 21:23
Ich wollte heute, am 22.09.2011, aus Richtung Lanslebourg kommend den Schotterweg befahren.
Er war wegen Bauarbeiten gesperrt, Durcfahrt unmöglich.
Ob man über die Staumauer zur Schotterstrecke gelangen kann, habe ich nicht mehr geprüft.
Gut ausgebaut Validierung 08/2010 pbsm, 07.08.2010, 17:12
Der Pass ist gut ausgebaut und der Belag im allgemeinen sehr gut.Bei nasser Fahrbahn sind einige Stellen etwas rutschig. Die italienische Seite ist viel spannender.
Ölspur in einer Kehre Validierung  Anonymous, 20.09.2009, 08:45
Vom Pass runter nach Susa befindet sich (zumindest am 16.9.09) Öl in einer (Links-) Kehre. Am letzten Mittwoch war da kein Warnschild oder sonstiges (Baustelle, ..). Kann mich nicht genau erinnern, aber es muss im letzten Drittel der Gesamtabfahrt gewesen sein. (Ich persönlich hatte Glück und konnte mein Motorrad grad noch auf der Straße halten.)
Variante - Lac Roterel Validierung  bluesmash, 17.09.2009, 11:54
Die einzige durchgehende Variante zur "neuen" Passstraße, die mir geläufig ist, ist die Route über den Lac Roterel (von Bar Cenisio zur Staumauer). Ist die gemeint? - Hat hier nämlich eine eigene Beschreibung.
Variante Validierung 09/2009 drz400, 16.09.2009, 22:42
Es gibt auf der Rampe von Susa hoch auch eine "alte" Passtrasse. Unglaublich schön in den Fels gehauen und mit guter Absturzsicherung durch Steinmauern auf die GESAMTE LÄNGE. Aber leider erklährten uns französische Parkwächter den Begriff des "Carrossable" und dieser würde für diese Strasse nicht zutreffen... ja natürlich sonnst würden wier ja hier nicht fahren.... ;-))

aber schön wars!
ältere »
Seite 1 von 2

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Col du Mont Cenis« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


18903 Aufr., 38 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 05.07.2013 23:32