Passo della Mendola / Mendelpass

+ 46.416767°, 11.207578° Legende

Pass offen

 
Land: Italien
Region: Südtirol
geogr. Breite: 46.416767°
geogr. Länge: 11.207578°
Höhe: 1363 m
SG nach Denzel: 2
Letzte Validierung: 10/2018, Unterwegs

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 

Die gut ausgebaute Straße über den Mendelpass verbindet Appiano (O) mit Cavareno (W). Die Strecke bietet, da sie fast komplett durch Wälder führt, nur am Scheitel etwas Aussicht ins Etschtal. Quasi als Entschädigung dafür zweigt etwas westlich der Passhöhe die Straße zum Gipfel des Penegal ab, der ein fast perfekten Rundblick bietet. Interessant am Mendelpass ist vor allem die obere Ostrampe wegen ihrer Kehren, während die Westrampe in dieser Hinscht kaum etas zu bieten hat. Deshalb empfiehlt sich auch die Befahrung aus Richtung Bozen.

Blick auf die oberen Kehren der Ostrampe des Mendelpasses
Auf der oberen Ostrampe des Mendelpasses
An der Scheitelhöhe des Passo della Mendola
ältere »
Seite 1 von 2
Schließe mich meinen „Vorpostern“ an! Validierung 10/2018 Unterwegs, 15.10.2018, 09:16
Am Freitag, 12.10. oben gewesen. Kein Verkehr, Straße absolut top! Kurvenhetz ohne Ende. Der Mendelpass (von Bozen kommend) macht einfach nur Spaß! Unbedingt den 3,8 km Abstecher von der Passhöhe zum Monte Penegal „mitnehmen“. Die Aussicht ist unbeschreiblich!
TOP TOP TOP Validierung 07/2018 Frankyboy, 04.07.2018, 18:26
2 Spurig Mittellinie (oben verengt es sich auf 1-2km sodas man nur mit einem Fahrzeug auf der straße platz hat Autos müssen deswegen in Haltebuchten warten um den Gegenverkehr passieren lassen zu können) Aber die Straße von Bozen rauf ist neu und man kann heizen ohne Ende. Abfahrt auf der anderen Seite lässt sich auch sehr flott fahren der Asphalt ist aber nicht so gut in Schuss.
Viel Betrieb Validierung 06/2018 Armin597, 05.06.2018, 21:58
Waren am ersten Juniwochenende unterwegs, auf der Passhöhe befinden sich zahlreiche Restaurants und Gasthöfe und es ist ein beliebtes Ziel für Tagesausflügler. Auch zahlreiche Busse waren unterwegs, eine Strecke die an der Haupt-Touristenroute Meran - Bozen - Tramin liegt. Nur zur Nebensaison empfehlenswert
Sperrung Validierung  Anonymous, 30.06.2017, 16:59
Wie schon gemeldet, momentan wegen Bauarbeiten gesperrt. Freie Fahrt nur Mittags zwischen 12 und 13 Uhr, Nachts, Samstags und Sonntags - Also den Pausenzeiten der Arbeiter ;-)
Dauert noch bis Ende Juli.
sperrungen! Validierung  Anonymous, 25.06.2017, 15:02
Acbtung Sperrungen am Mendelpass,
siehe suedtirol.com
Rennstrecke Validierung 09/2014 teuflisch, 30.09.2014, 14:15
Toller teilweise neuer Belag ,wird von vielen mit einer Rennstrecke verwechselt. Die Streckenführung verleitet aber auch dazu.Wer sich etwas Zeit nimmt hat manchmal schöne Blicke ins Etschtal.
sollte natürlich "Die Mendola:..." heissen Validierung  cinderella, 02.03.2012, 10:40
..schön bleibt der Pass trotzdem ;-)
Ist ausgebessert :-)
Die Mendola: touristisches Muss mit kurzen "Fusseinlagen" Validierung 08/2009 cinderella, 02.03.2012, 10:34
Ich meine, den Pass sollte man auf alle Fälle mal besucht und auch ein Wenig dort verweilt haben. Die Westrampe ist in Passagen schon bemerkenswert geführt. Wer bergab an der passenden Stelle mal Schwerverkehr im Gegenverkehr hatte und in einer der Ausweichstellen kurz pausieren durfte, wird wissen, was ich meine und sich an das Panorama erinnern können.
Ausserdem gibt es zwei interessante sehr kurze Wanderabstecher, die auch mit geschulterter Motorradjacke gut zu gehen sind:
Zum Einen zu nennen ist das Geotop bei N46.44427 E11.24581, die Eppaner Eislöcher, 200m ab der Strasse. Dort steigt man nach sehr kurzem Anstieg in eine Schlucht hinab, die das ganze Jahr hndurch deutlich kälter ist, als die ganze Umgebung. Man spürt die fallende Temperatur deutlich beim Abstieg. ().
Zum Anderen bietet sich die 2 km weiter bergan bei N46.42808 E11.23935 gelegene Tuiflslammer für einen Abstecher nicht nur für archäologisch Interessierte an. Fast direkt neben der der Strasse in den Hang hinaus exponiert gelegen ist dieser Geröllkegel fast völlig mit losem Baumbestand bewachsen, erlaubt aber doch schöne Blicke ins Tal hinaus. Er gilt als Terrassensiedlung aus der Bronze- und Eisenzeit. ( und . Esoterisch Interessierte unter Ihnen dürfen darin freilich auch gern eine Steinpyramide erblicken, wenn Sie denn unbedingt möchten.
Das Panorama am Penegal ist im entsprechenden Artikel treffend beschrieben.
Für's Sportliche mag es andere Herausforderungen geben, aber ich kann den Pass als Umkehrpunkt für eine eher touristisch orientierte Tour von München und Umgebung aus sehr empfehlen. Und aus aus dem Tal, auf das die Mendola herabblickt, darf abends auch gerne eine Flasche im Rucksack mit nach Hause fahren.
Tolle Aussicht auf Bozen!!! Validierung 09/2011 FirebladeRR, 01.03.2012, 15:11
Der Mendelpass ist ein relativ unscheinbarer Pass. Unten fährt man duch einige Waldstrecken und hat dadurch landschaftlich nicht sehr viel von diesem Pass. Dafür ist die Straße gut ausgebaut und macht sehr viel Spaß. weiter oben hat man eine Super aussicht auf Bozen und hier und da auch auf den Kalterer See. Hier lohnt es sich auch mal rechts ran zu Fahren und den tollen Ausblick zu genießen. Ich kann diesen Pass nur empfehlen!!!
24.06.2011 Validierung 06/2011 Q.Treiber, 30.06.2011, 00:21
Straße bestens in Schuss. Ansonsten von Bikern mit Heimat nördlich des Alpenhauptkammes restlos "überlaufen". Man spricht deutsch und es gibt Schnitzel mit Pommes. :)
http://www.qtreiber.eu
ältere »
Seite 1 von 2

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Passo della Mendola / Mendelpass« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


16122 Aufr., 8 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 02.07.2009 01:05