Passo di Lúsia

+ 46.343493°, 11.702156° Legende

Pass

für Kfz verboten (auch zeitweise) Engstellen Unebene Fahrbahn Schotter Rutschgefahr Starkes Gefälle oder Steigung  
Land: Italien
Region: Dolomiten
geogr. Breite: 46.343493°
geogr. Länge: 11.702156°
Höhe: 2055 m
SG nach Denzel: 4
Letzte Validierung: 05/2018, ba-chief

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 

Die Strecke über den Passo di Lúsia verbindet Moena (NW) mit Paneveggio (SO) und zweigt etwa auf halbem Wege zwischen Moena und Ronchi von der zum Passo di San Pellegrino führenden SS.346 im spitzen Winkel nach SO ab. Der Weg ist bis auf ein kurzes Stück nicht befestigt, den Untergrund bilden Naturbelag (Vorsicht bei Nässe!) und stellenweise Schotter. Die Steigungen erreichen auf der SO-Rampe Maxima bis zu 25%. Am Scheitel zweigt außerdem nach SW ein befahrbarer Weg ab, der hinunter nach Bellamonte führt und weniger steil ist als die nach Panveggio führende SO-Rampe.
Nach neueren Informationen unterliegt die Südrampe zumindest im Sommer tagsüber (9-18 Uhr) einem Fahrverbot. Die Nordrampe ist dagegegen, soweit bekannt, frei befahrbar.

Dolomitenpanorama an der Scheitelhöhe des Passo di Lúsia
ältere »
Seite 1 von 2
Guter Zustand, gut zu befahren, Hütte zu, Südrampe in Reparatur Validierung 05/2018 ba-chief, 05.06.2018, 00:33
Die Nordrampe von Moena kommend ist in guten Zustand (Naturboden & Schotter, Haarnadeln teilweise betoniert), mir kam sogar ein Milchlaster entgegen - also easy machbar.
Die Hütte selber war noch zu, allerdings waren Handwerker zu Gange, so dass ich von einer zeitnahen Eröffnung ausgehen würde.
Die Südrampe (nach Bellamonte) ist etwas unübersichtlich, da div. Hinweisschilder fehlen und man in dem Wegegeflecht leicht die falsche Route einschlägt. Dies ist allerdings nicht weiter schlimm, da alle Wege (mehr oder weniger direkt) über das Almgelände und die Skipiste runter zur Talstation führen, ab wo dann Anschluss an das Strassennetz besteht. Die Wege sind auch hier Naturboden mit Schotter, allerdings gab es ein paar Auswaschungen an denen jedoch bereits repariert wurde.
In Summe war der Übergang auch auf feuchten Boden (Regen in der Nacht) gut machbar. Der gesamte Übergang ist ca. 10km lang.

BMW R1200GS auf TKC70
Passo di Lusia Validierung  Anonymous, 18.06.2017, 12:13
Wir sind im Juni 2017 von Moena kommend den Passo di Lusia Richtung Bellamonte gefahren. Der Pass war nicht gesperrt und der Schotter gut befahrbar. Oben am Rifugio di Lusia teilt sich der Weg, links ist gesperrt und wir sind rechts Richtung Baita Ciamp dele Strie gefahren. Dele Strie haben wir links gequert und sind die Versorgungspisten an den Skiliften heruntergefahren. Uns sind mehrere offizielle Forstfahrzeuge begegnet, alle Fahrer haben freundlich gegrüßt. Ein Forstbeamter hat erklärt, dass der Pass offiziell befahrbar ist,
Open/possible to pass Validierung 06/2017 llelik, 06.06.2017, 14:29
I was able to pass on motorbike with road tires from Ronchi to Bellamonte.
The road uphill is just very good gravel till Rifugio Lusia, then downhill 80% gravel + concrete track on the ground. The last 200m is just ground with tractor tracks on dirt.
Befahrbarkeit Validierung  Anonymous, 23.03.2014, 11:56
August 2013: Die beiden Anfahrten von Norden her sind gesperrt. Ein Versuch von Süden habe ich nicht versucht.

mfg
VV
Re: gespert :-( Validierung  ahecht, 31.05.2013, 18:51
An welchem Nordeinstieg steht denn das Schild?
Am nordwestlichen, der kurz hinterm Ortsausgang von Moena abzweigt?
Oder dem nordöstlichen Weg, der auf ca. 1600 m Höhe von der San-Pellegrino-Passrampe abzweigt?
Der erstgenannte wird auf der Seite des Rifúgios Lúsia immer noch als offizielle Anfahrt für Autos beschrieben.
gespert :-( Validierung  Anonymous, 31.05.2013, 16:33
Ende Mai 2013 mussten wir feststellen, dass am Nord-Einstieg ein unbedingtes Verbot mit Hinweis azf das Forstgesetz.
Passo di Lúsia 08/2011 Validierung  Anonymous, 15.10.2012, 16:32
Wir waren Anfang August 2011 oben. Es gibt 2 legal befahrbare Zufahrten (geschottert & steil - auch ok mit Großenduro) und das Rifugio (http://www.rifugiolusia.it) ist gemütlich mit gutem Essen.
Im Beitrag sollte das Symbol "für Kfz verboten" entfernt werden. Weitere Wege oberhalb des Rifugios sind gesperrt.
Am Rifugio freut man sich auch über motorisierte Gäste...
Das Verbotsschild steht auch für zeitlich begrenzte Verbote. Nach meinem Wissen existiert in den Sommermonaten tagsüber ein Fahrverbot für die Südrampe.
FJ1200 tauglich Validierung 10/2009 einfacher, 15.08.2012, 21:28
war mit meiner FJ da oben mit Sozia. War eher ein dummer Verfahrer als Absicht.
ABER! fahre jetzt eine GS und liebe Schotter. Lusia sei's gedankt.
Sollte gehen Validierung  drz400, 12.08.2012, 10:12
Bei meiner Tourplanung für den kommenden September bin ich auf die HP des Rifugio Lùsia gestossen. Dort werden 2 legale Anfahrtsmöglichkeiten beschrieben: http://www.rifugiolusia.it/default.asp?testo=5&lingua=3&categoria=60

Ich werde dass sicher vor Ort prüfen :-)
War am 01.10.11 am Scheitel - Schotter vom Feinsten Validierung 10/2011 sopran, 14.10.2011, 23:15
Also auf gut Glück hab ich es am 01.10.11 versucht und es war wirklich Top! Von der westlichen Zufahrt auf den Pellegrino aus, gehts etwas versteckt rechts auf den Lusia (ist mit einer Holztafel beschrieben, die man aber erstmal sehen muß). Wenn man die Einfahrt aber einmal gefunden hat ists beim nächsten Mal kein Problem mehr. Anfänglich noch geteert gehts aber nach kurzer Zeit gleich zur Sache und aus der schmalen Strasse wird ein steiler (ca. 25%) Schotterweg mit etwa 2,5 Meter Fahrbahnbreite. An dem Tag ware es etwas schlüpfrig/matschig, ist aber alles in allem mit Stollen gut fahrbar. Nach ca. 3-4 Km kommt ein kleines Refugio an dem man vorbeifährt und von da an kommt etwas gröberer Schotterbelag mit teils festgefahrenen rutschigen Steinen, dafür aber nicht mehr ganz so steil. Oben am Paßscheitel, am Refugio Lusia, war ein dann Schluß, ab da gabs ein striktes Fahrverbot. Also wieder den gleichen weg runter - a morts gaudi!!
ältere »
Seite 1 von 2

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Passo di Lúsia« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


6399 Aufr., 6 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 11.08.2008 17:43