Forcella Lavardet

+ 46.500447°, 12.626917° Legende
 Track: 

Sattel

für Kfz verboten (auch zeitweise) Engstellen Unebene Fahrbahn Schotter Steinschlag / Rutschungen  
Land: Italien
Region: Venetien
geogr. Breite: 46.500447°
geogr. Länge: 12.626917°
Höhe: 1542 m
SG nach Denzel: 3-4
Letzte Validierung: 09/2019, Maybach

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 

GPS-Tracks zu diesem Punkt:
Track Lavardet, Forcella

Die Straße über die Forcella Lavardet verbindet Comeglians im Canale di Gorto (O) mit dem Ort Campolongo (N). Die langgestreckte Ostrampe durch das Pesarina-Tal verläuft relativ gerade und steigt dabei gleichmäßig an. Kurz vor dem Scheitel macht die bisher ungefähr in Ost-West-Richtung verlaufende Straße am Abzweig zur Sella di Razzo bzw. Sella Ciampigotto zunächst einen Knick, um sich dann westlich des Scheitels nach Norden zu wenden.
An dem erwähnten Abzweig weist ein Schild darauf hin, dass nur die nächsten 2,5 km der Straße (Ostrampe) befahren werden dürfen, da die Nordrampe ist wegen ihres schlechten Zustandes aus Haftungsgründen gesperrt ist. Wer mit einer Straßenmaschine unterwegs ist, sollte diesen Hinweis beherzigen und der SS.619 nach SW folgen.
Während die eigentliche Scheitelhöhe unscheinbar ist, hält die zum Teil geschotterte und stellenweise auch ausgewaschene Nordrampe Fahrspaß für Enduristen bereit. Interessant ist vor allem die spektakuläre Gruppe von 14 steilen und engen Kehren, über die die Strecke etwa auf halbem Wege zwischen San Pietro und dem Scheitel Höhe gewinnt.
Die schwierigste Stelle, ein ehemals provisorischer Übergang über das Flüßchen Frison, wurde inzwischen durch eine Brücke ersetzt. Mit unpassierbaren Stellen durch Murenabgänge, vor allem nach starken Regenfällen und im Frühjahr, sollte man aber hier immer rechnen.

Kurvenorgie: Eine Gruppe von 14 dicht aufeinander folgenden Kehren auf dem unteren asphaltierten Teil der Nordrampe überwindet eine Talstufe.
Die einstige Furt wurde inzwischen durch eine Brücke ersetzt. Vorsicht - manche Hänge, wie im Bild rechts, neigen zu Murenabgängen und Steinschlag!
Eine der inzwischen »entschärften« ehemaligen Furten
Alte und neue Brücke auf der Nordseite der Forcella Lavardet (2010)
Die Warnung vor Steinschlag sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen …

Höhenprofil Lavardet, Forcella (AZ SS.465 ⇒ Campolongo, ca. 12 km)
Höhenprofil Lavardet, Forcella (AZ SS.465 ⇒ Campolongo, ca. 12 km)
ältere »
« neuere
Seite 5 von 10
june 2014 Validierung 06/2014 JohanVA, 20.10.2014, 17:48
Hello,I speak only a little German and sure can't write it!So I hope English will do.
I rode Sella di Razzo (sp73) from east to west (startpoint Ampezzo),turned north at the junction with SP619 and then left entering Forcella Lavardet.Because I was alone and fully packed I rode slow and carefully but enjoyed every minute.A superbe stretch!And I would've never found it if it wasn't for this site.Thanks!! :)

I think I did 8 or 9km off-road,first half or so were bigger rocks then after a short asphalt bit it was gravel.On the asphalt there was a huge rock and I think bigger cars can't pass it.But no problem for smaller ones or motorcycles and by now it may be cleared,I don't know.
I'll add 2 links to youtube videos of the footage I shot with my gopro so you can see for yourself what the stretch looks like.The videos don't provide me any commercial benefit so I guess it's allright.I'll also post some pics.

part 1
http://youtu.be/5Y417BLSvds
part 2
http://youtu.be/znV33QksnKs

Cheers!
Super schöne Strecke Validierung 10/2014 GStreibers, 12.10.2014, 18:26
Sind von Campolongo Richtung Sella Razzo mit 2 ADV LC und ner 12er GS gefahren...ohne Probleme. Die 14 engen genialen Kehren sind echt der Hammer.
Nur die Stelle nach der kleinen Holzbrücke....feiner Schotter...der mir beim losfahren etwas Schwierigkeiten bereitete...grins...machte aber Saumäßig Spass ;-)
Grüssle Biggi
ohne Probleme Validierung  Anonymous, 06.10.2014, 20:12
fuhr gestern 05.10 mit 1200 gs von campolongo richtung sella razzo. ohne Probleme. auch ein italienischer Rollerfahrer mit Sozia fuhr diese richtung. Roller hatte etwa 250-400 cbm.
Befahrbar Validierung 09/2014 werner1504, 29.09.2014, 09:25
Fuhr mit einer KTM 690 Enduro (ohne Stollenreifen) von Nord nach Süd (Campolongo bergauf Richtung Sella di Razzo). Schilder weisen bereits bei Campolongo auf eine Sperre hin. Die Absperrung an der Brücke war geöffnet und auch für Autos problemlos passierbar. Einige parkten sogar entlang der mit einer Asphaltdecke versehenen Straße bis zum Bereich der Serpentinen. Der Belag nach den Serpentinen ist teilweise grobschottrig und etwas tief, womit weniger geübte Fahrer mit Straßenmotorrädern möglicherweise Probleme bekommen könnten. Der Absperrung auf der Südseite war für Motorräder ebenfalls problemlos umfahrbar.
Problemlos befahrbar Validierung 09/2014 barney, 19.09.2014, 22:50
Waren heute mit 1190 Adv. R unterwegs von Campolongo zur Sella Di Razzo.
An der unteren Brücke eine auf die Seite geschobene Absperrung. Von der unt. Brücke bis zu den Serpentinen eine Art dünne Asphaltdecke.
Dann weiter auf Schotter, teilweise locker. Ein einsamer Bagger ohne Personal, sonst nichts und niemand zu sehen.
Oben angekommen wieder ein leicht umfahrbarer Schranken.
Fahrverbotsschild mit Hinweisen und Schranken Validierung 07/2014 Knuckle, 18.08.2014, 16:47
bei Brücke von Campolongo aus. Das Tor stand offen, also rüber. Beeinträchtigungen gab es nicht, die Strecke ist zum Teil aber grobschottrig und nach den Kehren durchaus ruppig ausgewaschen. Bis auf einen Jogger niemand. Kurz vor dem Anschluss an die SP619 geht rechts ein Abzweiger weg. Wäre interessant, wohin der führt. Da mein Kartenmaterial für die Überprüfung aber zu grob war, macht es vielleicht jemand anderer ;-)
Bruecke ist zu, Moto geht, ATV nicht mehr Validierung  Anonymous, 09.08.2014, 11:38
Wir sind am 5.8.2014 durch. Unten fahrverbot schild mit 2fluegel Tor, wo man mit motorrad durchkommt. Nach kurzem kommt man zur schotterrutsch, der teilweise die strasse zugeschuettelt hat. "Defender-Spur" ueber den haufen sichtbar und man kommt mit Tenere und Dominator locker rueber, V-Strom tut sich etwas schwer, eingraben kein problem. Je nach uebeung.
Für Autos unpassierbar Validierung  Anonymous, 01.07.2014, 22:45
Sind am 29.6.2014 mit Motorrädern (BMW GS) durch die Forcella de Lavardet gefahren. Der grosse Felsbrocken liegt wahrscheinlich noch lange da ! für Autos ist die Stelle nicht passierbar da zu eng. Für Motorräder und Quads kein Problem.
Fantastisch Validierung 06/2014 alex_huber, 29.06.2014, 10:07
Sind mit einer Gruppe von 11 ATV Fahrern am 13.06.2014 durchgefahren. mit PKW könnte es sehr sehr eng werden da ein sehr großer Felsbrocken den asphaltierten Bereich versperrt, ich sag mal ca. 1,80 Meter breit ist ein Durchgang.

Ansonsten Ist viel viel Wasser im Fluss a der Schnee noch am schmelzen ist, war ein super Anblick, einfach Natur pur auf der Lavardet.
Mit AT RD04 Validierung  Anonymous, 09.06.2014, 19:37
Aus dem Val Pasarina angefahren. Im oberen Teil unspektakulär z.T. ausgewaschen.
Weiter unten war die Strasse bis über die Hälfte schneebedeckt (Lawine). 2 große Felsbrocken liegen auf der Strasse. Mit dem Auto nicht befahrbar. Motorrad aber keine Probleme.
Ansonsten super zum Fahren.
ältere »
« neuere
Seite 5 von 10

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Forcella Lavardet« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


38440 Aufr., 12 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 23.10.2018 10:21