Griesalp

+ 46.547504°, 7.761690° Legende

Hochtal

Sackgasse Engstellen Schotter Starkes Gefälle oder Steigung  
Land: Schweiz
Region: Berner Oberland
geogr. Breite: 46.547504°
geogr. Länge: 7.761690°
Höhe: 1408 m
SG nach Denzel: 3-4
Letzte Validierung: 09/2020, juschka

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 

Ab Reichenbach im Kandertal zweigt eine Stichstraße ins Kiental ab. Die Strecke ist ca. 13 Kilometer lang und bis zur Talstufe mit dem Tschingelsee auf 1150 m.ü.M. auf gutem Asphalt zu fahren. Die letzten knapp 2 Kilometer haben es dann aber in sich: Sie führen durch die Griesschlucht hinauf auf die Griesalp. Dabei überquert man auf einer Brücke den imposanten Dündefall. Die steilste Postbusstrecke Europas weisst eine Maximalsteigung von 28% und nie weniger als 20% auf und die Kehren sind sehr steil und schmal. Ein Kreuzen mit Gegenverkehr ist für Zweispurer nicht möglich und für Motorräder sehr schwierig, darum sollte man unbedingt den Plan mit den Verkehrszeiten des Postbusses zu Beginn des Steilstücks beachten!
Der Untergrund des oberen Abschnitts besteht zumeist aus Beton und kann bei feuchter Witterung und im Herbst bei Laubfall glitschig werden.
Am EP der Strecke gibt es ein Bergrestaurant. Die Straße führt noch ein Stück weiter bis zu einem weiteren Bergrestaurant, dem Golderli (1440 m) und dann noch ca. 1,5 km talaufwärts, ist allerdings ab der Griesalp mit einem Fahrverbot belegt.
Die Strecke ist ab Kiental als mautpflichtig gekennzeichnet, jedoch ist die Einhebestelle offenbar nicht immer besetzt.

Nachtrag: Inzwischen wurde wohl die Maut aufgehoben. Stattdessen wird am EP eine Parkgebühr fällig.

Seite 1 von 1
Geniale Strecke Validierung 09/2020 juschka, 17.09.2020, 22:19
Diese Woche die Strecke befahren mit Motorrad. Die Zufahrtsstrecke selbst ist schon landschaftlich toll, der Tschirner See sehr ungewöhnlich. Die letzten 2km sehr eng, man sollte aber sicher im 1. Gang um steile Kehren fahren können. Wir sind zu zweit mit Abstand und Funk gefahren. Gott sei Dank kam keiner entgegen : ) . Griff aber gut, am besten in einem Zug stabil auffahren. Schlucht und Wasserfall gigantisch, bei der Abfahrt haben wir dann Stopps eingelegt, für Fotos und zum Besichtigen. Einige wenige Haltebuchten vorhanden. Wirklich den Busplan kontrollieren und auf das Posthornsignal achten! Es wird auch mit Verstärkerbussen, dh 2 Stück kurzhintereinander gefahren! Oben ist ein Berggasthof mit Parkplatz und Selbstbedienungs- Biergarten. Gut zur Erholung.
sehr gut Validierung 11/2015 Lucaasz, 03.11.2015, 20:03
Diese Zeit das Jahr gefallt mich sehr gut, noch kein Schnee und kein Touristen!
Auf die ganze passe waren nur 1 oder 2 andere fahrzeugen.
Sie arbeiten wohl ein bisschen aber nicht etwas sehr storend.
Griesalp Validierung  Anonymous, 20.07.2014, 16:30
Speziell Autofahrer beachten vor der Steilstrecke den angeschlagenen Postautofahrplan .Ein kreuzen mit dem Postauto ist hier absolut unmöglich .Mit Töff geht`s gerade so.
...zwar mit dem Auto, aber... Validierung  Anonymous, 11.08.2013, 00:02
...eine sensationelle Rampe in streckenweise senkrechten Fels gehauen - teilweise fühlt man sich an Rampen wie Gavia-Südseite oder Falzarego erinnert. Nur eben steiler. Im Auto weitgehend 1. Gang, immerhin kommt man ohne zurückzusetzen um die Kehren, die z.T. in 50-100 m Abstand aufeinander folgen. Lange nicht mehr so viel Spaß am Kurbeln gehabt!
Ach ja: Ich bin die Strecke nach einem Regenguß (08.08.2013) gefahren und hatte trotz Frontantrieb keine Traktionsprobleme, obwohl ich dem Anschein nach darauf hätte wetten wollen. Auch runter war der Belag griffig - wobei ich es auch nicht provoziert habe. Bei senkrechten Wänden und lediglich psychologischer Sicherung...

Mautstelle habe ich keine bemerkt, nur ein Hinweisschild, das "ab hier" Parken gebührenpflichtig sei.
Seite 1 von 1

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Griesalp« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


3104 Aufr., 0 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 16.06.2014 22:13