Colle del Garezzo

Karte: Zentrum: ?°, ?° Legende

Pass

Engstellen Unebene Fahrbahn Schotter Rutschgefahr
 
Land: Italien
Region: Ligurien
Tracklänge: 32 km
Aufgezeichnet: 07/2004
max. Höhe (GPS): 1844 m
max. Höhendif.: 1409 m
max. Steigung: 14 %
SG nach Denzel: 4

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 
Trackdaten:

Eine leichtere Alternative zum südlichen Abschnitt der Ligurischen Grenzkammstraße (LGKS) stellt die Strecke über den Colle del Garezzo dar. Obowhl auch hier große Abschnitte geschottert sind bzw. Naturbelag haben, ist sie doch leichter befahrbar als die Strecke zwischen Passo di Collardente und Passo di Tanarello an der LGKS, die auch hin und wieder gesperrt ist.
Der Track zweigt am Einstieg zum Passo di Tanarello von der LGKS nach Osten ab. Etwa ab km 4,5 endet der Schotterbelag und bei km 8,5 erreicht man den Colla San Bernardo, an dem sich mehrere Straßen kreuzen. Hier hält man sich zunächst äußerst südwestlich, später wendet sich die nun wieder bergan führende Straße nach Süden. Etwa einen Kilometer hinter dem Colla San Bernardo geht der Straßenbelag wieder in Schotter über, außerdem gibt es etliche tiefe Querrinnen. Am km 14,4 erreicht man den 60 m langen Scheiteltunnel des Colle del Garezzo. Laut Karte gibt es eine kleine Schotterpiste, die über das NO-Portal des Tunnels hinweg verläuft und am Kamm entlang zum Monte Saccarello führt. Allerdings ist diese Strecke gesperrt und dürfte auch an einigen Stellen unpassierbar sein.
Am km 17,6 tangiert man in einer Kehre den Passo del Guardia und hat hier die Möglichkeit, nach NW über die Galleria Buia zum Passo di Collardente an der LGKS abzubiegen. Der Track führt von hier aus weiter nach Süden und erreicht nach 32 km die SP.548 bei Molini di Triora.


Höhenprofil Colle del Garezzo
Scheiteltunnel und obere Rampe des Colle del Garezzo, von Süden her gesehen
Blick aus dem Portal des Scheiteltunnels
Obere Südrampe des Colle del Garezzo
Seite 1 von 1
Befahrbarkeit Track zum Colle del Garezzo Anonymous, 04.09.2018, 21:21
Bin am 30. 07.2018 mit dem MTB (muskelbetrieben) von Limone Piemonte nach Poggio di Sanremo gefahren. Der Bergrutsch auf dem Stück zwischen San Bernardo di Mendatica und Colle del Garezzo ist unverändert vorhanden und die Strasse gesperrt. Habe dann die Zone zu Fuss inspiziert und das MTB mit 'Balanceübungen' :-) von der einen Seite auf die andere getragen. Das war durchaus ein Akt. Als ich auf der anderen Seite war, kam aus der Gegenrichtung, d. h. aus Richtung Colle del Garezzo ein Typ mit einer Zweitakt-Enduro oder Motocrossmaschine und fuhr hoch in den steilen Bergwald. Es war deutlich zu hören, dass er weiter oben quer zum Hang fuhr und dann wieder hinunter auf die Strasse. Mir fiel dann ein, dass ich auf dem Stück vor dem Bergrutsch vermutlich die Zufahrt für den Bypass gesehen, aber für eine Waldarbeiterrampe gehalten hatte, die üblicherweise im Nichts enden. Als ich dort vorbeifuhr, ahnte ich noch nichts von der Sperrung, die auch nirgendwo angezeigt war. Im 'Stress' bei der Bewältigung des Bergrutsches habe ich daran dann nicht mehr gedacht. Wenn man die Tour mit dem MTB als Tagestour macht, hat man ja einen gewissen Zeitdruck, zumal sich am Monte Fronté auch noch ein fettes Gewitter aufzubauen begann und gerade dieser Track, wegen der Steigung (zw. 9 und 10%) und dem Untergrund (loser Schotter, teils sehr scharfkantig) keinen vernünftigen Tretrhythmus zulassend, sehr fordernd war. Fazit: es scheint einen Bypass zu geben, auf dem auch zumindest leichtere Enduros klarkommen dürften. Die Zugänge sind allerdings nur schlecht erkennbar. Außerdem ist wichtig, dass auch Strassensperre / Erdrutsch in Monesi (Richtung San Bernardo) weiterhin vorhanden sind..Hinter der Strassensperre gibt es einen Bypass, allerdings ist die Strassensperre für Motorräder nicht überwindbar; das MTB kann man drüberheben. Angeblich soll vor dem Winter eine offzielle Umgehung eingerichtet werden.
Befahrbar? Katzefortuna, 07.07.2018, 20:15
Hallo, weiss jemand ob man vom Scheiteltunnel am Garezzo wieder nach San Bernardo fahren kann? Ist ja schon ne ganze Weile wegen Erdrutsch gesperrt.
Schon befahrbar ? adventureonbike, 03.06.2012, 16:02
Hallo liebe Freunde, ist eine(r) von Euch hier kürzlich gefahren ? Liegt noch zuviel Schnee oder kommt man ganz durch ?

Ich plane, ab 08.Juni den Südpiemont / Seealpen von Süden kommend "abzufahren.

Vielen Dank für eine Info!

Gute Fahrt für alle
Schon befahrbar ? adventureonbike, 25.03.2012, 11:13
starte am 01.04.2012 beginnend mit Friaul zu einer leider nur einwöchigen Tour mit möglichst wenig Asphalt die Alpen entlang. suche bereits befahrbare Tracks. danke für Infos, falls jemand kürzlich dort war !
Seite 1 von 1

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Track »Colle del Garezzo « (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


6000 Aufr., 2149 Dld.   Stand: 10.08.2008 01:44