Falkenstein / Manzenberg

+ 47.570236°, 10.591679° Legende

Gipfel

Maut Sackgasse Engstellen  
Land: Deutschland
Region: Bayern
geogr. Breite: 47.570236°
geogr. Länge: 10.591679°
Höhe: 1250 m
SG nach Denzel: 3
Letzte Validierung: 04/2013, cinderella

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 

Der hoch über die Stadt Pfronten aufragende Falkenstein mit der höchstgelegenen Burgruine Deutschlands ist über eine aus dem Vilstal (W) über Meilingen führende Straße erreichbar, die bis zum Hotell auf dem Schlossanger führt. Das letzte Stück führt über eine einspurige, mautpflichtige Privatstraße, auf der außerdem ein ampelgeregelter Richtungsverkehr eingerichtet wurde. Die Straße führt bis zu einem Parkplatz, der ca. 30 m unterhalb des Gipfels (1277 m) des Falkensteins liegt.
Die Mautgebühr beträgt 4 EUR (Stand: 2013) und ist an einem Automaten zu entrichten, welcher nur Münzen annimmt! Für den Richtungsverkehr gelten folgende Zeiten: Während der ersten 15 Minuten jeder Stunde ist die Strecke talwärts freigegeben, die darauffolgenden 45 Minuten kann man bergwärts fahren.

Seite 1 von 1
SG 3 / Maut 4 Euro / Zeitliche Ampelregelung Validierung 04/2013 cinderella, 14.04.2013, 22:27
Ich bin für SG3, weil:
- Teilw. schlechter Asphalt
- eng und Gefahr von motorisiertem Gegenverkehr trotz Auf- Abfahrtszeitenregelung und Ampel. Zudem: Ich war am Sonntag da, es gab sehr viele Fussgänger und Radler, die auf der Asphaltstrasse hochgingen.
- teilw. keine Randsicherung
- unübersichtliche enge Kehren, v.a. eine sehr schöne im oberen Teil, für die eine Felsformation gespalten wurde
- einigermassen steil ist es auch

Nix tragisches, aber wenn der Ammersattel eine 2 ist, dann ist das hier mehr.

Problematischer als rauffahren ist wie bereits früher festgestellt das Parken auf dem Parkplatz für Tagesgäste, da keine einigermassen ebene Fläche zu finden ist. Mit richtig schweren Moppeds oder als Ungeübter sollte man sofort wenn man auf den Parkplatz kommt gut gucken, wo man parken kann. Am Sonntag war zudem kaum ein halbwegs vernünftiger Parkplatz frei.

Dann muss man noch ein paar kleine Kehren zum Hotel raufgehen. Es sein denn man ist Hotelgast, die dürfen bis rauf fahren. Aber auch der Parkplatz oben am Hotel war am Sonntag sehr gut gefüllt. Dann geht's nochmal ein paar Höhenmeter zu Fuss über einen kleinen Steig zur Ruine hinauf.
Wenn man dann im Kombi schwimmt, wir man aber mit einem Wahnsinnspanorama belohnt. Ich gebe mal 3 Sterne. Bestimmt kein "Klassiker" aber das Panorama ist schon sehr gut für einen kleinen Abstecher ins bayer. Alpenvorland.
Als Zugabe: Noch vor der Ampel geht rechts einen kleine Stichstrasse zu einem anderen Hotel ab. Die ist nicht lang, sber im unteren Teil drei oder vier Kurven lang ordentlich steil. Sie endet auf einem grossen flachen Parkplatz, von dem aus die Burgruine von unten nochmal schön zu sehen ist.

Als Korrektur und Ergänzung der Beschreibung:

Stand 2013:
Laut Schild an der Ampel gilt die Mautpflicht von 9-18h. Ausserhalb dieser Zeiten ist die Benutzung gebührenfrei. Für Hotelgäste ist sie stets gebührenfrei.
Die Maut beträgt mittlerweile 4€. Sie ist an einem Automaten zu entrichten, der sich im im Unterstand vor der Ampel befindet und an dem man auch Parktickets für den Wandererparkplatz ziehen kann, wenn man zu Fuss aufsteigen möchte.
Die Ampelregelung ist: Abfahrt zu jeder vollen Stunde 10 Minuten lang. Auffahrt: die ersten 15 Minuten einer jeden vollen Stunde sind für die Auffahrt gesperrt, die folgenden 45 Minuten ist Auffahrtszeit.
Parksituation (gefahren am 31.07.2011) Validierung  Anonymous, 31.07.2011, 23:25
Die Parkplätze am offiziell freigegebenen Endpunkt sind sehr begrenzt. Außerdem besteht wg. der teilweise nicht waagrechten Abstellflächen und der beim Ein- und Ausparken unsicheren Autofahrern eine stetige Gefahr des Umkippens des Motorrades. Die Weiterfahrt zum Gipfel/zum Hotel ist lt. Schild nur Hotelgästen vorbehalten, oben jedoch gibt es eine gerade Abstellmöglichkeit. Ob es Probleme mit dem Betreiber des Hotels bzw. der Gaststätte beim Abstellen der Motorräder gibt ist nicht bekannt. PW
Seite 1 von 1

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Falkenstein / Manzenberg« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


5474 Aufr., 2 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 17.04.2013 23:10