Passo della Costazza

+ 46.299182°, 11.804895° Legende

Pass

für Kfz verboten (auch zeitweise) Engstellen Unebene Fahrbahn Schotter Steinschlag / Rutschungen  
Land: Italien
Region: Dolomiten
geogr. Breite: 46.299182°
geogr. Länge: 11.804895°
Höhe: 2174 m
SG nach Denzel: 3
Letzte Validierung: 07/2020, Geta

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 

Das schmale, ca. 2 km lange Schottersträßchen zum Passo della Costazza zweigt unweit der Scheitelhöhe des Rollepasses an der Talstation des Costazza-Sessellifts nach N ab.
Die Fortsetzung der Strecke, die in weitem Bogen zur Malga Venegiotta und weiter zur Westrampe des Passo di Valles führt, ist an der Passhöhe – zumindest während der Sommermonate – mit einer Schranke versperrt.

Nach neueren Informationen ist die Westrampe nun bereits am unteren Ende zwischen 9 und 18 Uhr gesperrt. Ob diese Sperrung nur im Sommer (während der Ferienzeit) gilt, ist zurzeit nicht bekannt.

Seite 1 von 1
Zeitlich begrenztes Fahrverbot 8:00 - 18:00 Validierung 07/2020 Geta, 11.07.2020, 14:20
Aktuell 2020 steht am Passo Rolle folgendes Schild: "Zeitliches Durchfahrtverbot für motorisierte Fahrzeuge: Vom 20. Juni bis 13. September von 8:00 - 18:00 Uhr"
Ausnahmen nur für Grundbesitzer, Pächter, Rettung, ermächtigter Personentransport (Taxi, Lieferdienst, Arbeit) und Personen mit Handikap

Die Straße hinauf zur Baita Segantini ist geschottert und in einem hervorragenden Zustand, sodass untertags ein Hinaufgehen auch mit Motorradstiefel in einer 3/4 Stunde locker drin ist. Leider gibt es an der Baita Segantini KEINE Schlafgelegenheit (wohl aber auf halbem Weg in der Capanna Cervino) und leider auch kein Abendessen, sodass sich eine kurze "Hochfahrt" ab 18:00 eigentlich nur für Fotografen lohnt. Der Platz oben ist wunderschön. Zudem möchte man an der Baita meinen, man könnte doch ins Val Venega weiterfahren (keine Verbotstafel). Aber nein, gleich hinter der Kehre ist dann eine Schranke mit Verbotsschild
Val Venegia Nationalpark = Sperre Validierung  Anonymous, 24.08.2016, 23:38
Die Westzufahrt von der Südrampe des Vallespasses ins Val Venegia führt in den Nationalpark Paneveggio. Zufahrt frei (kostenpflichtig, 7-2016 6,-- Euro) ca. 2 km bis kurz vor Malga Venegia. Kontrolle und Tickethäuschen gleich nach der Abfahrt von der Vallesstraße nach ca. 100m.

Die Zufahrt von Rollepass bis Rifugio Segantini ist - so ich es richtig gesehen habe von 9-18 Uhr zumindest in der Sommersaison gesperrt. Schranke wird sogar vom Busfahrer des Shuttlebusses, der in dieser Zeit fährt, nach jedem öffnen wieder händisch geschlossen. Wer's riskiert zur falschen Zeit das Verbot zu missachten könnte Bekanntschaft mit Soldaten der Guardia di Finazia machen, deren Kaserne sich auf Höhe Rollepass befindet und die ich auf der Straße Rolle / Segantini unterwegs gesehen habe. Keine pauschale Komplettsperre.
wie letztes Jahr... Validierung  Anonymous, 17.09.2013, 15:55
diesmal am 13. September gefahren. Die Straße wurde frisch geschottert und ist weniger holprig als letztes Jahr. Das Wetter war auch besser und das Panorama bei der Baita Segatini traumhaft. Diese ist übrigens auch vom Passo Rolle einfach erreichbar.
Gefahren am 21. September 2012 Validierung  Anonymous, 25.09.2012, 23:38
um ca. 18:00 Wetter leider nicht so toll - Nebel, aber einer der schönsten Schotterpässe die ich gefahren bin. Vom Passo Valle - großer Parkplatz mit dem Hinweis Baita Segatin - zuerst flach und neu geschottert zur Malga Venegiotta Dann steiler und grobschottrig bis zur Baita Segatin auf 2200m. Dann Abfahrt zum Passo Rolle. Alle Schranken geöffnet, aber Befahrung eher nicht legal...

LG,
Gerhard
Bis zur Schranke gut befahrbar ... Validierung 10/2011 sopran, 14.10.2011, 23:40
Bei der Einfahrt thront ein großes Schild welches Werbung für die Hütte in 2 Km und einen Hinweis auf den schlechten Strassenzustand gibt. Schotterig aber anspruchslos und mit keiner großen Steigung zu fahren. Es sind viele Wanderer unterwegs, die aber bei anständiger Fahrweise gerne Platz machen. Oben auf dem Costazza war auch an dem Tag, 01.10.11, keine weiterfahrt zur Malga Venegiotta möglich. Schranke und striktes Fahrverbot. Dafür aber oben am Pass sensationelles Bergfeeling und atemberaubende Aussicht.
Sorry, leider auch gesperrt Validierung 08/2008 Cooltours, 11.08.2008, 10:08
Tja, was soll ich sagen; das war der dritte Schotterpass welchen ich vergangenes Weekend erfolglos angefahren bin. Auch hier versperrt das 9-18 Fahrverbot den Weg bereits unten an der Talstation des Liftes. Die Barriere war zwar offen, aber ich hab' mich trotzdem nicht getraut, denn das Verbotsschild ist wirklich gross und zumindest der erste Teil der Strecke (den man einsehen konnte) war fest in Wandererhänden.
Beschreibung ist ergänzt. Die Schranke am unteren Ende der Westrampe dient eigentlich der Sperrung bei blockierter Strecke bzw. Weideauf- und -abtrieb. Das zeitlich begrenzte Fahrverbot ist offenbar neu, zumindest gab es das 2006 (allerdings im Mai) noch nicht.
Seite 1 von 1

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Passo della Costazza« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


5999 Aufr., 1 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 11.08.2008 17:55