Monte Zugna

 
+ 45.805182°, 11.061530° Legende

Gipfel

Sackgasse Engstellen Unebene Fahrbahn Starkes Gefälle oder Steigung  
Land: Italien
Region: Trentino
geogr. Breite: 45.805182°
geogr. Länge: 11.061530°
Höhe: 1670 m
SG nach Denzel: 3
Letzte Validierung: 06/2015, Boymont
 

Die von Albaredo bzw. Rovereto ausgehende und inzwischen komplett asphaltierte ehemalige Militärstraße führt zunächst zur Zugna Torta und von dort am Kamm entlang bis zum Rifúgio Maranza (1612 m) unterhalb des Monte Zugna (1864 m). Der Gipfel selbst, der noch ca. 1,2 km Wegstrecke entfernt ist, ist nicht anfahrbar.
Im Ersten Weltkrieg wurde von hier und vom nordöstlich gegenüberliegenden Forte Pozzachio aus das Tal abgeriegelt.
Die Fortsetzung, die über den Passo Buole ins Val Lagarina hinunterführt (SG 4), unterliegt nach aktuellem Kenntnisstand einem Fahrverbot.

Seite 1 von 1
Schützengräben Validierung 06/2015 Boymont, 20.06.2015, 20:07
Dieser Berg ist ein einziger Schützengraben. Bei der Befahrung glaubt man der Berg besteht nur aus Schützen- und Laufgräben, Bunkern, Kavernen, Geschützstellungen, Granatentrichtern, verfallenen Unterkünften usw. Die Anlagen sind großteils restauriert, und mit vielen Schautafeln dokumentiert. Bei Interesse sollte man mindestens einen halben Tag einplanen.
Werk Valmorbia Validierung  Anonymous, 31.10.2014, 17:34
Mitte Oktober 2014 war der Zugangsweg zum Fort noch immer wegen Bauarbeiten für KFZ gesperrt, aber zu Fuß machbar. Der Riesenparkplatz ist EU-gefördert dort angelegt worden, um den Tourismus im Tal zu fördern. Es steht zu befürchten, dass die Zufahrt auch künftig nicht mehr genehmigt sein wird.
Weiterfahrt immer noch gesperrt. Validierung 10/2014 KundS, 04.10.2014, 11:33
Ca. 150 m nach dem Refugio an der Kapelle ist der Weg zum Fort noch immer mit Schranke und Schild gesperrt.
Weiterfahrt definitiv untersagt Validierung 06/2011 DAndre, 27.06.2011, 19:48
Die Weiterfahrt ist mit einem Fahrverbotschild mit Hinweis auf das entsprechende Landesgesetz untersagt.
05/2011 PKW Validierung  Anonymous, 08.05.2011, 00:23
Zustand ist sehr gut. Viele alte Leitplanken wurden in der Zwischenzeit erneuert. Das Essen auf dem Rifugio ist die Auffahrt aber definitiv nicht wert :-)
Monte Zugna Validierung  Anonymous, 30.05.2008, 12:37
Befahrung im Mai 2008, die Straße ist schmal und steil, jedoch durchgehend asphaltiert. Für Kraftfahrzeuge ist am Rifugio Schluss, mit MTBs erscheint eine Weiterfahrt und Abfahrt über den Passo Buole möglich. Zwischen Cima Zugna und Buole nur Fußpfad.
Seite 1 von 1

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Monte Zugna« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


3807 Aufr., 0 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 27.06.2011 23:39