Fort Redoute Ruinée

 
+ 45.657055°, 6.874727° Legende

Hochplateau

Sackgasse Unebene Fahrbahn Schotter  
Land: Frankreich
Region: Savoyen
geogr. Breite: 45.657055°
geogr. Länge: 6.874727°
Höhe: 2400 m
SG nach Denzel: 3-4
Letzte Validierung: 09/2015, Bvg1977
 

Die ehemalige Alpenfestung Redoute Ruinée (oder einfach La Redoute) liegt auf dem Kamm Crête du Roc Noir, der sich südöstlich der Südrampe des Col du Petit-Saint-Bernard, also auf französischer Seite, befindet. Anfahrbar ist das Fort von La Rosière aus, die Straße biegt etwa 300 m östlich der Tankstelle am Ortsrand von der N90 bergwärts ab und führt zunächst nach Les Eucherts. Hier geht es über den lokalen Golfplatz, bevor die eigentliche, ca. 7,5 Kilometer lange und z.T. recht grob geschotterte Piste zum Fort beginnt.Sie windet sich zunächst mit vielen Kehren hinauf zum Roc Noir, wo sie das Kammniveau erreicht. Unterweg werden einige Skipisten gekreuzt (nicht verfahren!).
Die letzten 2,5 km verlaufen dann bis zum Fort als Kammstraße mit herrlichen Tiefblicken. Die recht weitläufige, an der Wende zum 20. Jahrhundert erbaute Festungsanlage lohnt durchaus eine Erkundung. Der Name leitet sich übrigens nicht von den heutigen Ruinen ab, sondern von einem Vorgängerbau, der ebenfalls an dieser Stelle stand.
Die ca. 1,5 km lange und recht steile Nordabfahrt, die zum Scheitel des Col du Petit-Saint-Bernard führt, ist nach dem momentanen Kenntnisstand zwar fahrbar, aber offiziell gesperrt.

Seite 1 von 1
Alles offen Validierung  wolfgangneuwirth, 12.07.2017, 08:08
Die Nordabfahrt ist legal befahrbar, jedoch bergauf nur mit Untersetzung und Allrad zu empfehlen. Hinunter muss jeder selbst beurteilen. Ich bin mit einer R1200GS mit Straßenbereifung von Süden hinauf gefahren. Kein Problem.
25. Juli 2016 Validierung  Anonymous, 25.07.2016, 18:41
Keine Verbote! Sehr schöne Strecke, nicht zu lang, von Süd teils ruppig, aber gut zu schaffen (XT660R). Steile Nordabfahrt mit etwas Erfahrung gut machbar, habe jedoch wegen einem großem Schneefeld auf der Fahrbahn kurz oberhalb der Skilift-Talstation auf eine Umfahrung dessen verzichtet, sah aber für Besserbereifte machbar aus. Muss jeder selbst entscheiden.
Von la Rosière nach Norden Validierung 07/2015 Kingpin, 14.07.2015, 18:21
Sind letzte Woche mit einigen GS dort gewesen. Auffahrt von la Rosière problemlos befahrbar. Habe am Fort Mitarbeiter der Liftanlagen gefragt. Die meinten es gäbe keine Sperrung mehr für die Nordabfahrt. Es steht weder ein Verbotsschild noch existiert eine Kette. Im oberen Bereich sehr steil, muss jeder selbst einschätzen.
Nordabfahrt, 03.10.2014 Validierung  Anonymous, 03.10.2014, 21:40
Wir sind die Nordabfahrt heute bei trockenem Wetter und Untergrund gefahren (XT 600 & Tiger 800XC), nachdem wir regulär von La Rosiere heraufgefahren waren. Die Sperrung scheint nicht mehr zu bestehen -- keine entsprechenden Hinweisschilder, im Gegenteil sogar Ausschilderung "La Thuile - Italie". Auch die im Denzel erwähnte Kette zwischen Felsblöcken im unteren Bereich gibt es nicht mehr. Herausfordend bis grenzwertig für Reiseenduros (abhängig vom Fahrer) ist allerdings der sehr steile obere Bereich; ca. 20% auf grobem Geröll.
Gefahren am 16.7.14 Validierung 07/2014 varakurt, 19.07.2014, 13:53
Wegen Bauarbeiten bei der Bergstation eines Liftes/Seilbahnes ist mit starkem (Schwer)Verkehr zu rechnen. Auch Helikopter sind oft geflogen. Ansonsten alles wie in der Beschreibung. Das Betreten des Forts ist wegen Einsturzgefahr eigentlich untersagt.

Herausragend ist der Blick von oben auf den Scheitel des Betit St. Bernhard
Nordanfahrt Validierung  MarPac, 02.10.2011, 23:22
Habe mir letzte Woche die Nordanfahrt angesehen. Von der Petit St Bernard-Straße zweigt in einer markanten Kurve (Satellitenbild!) eine Piste ab, die ins Skigebiet hinaufführt, kein Verbot. Darauf gelangt man problemlos bis zur Talstation jenes Sesselliftes, der zum Fort hinaufführt. Die weitere Auffahrt erfolgt dann über die Skipiste. Es existiert eine Fahrspur, die hat aber ziemlich steil ausgesehen, vor allem in den Kehren. Das wollte ich mir mit der voll bepackten 1200 GS nicht antun.
Übrigens gibt es hier oben rund um den Petit St Bernard eine ganze Menge interessanter Pisten, Fahrverbote habe ich nirgends (!) gesehen (siehe auch Eintrag zum Chaz-Dura).
Südauffahrt Validierung 09/2010 topo33, 26.04.2011, 21:11
Unseren Versuch am 13.09.10 das Fort von Les Eucherts aus zu erreichen mußten wir leider kurz hinter der Talstation des Telesiege du Fort abbrechen. Am Weg links um eine nahegelegene Hütte herum stand ein Verbotsschild und in der anderen (vermutl. richtigen) Richtung endete der Weg nach ca. 100m an einer Absperrung vor einem auf längerer Strecke abgerutschten Hang.

Schade, aber wir konnten ja zum Ausgleich am Tag zuvor unerwarteter Weise den Monte Belvedere befahren.
Nordabfahrt Validierung  Anonymous, 29.08.2010, 13:34
Die Abfahrt in Richtung des Hospiz auf dem Pass war problemlos fahrbar mit entsprechendem 4x4. Es sind auch keinerlei Verbotsschilder vorhanden, die dieses verbieten würden. Die Strecke wird auch von offiziellen Fahrzeugen benutzt.
Nordabfahrt Validierung  landy_andi, 02.05.2010, 23:40
Bei der Nordabfahrt handelt es sich im obersten Bereich um eine Skipiste. Die Benutzung ist verboten, ist aber bei Schneefreiheit durchaus reizvoll. Nur mit 4x4 bzw. Enduro. In 2008 war auch die kurze Umfahrung beim Roc Noir durchgängig aber schmal.
Seite 1 von 1

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Fort Redoute Ruinée« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


4597 Aufr., 6 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 15.06.2010 23:07