Col du Parpaillon

Karte: Zentrum: ?°, ?° Legende

Pass

Engstellen Unebene Fahrbahn Schotter Steinschlag / Rutschungen Rutschgefahr
 
Land: Frankreich
Region: Hochdauphine
Tracklänge: 42 km
Aufgezeichnet: 08/2007
max. Höhe (GPS): 2632 m
max. Höhendif.: 1606 m
max. Steigung: 12 %
SG nach Denzel: 3-4
 
Trackdaten:

Eine bei Endurofahrern beliebte Verbindung zwischen Ubaye- und Durance-Tal ist die Strecke über den Col du Parpaillon. Der berühmt-berüchtigte Scheiteltunnel kann es dabei in sich haben: Der Untergrund variiert je nach Wetter und Jahreszeit von halbmetertiefen Pfützen über schmierigen Schlamm bis zur soliden Eisplatte. Hat man Pech, sind die Eisentore an den Tunnelportalen überhaupt geschlossen. Aber auch die Passrampen werden bei feuchtem Wetter wegen des lehmigen Untergrundes schnell zur Rutschbahn.
Der Track beginnt in La Condamine-Châtelard im Ubaye-Tal, wo er in Richtung NW von der D900 abzweigt. Die zunächst noch asphaltierte Straße schwingt sich mit einigen Kehren an der Talflanke empor. Etwa am km 6,0 endet der feste Belag und weicht dem schon erwähnten etwas schmierigen Untergrund. Bis zur Cabane du Grand Parpaillon (km 10,6) verläuft die Strecke durch bewaldetes Gelände. Nach Querung einer Holzbrücke folgt die Strecke bis zum km 12,6 dem Verlauf des Ruisseau de Parpaillon, um dann in mehreren Kehren mit z.T. lockerem Untergrund schnell an Höhe zu gewinnen.
Bei km 17,3 erreicht man das SO-Portal des etwas über 500 m langen Scheiteltunnels. Danach steigt der Weg über mehrere Kehren in das Vallon des Eyguettes ab, welches etwa bei km 22,9 in das Crevoux-Tal mündet und dort auch die Baumgrenze erreicht. Der Track folgt diesem Tal, das später in das Durance-Tal mündet, bis zum Ende der Strecke in Saint-André-d’Embruns (km 42,0).


Höhenprofil Col du Parpaillon
Nordwestportal des Tunnel du Parpaillon
Holzbrücke auf der unteren Südostrampe des Parpaillon
Herrlicher Tiefblick ins Tal von der oberen Parpaillon-Südostrampe aus
Parpaillon-Südostportal
Selten: Licht nicht nur am Ende, sondern auch im Tunnel. Blick ins raue Innere des Parpaillon-Scheiteltunnels.
Landschaft an der Nordwestrampe des Col du Parpaillon
Seite 1 von 1
Einfach toll! Anonymous, 03.09.2016, 12:48
Waren Anfang August 2016 da. Der Berg war leer und wir hatten den Gipfel (am Tunnel) für ca. 30 Min. für uns. der Tunnel war frei, nur ein paar Pfützen und Schlamm zeigte sich. Grandiose Auf- und Abfahrt. Wahnsinnige Aussicht. Schotter bei Trockenheit gut fahrbar-Konzentration ist trotzdem erforderlich.

Impressionen (längeres Filmchen folgt) bei youtube: http://www.youtube.com/watch?v=LkeVSKBTuvA

Wir sind mit 2 Honda CRF250L unterwegs gewesen
Kein Problem mit dem Hirten Anonymous, 01.09.2011, 19:14
Sind am 29.08. den Col du Papillon mit 2x F 800 GS und 2x KTM Adventure ohne Probleme mit dem Hirten gefahren.
Er hat uns sogar freundlich gegrüßt.
Vielleicht sollte man sein Tempo beim vorbeifahren überdenken???
Achtung! Anonymous, 01.09.2011, 00:23
Solltes Du an der Südaffahrt einer Schafherde begegnen achte auf den Hirten, er bewirft MR-Fahrer mit Steinen.
Überfahrt Anonymous, 07.08.2009, 16:39
Wir gehörten demnach zu den Glücklichen als wir m 28. Juli 09 bei strahlendem Wetter die Südrampe in Angriff nahmen.
Die Übernachtung im Hochtal war ein einmaliges Erlebnis und "die Flugschau" eines Adlers bleibt wohl unvergesslich. Am
Morgen früh nahmen wir die letzten Kilometer bis zum Tunnel unter die Räder und am Portal DIE Überraschung:
Der Tunnel wird anscheinend noch 1-2x jährlich saniert für 4x4 Fahrer, Enduristen und Biker. Im August gibt es ein Bike
Rennen, was auch der Grund für die Ausbesserungen war. Nach kurzer Wartezeit, machte der grosse Brummer den Weg
frei und wir konnten auf super Boden den Tunnel durchfahren.
Alles in Allem eine wunderschöne Traverse!
viel Spass all denen die auch mal hin wollen.
Gruss von 2 R80GS Fahrern
11.06.2009 Anonymous, 14.06.2009, 16:14
Konnten leider aufgrund von Schnee nur 6,3km Schotter (Nord-Süd) fahren. Sehr schönes Panorama. Bis auf einige wenige Passagen sehr gut zu fahren. Wir waren mit Honda varadero XL 1000 V, BMG GS 1150 und Aprillia Caponord dort.
Seite 1 von 1

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Track »Col du Parpaillon « (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


8240 Aufr., 3278 Dld.   Stand: 26.06.2008 20:21