Passo della Mulattiera

 
+ 45.027360°, 6.704503° Legende

Pass

für Kfz verboten (auch zeitweise) Gefahr Sackgasse Engstellen Unebene Fahrbahn Schotter Steinschlag / Rutschungen Starkes Gefälle oder Steigung  
Land: Italien
Region: Südpiemont
geogr. Breite: 45.027360°
geogr. Länge: 6.704503°
Höhe: 2412 m
SG nach Denzel: 5
Letzte Validierung: 05/2015, KTM690

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 

Der südlich von Bardonecchia in der Nähe der französisch-italienischen Grenze gelegene Passo della Mulattiera ist sowohl von Bardoneccia als auch von Beaulard aus anfahrbar. Beide Varianten treffen sich etwas unterhalb der Punta Colomion, wobei erstere schwieriger zu fahren ist (SG 4-5), da sie kehrenreich, steil und der Untergrund sehr grob ist. Der zweite über Puys führende Weg ist zumindest im unteren Teil eine befestigte, wenn auch schmale Straße.
Der von der Punta Colomion zum Passo della Mulattiera weiterführende Weg zieht sich an der Ostflanke der Punta Mulattiera entlang. Er wurde in der Vergangenheit immer wieder von Felsstürzen betroffen und bleibt deshalb leichteren Enduros vorbehalten (SG 5). In der Umgebung des Scheitels befinden sich verschiedene Hinterlassenschaften der Vergangenheit in Form von Ruinen alter Militärgebäude, darunter ein recht gut erhaltenes Munitionsdepot, das sich eng an die Felsen drängt.

Der von französischer Seite (W) kommende Weg, der von Plampinet aus in grob nordöstlicher Richtung über den Col des Acles führt, unterliegt nach aktuellem Erkenntnisstand einem Fahrverbot.
Die Anfahrt zum Passo della Mulattiera von der Punta Colomion her wurde 2007 mit einem Fahrverbot belegt. Nach aktuellen Berichten scheint dieses Fahrverbot 2009 wieder aufgehoben worden zu sein.

Blick von der Passhöhe zum alten Munitionsdepot auf der NW-Seite des Grates
Scheitelhöhe des Passo della Mulattiera
Blick auf den oberen Teil der Passrampe
Blick vom Passo della Mulattiera zum Monte Jafferau, im Vordergrund ist ein Teil der oberen Rampe zu sehen
Die letzten Meter der Anfahrt. Links im Bild die Ruine des ehemaligen Munitionsdepots
ältere »
Seite 1 von 3
31.07.2015 Validierung  Anonymous, 13.08.2015, 19:43
Ergänzung: Die angesprochene Engstelle ist nur für Motorräder machbar würde ich sagen.

Am Schluss kurz vor dem Munitionsdepot wirds nochmal kurz steil. Ansonsten alles gut machbar.
11.07.2015 Validierung  Anonymous, 14.07.2015, 21:11
Bis zum Pass mit 1200GS. Auf halbem Weg zwischen Punta Colomion und der Passhöhe mit Straßenbereifung eine etwas kniffligere Stelle, ansonsten ok.
Mulattiera Validierung  Anonymous, 11.07.2015, 20:06
Bin die Mulatiera am 11.07.2015 von Beaulard über Puy bis zum Munitionsdepot hochgefahren (KTM 690). Abfahrt nach Bardonecchia oder Forte Bramafan ist bei trockener Piste problemlos möglich. Die Strecke bis zur Punta Colomion wird auch von PKW´s befahren. Die Strecke von Bardonecchia zur Punta Colomion scheint neu mit Erde planiert zu sein. Es gibt keine Verbotsschilder und keinen Schnee.
Ab Pt.Colomion Schnee Validierung 05/2015 KTM690, 17.05.2015, 19:44
Wir waren am vergangenen Mittwoch, sowie nach einem Tag intensivem Regen am Mulattiere. Start auf der Bardonecchia Seite. Die Auffahrt ist eng und zT ziemlich steil. Im unteren Teil Schotter, dann bei Trockenheit sehr griffiger Waldboden, nach dem Regen (ebenfalls griffig mit der passenden Bereifung) matschig. Ab Pt.Colomion liegt Schnee, zzT unpassierbar.
Denzel Skala für Mulattiera Validierung  Anonymous, 16.09.2014, 11:43
31.08.2014 Sind mit 2 ATVs bis zum Depot hochgefahren. Bei einer Fahrzeugbreite von 1,15m hatten wir schon heftige Schräglage! Bei Regen oder sonstigem Niederschlag würde ich die Befahrung reiflich überlegen. Die abgesackte Passage ist für Motorräder/Quads einwandfrei befahrbar SG 3-4, zweispurige Fahrzeuge kommen hier bei feuchtem Boden nicht mal eben durch SG 4-5.
empfehlenswert Validierung 09/2014 indianerfahrer, 11.09.2014, 15:13
Ich habe die Strecke am 3.9. befahren. Von Bardonèccia Richtung Oulx unter der Eisenbahnbrücke begann die Fahrt über die Punta Colomion. Die Stichstraße zum Pass zu fahren wurde mir von einem Defenderfahrer abgeraten und es sind an diesem Tag wohl auch Motorräder umgedreht. Mit der Hoffnung "alles was vorwärts rein fährt, kann auch rückwärts raus fahren" bin ich trotzdem gefahren. Ich uss sagen die Aussicht ist toll. In einer Kehre ist der Weg abgerutscht. Etwa an den Koordinaten von velosolex einige Kommentare weiter unten ( N45 02.383 E6 42.705).

Mit meinem Grand Cherokee bin ich durchgekommen ohne kippen, schleifen oder ähnlichem. In der dritten Kehre bevor es zum Pass rüber geht ist ein toller Platz um das Dachzelt zu entfalten. Wahnsinns Aussicht und jede Menge Platz auch für Gruppen.

Der Pass ist sehr schön. Es gibt einige verschüttete unterirdische Anlagen (ich habe 3 begangen es gibt vermutlich noch mind. eine mehr) welche teilweise nur durch enge Kriechgänge zu begehen sind. Für Bunkerfans wirklich lohnenswert.

Am Morgen nach der Auffahrt stand ein 90er Defender (hatte sogr irgendwo gewendet) kurz vor dem Pass auf der ziemlich engen Piste (etwa bei 45°01'49.2"N+6°42'16.9"E). Also auch das ist machbar.


Zurück ging es auf der Piste nach Beaulard. Sperrscheiben sind mir keine begegnet oder ich habe sie übersehen.
Niemand Validierung 08/2014 ernicar, 17.08.2014, 20:20
War am 12.08 am Mulatierra. Sehr schöne Auffahrt, meiner Meinung diese Jahr Grad 4 statt Grad 5.
Schnee, aber kein Problem mit dem Motorrad Validierung  Anonymous, 20.06.2014, 08:17
Wir sind gestern bis zu dem alten Militärbauwerk gefahren. Es gab noch 2 größere Schneeverwehungen. Kein Problem mit dem Motorrad, da umfahrbar. Aber mit dem Auto definitv keine Chance. Wir hatte extra nach Verbotsschildern Ausschau gehalten, konnten jedoch keine(s) entdecken. Strecke war in "normalem" Zustand. keine größeren Schäden.
Gipfel nicht legal anfahrbar!! Validierung  AfricaTwin87, 12.08.2013, 22:31
Sind am 08.08.13 von Puys aus hochgefahren. Alles super bis nach dem Abzweig zum Gipfel des Mulattiera. Nach ca. 1km ist ein Verbotsschild mit Landesgesetz aufgestellt. Wir haben umgedreht, da auch ein Jeep der Forestale neben dem Weg geparkt war. Sind dann über das Forte Bramafan abgefahren. Bei der Abfahrt ist Achtung geboten, da sich die Strecke mit einer Mountainbike-Downhillstrecke mehrfach kreuzt und die Mountainbiker keine Einsicht zeigen für motorisierte Fahrzeuge zu bremsen.
Fahrverbot mit Landesgesetzt Validierung  xl600rm, 03.08.2013, 10:23
Moin,

Sind letzte Woche über die Auffahrt von Bardonecchia hoch bis zur Punta Colomin, es hatte 2 Tage vorher geregnet, es war aber schonwieder soweit abgetrocknet das quasi schönster griffiger Werksboden vorhanden war. Auffahrt mit XL und KLR ( beide Heidenau K60) sehr gut machenbar, sollte also auch locker mit größeren Enduro ala AT gehen.

Sind dann am Wegweiser zum Mullatiera reingefahren , am Anfang steht direkt eine Stange ohne Schild, weg ist ist fein geschottert, nach ca . 2 km dann ein Verbotschild auf dem das Landsgesetzt aufgesprüht ist, daher sind wir nicht weitergefahren.

Laut Auskunft eines Niederländers, der einen Tag vorher mit einer AT am Mullatiera war, wär das Befahren mit größeren Enduros kein problem.
ältere »
Seite 1 von 3

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Passo della Mulattiera« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


13160 Aufr., 3 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 02.09.2012 01:31