Colle dei Morti / Colle della Fauniera / Col Cuneo

 
+ 44.385773°, 7.121630° Legende
 Track: 

Pass

Engstellen Unebene Fahrbahn  
Land: Italien
Region: Südpiemont
geogr. Breite: 44.385773°
geogr. Länge: 7.121630°
Höhe: 2481 m
SG nach Denzel: 2-3
Letzte Validierung: 09/2015, drz400
 

GPS-Tracks zu diesem Punkt:
Track Esischie, Colle d´ / Morti, Colle dei / Valcavera, Colle

Die Straße über den Colle d’ Esischie und den Colle dei Morti stellt eine größtenteils asphaltierte, wenn auch schmale Alternativstrecke zur geschotterten Maira-Stura-Kammstraße (MSKS) dar. Die beiden Strecken trennen sich am Colle Valcavera und treffen in Marmora wieder zusammen. Sie verbinden Demonte im Sturatal (SO) mit Ponte Marmora im Mairatal (N).
Der Kniepass Colle dei Morti, der auch als Col Cuneo und Colle della Fauniera bezeichnet wird, liegt auf dieser Strecke zwischen dem Colle d’Esischie und dem Colle Valcavera. Aber nicht nur beim Namen sind die Angaben mehrdeutig, auch die Höhenangaben schwanken: In manchen Karten finden sich 2511 m, auf dem Schild am Scheitel stehen 2481 m, das GPS zeigt 2478 m für diesen Pass an.
Am Scheitel steht ein Denkmal für den 2004 verstorbenen Radprofi Marco Pantani, oberhalb der Passhöhe befindet sich eine kleine Kapelle.

Das Denkmal für Marco Pantani auf dem Scheitel des Colle dei Morti (Blickrichtung N)
Die Kapelle auf dem Bergrücken nordwestlich oberhalb des Scheitels des Colle dei Morti.

Höhenprofil Esischie, Colle d´ / Morti, Colle dei / Valcavera, Colle (Ponte Marmora, Abzweig SS.22 ⇒ Demonte, ca. 40 km)
Höhenprofil Esischie, Colle d´ / Morti, Colle dei / Valcavera, Colle (Ponte Marmora, Abzweig SS.22 ⇒ Demonte, ca. 40 km)
ältere »
Seite 1 von 2
Ausbesserungsarbeiten an Abfahrt Richtung Valle Grana Validierung 09/2014 Dresl, 25.09.2014, 17:45
Einer der schönsten Pässe, die ich gefahren bin. Die Südrampe ist auf jeden Fall 5 Sterne wert.

Nördlich vom Pass gibt es eine Abzweigung, die linke führt ins Valle Maira, die rechte ins Valle Grana. Auf dieser Abfahrt waren am 10.9 kleinere Bauarbeiten, für Mopedfahrer aber passierbar.
Alles Bestens - phantatisch! Validierung  Anonymous, 01.09.2014, 20:13
Bin die Strecke heute von Demonte kommend bis Marmora mit meiner Multistrada gefahren - ohne Probleme. Die Nordrampe ist zwar deutlich beschädigt aber doe Schotterpassagen sind immer nur wenige Meter lang und ohne Probleme auch für Straßenmopeds befahrbar.
Die unsinnige Einbahnstraßenregelung an der Südrampe habe ich auch nicht verstanden. Die ganze Strecke ist sehr schmal und die Stelle unterscheidet sich durch nichts vom Rest. Ich würd das nach Süden fahrend ignoroeren.
Landschaftlich *****! Mit das Tollste was ich bisher überhaupt in den Alpen gesehen habe - unbedingt machen!
Nordrampe etliche Schotterteile Validierung 08/2014 GSloughi, 18.08.2014, 22:15
Bin den Pass am 18.8.2014 von Demonte aus gefahren. Auf der Südrampe gibt es kurz vor dem Pass eine Sperrung für PKW, die eine behelfsmäßig angelegte Schotterpiste mit ordentlicher Steigung nehmen müssen. Für Fahrradfahrer (und Mopeds) ist die Strecke aber frei. Der Grund für die Sperrung erschließt sich nicht offensichtlich.
Auf der Nordrampe Richtung Marmora gibt es etliche Pistendefekte mit Schotterfeldern, an einer Stelle sogar mit kräftigen Auswaschungen. Mit Vorsicht aber alles noch machbar.
Spanngurtsicherung Validierung  St.Pauli, 01.07.2014, 15:16
Mit den Spanngurten wird lediglich das aus der Schnee-Spur rutschende Motorrad vor weiterem Abrutschen mit Muskelkraft gehalten.
Spanngurtsicherung Validierung  raiw, 29.06.2014, 20:12
Hallo St. Pauli.
Hmm, kannst Du mir sagen wie eine Spanngurtsicherung geht? Danke. So wie ich das verstehe sicherst Du das fahrende Motorrad mit Spanngurten? Aber an was ?
Für XT500 passierbar Validierung 06/2014 St.Pauli, 29.06.2014, 12:03
Wir haben am 22. Juni 2014 dem Pass Colle dei Morti die Jungfräulichkeit mit 2 XT500 genommen.
Kurz vor der Scheitelhöhe wurden die beiden Schneefelder überquert.
Nach dem Pass war der Bitumenbelag auf ca. 4m abgerutscht, die Schneedecke darauf haben wir beseitigt, anschliessend kam nochmals ein schräges Schneefeld, welches wir ebenfalls mit Hilfe von Spanngurtsicherung durchquert hatten.
Mitte Juni 2014 Validierung  Anonymous, 12.06.2014, 15:12
Wir haben am 11. Juni 2014 versucht den Pass von Demonte aus zu befahren, mussten aber leider kurz vor der Scheitelhöhe vor einem Schneefeld umdrehen. Tolle Landschaft. Enge, Straße mit zum Teil etwas löchrigem Teerbelag.
Bauarbeiten Validierung  Anonymous, 18.07.2013, 19:44
Sind die Straße am So. 14.07 vom Colle dei Morti Richtung Marmora runter gefahren. Die Straße ist stark beschädigt und durch Bauarbeiten wahrscheinlich unter der Woche blockiert. Das Verbotsschild von oben kommend ist beiseite geräumt worden. Von Marmora aus, ist die Auffahrt verboten. Wie lange die Sperrung andauern wird ist schwer abzuschätzen. Die Straße ist durch mehre Abrutschungen stark in Mitleidenschaft gezogen.
Maira Stura geteerte Alternative Validierung  Anonymous, 22.08.2011, 20:53
Mitte August 2011 von Demonte aus angefahren, mit Gepäck und Sozia auf R1200RT. Ein heiden Stück Arbeit, aber die Belohnung, Landschaft und Ruhe ist jede Anstrengung wert.Schmal, wenig Ausweichstellen, schlechter Belag. Alle die diesen wunderbaren Weg befahren, sollten mit viel Rücksicht und Verständnis füreinander fahren. Nur so bleibt dieses Stück Natur für alle offen. Rücksichtslosigkeit kan dort schnell zur Katastrophe werden.
Maira Stura Validierung  Anonymous, 22.08.2011, 16:14
bin ich letzte woche mit meiner GS 1200 gefahren - kein problem auf der teerstraße.

empfehlenswert ist die strecke , die zum col del morti führt!

von norden kommend bei marmora abiegen (bei den tippis) richtung süd west (canosio) bis preit!
hier endet der geteerte weg an einem refugio. ab da gehts im bogen (einfache strecke für meine GS) bis hinter dem col del morti,
vorbei an einm alten fort. di aussicht ist herrlich und bei tgrockenem wetter gut zu fahren!
in google maps nicht durchgehend dokumentiert, der weg endet aber in der LOCALITAT BANDA!
ältere »
Seite 1 von 2

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Colle dei Morti / Colle della Fauniera / Col Cuneo« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


10143 Aufr., 7 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 05.07.2009 09:39