Ligurische Grenzkammstraße (Süd)

Karte: Zentrum: ?°, ?° Legende

Kamm

Gefahr Engstellen Unebene Fahrbahn Schotter Steinschlag / Rutschungen Rutschgefahr
 
Land: Italien / Frankreich
Region: Ligurien / Seealpen
Tracklänge: 28.1 km
Aufgezeichnet: 08/2007
max. Höhe (GPS): 2046 m
max. Höhendif.: 925 m
max. Steigung: 13 %
SG nach Denzel: 4-5
 
Trackdaten:

Der Südabschnitt der Ligurischen Grenzkammstraße, der sich zwischen dem Passo di Tanarello und der Colla di Langan erstreckt, unterscheidet sich landschaftlich deutlich vom Nordabschnitt. Im Gegensatz zu den kahlen oder nur grasbewachsenen felsigen Hängen zwischen dem Colle di Tenda und dem Monte Saccarello]] verläuft das ehemalige Militärsträßchen hier zum großen Teil durch bewaldetes Gelände.
Der Beginn dieses Tracks liegt an der Kreuzung, an der die von Monesi kommende geschotterte Straße auf die eigentliche Ligurische Grenzkammstraße trifft. Hier befindet zweigt auch der Stich zum Monte Saccarello ab. Man hält sich zunächst südlich auf dem bergan führenden Weg und erreicht nach 11 Kehren und etwa 2,5 km den Passo die Tanarello, der mit 2045 m auch der höchste Punkt des Südteils ist. Es folgt der schwierigste Abschnitt, das reichlich 5 km lange Teilstück zwischen dem Passo di Tanarello und dem Passo di Collardente, das in der Vergangenheit auch hin und wieder wegen größerer Rutschungen gesperrt war und an einigen Stellen Felstreppen und groben Schotter aufweist. Am km 7,7 hat man den Passo di Collardente erreicht. Von hier aus kann man über eine nach Osten abzweigend, ca. 5 km lange Verbindungstrecke zum Passo della Guardia auf der italienischen Seite abfahren.
Die Colla di Sanson passiert man bei km 11,5 und hat auch hier wieder die Möglichkeit, entweder über den Col Linaire nach La Brigue in Frankreich oder ostwärts zur italienischen Seite hin nach Verdéggia abzubiegen.
Der Track folgt weiter dem Kammverlauf in grob südsüdwestlicher Richtung. Etwa bei km 15 passiert man einen nach Westen abzweigenden (gesperrten) Stich zu den Überresten der Forts auf den Gipfeln Cime de Marte und Balcon de Marte, bevor man am km 16,4 den Col Bertrand erreicht. Kurz danach folgen einigen Kehren und der Track verläßt den Grenzkamm. Am Colle Melosa (km 21,8) trifft man wieder auf die Spuren der Zivilisation: Der Schotter endet hier und etwa bei km 28,1 trifft man an der Colla di Langan auf die nach Pigna bzw. Triora führende SP.65.


Höhenprofil Ligurische Grenzkammstraße (Süd)
Wegweiser an der Ligurischen Grenzkammstrße
Blick vom Colla Melosa in Richtung Col Bertrand
Die Colla di Sanson im Abendlicht
Blick auf den Ligurischen Grenzkamm und den Scheitel des Passo di Tanarello vom Erlöserdenkmal aus. Links (nicht im Bild) befindet sich der Monte Saccarello.
Obere Westrampe des Tanarello-Passes
»Straßenbelag« am Passo Tanarello
Ausblick nahe des Scheitels des Colle Bertrand nach Süden in Richtung Pigna. Der See links im Bild ist der Lago di Tenarda.
Aussicht vom Col Bertrand in Richtung NO auf die ligurischen Berge
ältere »
Seite 1 von 4
Südroute von Ristorante Colle Melosa bis Colle Tanarello motoglobe.ch, 19.09.2017, 16:53
Ich bin die Südroute am Samstag 16.09.2017 vom Ristorante Colle Melosa an bis zum Colle Tanarello und dann weiter über die nördliche LGK gefahren. Vor allem der Aufstieg zum Colle Melosa und Colle Tanarello waren sicher ein SG 4, da viel Geröll vorhanden war und die Schotterstrasse über Steinblöcke hinwegführte. Ab der Passhöhe des Colle Tanarello wechselt der Strassenzustand schlagartig und ab dann ist der Zustand der Schotterstrasse bis zum Fort Central relativ gut und einfach zu befahren.
LGKS Süd am Monte Sacarello xtstve, 05.09.2017, 16:17
Wir waren letzte Woche an der Ligurischen und die Südroute ist am dem Monte Sacarello richtung Süden befahrbar. Der Streckenzustand ist aber deutlich grober als auf dem Nordteil und die Landschaft bei weitem nicht so beeindruckend.
News von der LGKS Anonymous, 31.08.2017, 22:21
Hier die News von der Ligurischen auf Deutsch übersetzt. Quelle ist die Homepage von Limone Piemont.


Die Straße ist immer offen für Radfahrer und Wanderer zu Fuß und zu Pferd. Für Kraftfahrzeuge fährt die Eröffnung von Mittwoch bis Sonntag von 8.00 bis 20.00 Uhr mit letzter Änderung um 18.00 Uhr statt. Vom 18. September bis zum 8. Oktober wird um 18.00 Uhr mit dem letzten Pass um 16 Uhr geschlossen.

Hinweis: Wegen der Arbeit wird die Straße für Autos und Quads, außergewöhnlich, am 30., 31. August und 1. September geschlossen. Die Straße wird für Autos auf der Limone Piemonte Seite von Montag 4. September bis zum Ende der Arbeit geschlossen werden. Auf Monzas Seite kannst du noch den Weg zum Colle della Perla erreichen, wo du zurückkehren musst. Die Fahrräder können sich von einer alternativen Strecke bewegen.

Ab dem 28. August 2017 wird der Reservierungsservice ausgesetzt.
update alexxp, 31.08.2017, 20:08
Sperrung für Autos bis zum 3.9. wegen einer Motorsportveranstaltung für Motorräder
Alex
Ligurische für Autos gesperrt alexxp, 31.08.2017, 09:29
Bin selber erst in 2 Wochen unten, aber momentan ist die Ligurische für Autos gesperrt. Fahrräder und Mopeds sind erlaubt. Wie lange die Sperrung für Autos noch gilt konnten meine Kundschafter noch nicht in Erfahrung bringen.
Offroad Highway Anonymous, 22.08.2017, 22:36
Sind am 26.07.17 mit 5 Geländewagen die Kammstraße gefahren. Gekommen sind wir vom Colle Melosa über den Passo di Tanarello. Nachdem wir beim freundlichen Streckenposten die Gebühr von 15€ bezahlt haben sind wir weiter zum Rifugio Don Barbera. Dort waren wir zum Abendessen angemeldet. Übernachtet hatten wir in unseren Dachzelten. Die Strecke ist nun plattgewalzt und hat mit dem ursprünglichen Zustand leider nichts mehr zu tun. Trotz allem lohnt sich die Fahrt aufgrund ihrer Schönheit. Immer wieder ein schönes Erlebnis.
Mit Straßenbereifung möglich wolfgangneuwirth, 25.07.2016, 17:00
Bin den Süd- und Nordteil der LGKS mit R1200GS mit Straßenbereifung befahren. Beit trockenem Wetter kein Problem
Lesen Boymont, 16.07.2016, 20:08
Am besten bei Ligurische Grenzkammstraße (Nord) die letzten Einträge nachlesen. Hier ist alles beschrieben.
Kann mir bitte jemand paar Fragen zu LGKS beantworten. Endurer_DP, 16.07.2016, 14:41
Habe vor in 3-4Wochen auf meiner Tour auch die LGKS mitzunehmen jetzt ist zurzeit noch der Col de tende gesperrt weiß jemand wie lange die Sperrung noch andauert und was der beste alternative Einstieg wäre? Ist die Strecke irgendwo ausgeschrieben oder findet man sie leicht, gibt es auf der LGKS selbst auch Richtungsangaben?
Was für eine Fahrtrichtung könnt ihr empfehlen von Süd nach Nord oder andersherum?
Und zuletzt: kann man an den Mautstationen auch schon Abends ein Ticket für den nächsten tag kaufen? Da am Wochenende ja einiges mehr los sein wird und die Anzahl der Fahrzeuge ja beschränkt ist?

Wäre schön wenn mir da jemand paar Auskünfte geben könnte

Danke
2016 durchgängig befahrbar Anonymous, 11.07.2016, 07:55
Hallo! wir sind Ende Juni die komplette LGKS von Süd nach Nord gefahren, sowohl die Zufahrt von / nach Pigna als auch die Strecke an sich war komplett befahrbar. Keine Behinderungen durch Erdrutsch usw. Insgesamt sollte man der Beschreibung glauben, dieser Teil ist nichts für ungeübte, zudem sind die ersten Kilometer im Vergleich zum Nordteil sehr grob. Wir waren mit zwei großen Reiseenduros mit Stollen unterwegs und sind bei trockenem Wetter gut durchgekommen.

Gute Fahrt!
ältere »
Seite 1 von 4

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Track »Ligurische Grenzkammstraße (Süd)« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


62302 Aufr., 10246 Dld.   Stand: 19.09.2007 22:28