Jenesien / San Genesio Alesino / Salten

 
+ 46.535735°, 11.330917° Legende

Hochplateau

Engstellen Unebene Fahrbahn Starkes Gefälle oder Steigung  
Land: Italien
Region: Südtirol
geogr. Breite: 46.535735°
geogr. Länge: 11.330917°
Höhe: 1089 m
SG nach Denzel: 4
Letzte Validierung: 09/2016, Armin597
 

Der Ort Jenesien (San Genesio Alesino) liegt auf dem Hochplateau des Salten am Südhang des Tschögglbergs, nördlich von Bozen. Interessant ist neben der herrlichen Aussicht vor allem die Anfahrt über diverse z.T. sehr steile Bergstraßen bzw Wege.

Die steilste Variante ist der Rafensteiner Weg (Via Rafenstein), der nordöstlich von Bozen am GH Kellermann in der Nähe der Seilbahnstation aus dem Sarntal nach N abzweigt, durch die Weinberge unterhalb von Grumenbichl zur Schloßruine Rafenstein hinaufführt und kurz danach auf die Afinger Straße (Via Avigna) trifft . Der Weg weist im unteren Teil eine Steigung von 33% auf (SG 4), ist stellenweise weniger als 2 m breit, größtenteils in schlechtem Zustand und bietet auf dem steilsten Abschnitt wegen der Mauern auf beiden Seiten keine Ausweichmöglichkeit.
Wer es noch etwas steiler haben möchte, biegt bei der Anfahrt bergaufwärts am Ende des zwischen Mauern verlaufenden Abschnitts nach W ab. Der holperige Weg, der durch die Weinberge an der kleinen Kirche Sankt Jacob vorbeiführt und später in die Jenesier Straße einmündet, beginnt zwar zunächst eher flach, erreicht aber in der Umgebung der Kirche ein Steigungsmaximum von über 35%!

Die schmale alte Jenesier Straße (Via San Gesino/Jenesier Weg), die von Bozen aus auf den Salten führt, gehört ebenfalls zu den steileren Straßen Südtirols. Die Strecke weist durchschnittliche 22 % Steigung auf, die Maxima liegen bei 30%. Die Anfahrt zweigt im Sarntal zunächst als Via Miramonti von der SS.508 ab, nach etwa 100 m muss man sich dann halb rechts halten (rechts abbiegen und unmittelbar danach wieder links). Der mittleren Teil der alten Strecke zwischen den zwei Kreuzungen mit der Neuen Jenesier Straße ist gesperrt (Privatstraße).

Die im unteren Abschnitt durch die Fagenschlucht führende »offizielle« Straßenverbindung (SP.99) nach Jenesien wurde durch zahlreiche Tunnel und Galerien entschärft und weist nur noch eine durchschnittliche Steigung von 9% (max.18%) auf (SG 2). Eine Befahrung der kurvenreichen Strecke ist wegen des herrlichen Ausblicks auf die Dolomiten dennoch lohnenswert, der Abzweig befindet sich einige hundert Meter hinter dem Sarntaler Ortseingang von Bozen.

ältere »
Seite 1 von 2
Via Rafenstein gesperrt? Validierung  Bernd1, 16.11.2017, 19:20
Sind am 13.07 da gewesen. Das enge Stück ist ziemlich übersichtlich und auch nicht so lang.
Ich hab den Abzweig nach links übersehen und wir sind dadurch direkt am Castello rausgekommen. Herrlicher Blick auf Bozen und danach die beiden
Straßen gesperrt.
Links stand was von eigener Gefahr das haben wir genommen und hat auch gepasst.
Rafensteiner und Jenesien Validierung  Alpenpaessefahrer, 02.11.2017, 18:02
Hallo,

am 25. Oktober auf der Rafensteiner KEIN Fahrverbot und KEIN "Strada Privata". Achtung - die Rafensteiner zweigt VOR dem Bach (wenn man vom Penser Joch kommt) ab. Die Strasse HINTER dem Bach besitzt sowohl ein Schild mit Fahrverbot und Strada Privata. Bin die Rafensteiner leider nicht gefahren - Breite 2.10 m vs Breite Auto 2.085 m. Das wollte ich mir sicher nicht antun....

Dafür auf der neuen Jenesier hochgekurvt. Dem Mitfahrer war es dann in Jenesien speiübel. 2 x 360° mit 50 km/h in engem Radius und mindestens 15% Steigung haben ihm den Rest gegeben. Strasse von Jenesien nach Mölten im Herbst (Ende Oktober) extremst schön und mit sehr gutem Asphalt. Apell an dieser Stelle an die Heizer Fraktion: Bitte hier runter vom Gas, die Strasse ist gerade mal einspurig und die lokalen (Klein)Busfahrer sind absolut schmerzbefreit. Alternativ: Auf Bus warten und - versuchen - dem Bus hinterher fahren...

Lg, Thomas
Via Rafenstein gesperrt - Privatstrasse & Fahrverbot (8.9.2017) Validierung  Anonymous, 10.09.2017, 03:41
Als ich am 8.9.17 die Via Rafenstein bei der Funivia San Genesio rauffahren wollte, wie mein Garmin es mir vorschlug, war da ein neues Fahrverbotsschild und eine Tafel "strada privata". Ich fuhr dann etwas westlicher die Via San Genesio hoch. Auch noch 22% - in ein paar Kurven wohl etwas mehr.
---caspar
Toller Blick über Bozen Validierung 09/2016 Armin597, 25.09.2016, 18:31
Aus Bozen kommend und ohne die Wegbeschreibungen hier gelesen zu haben, sind wir dem Garmin folgend auf das Sackgassen-Schild an der Via Rafenstein neben der Seilbahnstation reingefallen und deshalb die SP 99 mit ihren aus der Eisenbahn bekannten Kehrtunneln gefahren. Unbedingt oben anhalten und den Blick über Bozen und auf die Dolomiten genießen.
Die Weiterfahrt auf dem Hochplateau über Flaas, Veran und Hafling bis nach Meran fand auf einer größtenteils neu asphaltierten, zunächst schmalen Straße statt, ab Hafling dann groß ausgebaut, um das Ski- und Fungebiet Meran 2000 an die Stadt anzubinden.
Wenn jemals wieder von Bozen nach Meran, dann über diesen Weg.
Mittelteil Schotterstrasse Validierung  Anonymous, 29.05.2016, 11:53
Tadellos befahrbar. Kurzes aber nettes vergnügen. Tipp: Die verbindung vom rafensteiner weg zur ruine ist auch lustig: durch zwei Höfe gelangt man den steilhang entlang über schotter und grasnabe den steilhang entlang zur burg, dort kann man dann über die 32 grad steile strasse wieder hinunter ins sarntal
Terlan nach Mölten Validierung  Anonymous, 04.07.2013, 01:15
Das nenn ich eine Bergstrasse!!
Alternative Strecke Bozen - Meran Validierung 05/2012 Lobob, 04.06.2012, 07:31
Die "normale" Auffahrt ist schon toll zu fahren, mit Hilfe von zwei 360-Grad-Kurven schraubt sich die Straße förmlich nach oben und bietet schöne Tiefblicke hinunter nach Bozen. Oben angekommen gelangt man der Beschilderung folgend auf verkehrsarmen Straßen über Mölten und Vöran nach Meran. In beiden Richtungen ist diese Route eine empfehlenswerte Alternative zu den Straßen im Tal bzw. zum viel längeren Umweg über Mendelpass und Gampenjoch.
Steile Straße Jenesien Validierung  Anonymous, 04.09.2011, 11:05
Sind die Alte Jenesier Str. Ende August 2011 runter gefahren (BMW 1300 GT 1200GS) meine Bremsen wurden aber schon weich, aber es war (Geil).
Alte Jenesiener Strasse Validierung  DAndre, 22.05.2011, 21:54
Ich bin letzten Donnerstag die alte Jenesiener Strasse gefahren. Sie war schon recht steil, aber in sehr gutem Zustand. Verbotsschilder wie von Gerd 2009 beschrieben habe ich nicht gesehen. Man kommt problemlos bis kurz vor Jenesien hinauf.
Jenesier Jöchl Alm Validierung  Anonymous, 16.06.2009, 21:09
Am Ortsende von Valas nach rechts abbiegen. Ca. 3 km asphaltiert, dann ca. 3 km nicht staubfrei bis zur Almwirtschaft auf ca. 1600 müNN. Dort kleiner Parkplatz. SG 2
ältere »
Seite 1 von 2

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Jenesien / San Genesio Alesino / Salten« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


10726 Aufr., 5 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 02.07.2008 17:53