Monte Jafferau

 
+ 45.085631°, 6.769402° Legende
 Track: 

Gipfel

für Kfz verboten (auch zeitweise) Engstellen Unebene Fahrbahn Schotter Steinschlag / Rutschungen  
Land: Italien
Region: Südpiemont
geogr. Breite: 45.085631°
geogr. Länge: 6.769402°
Höhe: 2801 m
SG nach Denzel: 4
Letzte Validierung: 09/2015, barney

Korrekturen, Ergänzungen, Hinweise?
 

GPS-Tracks zu diesem Punkt:
Track Jafferau, Monte

Eines der beliebtesten Ziele für Endurofahrer ist der Monte Jafferau mit seinem Gipfelfort. Es existieren mehrere Anfahrtmöglichkeiten, u.a. von Salbertrand und Savoulx aus. An der Strecke liegt das Fort Pramand unterhalb des gleichnamigen Gipfels.

Seit 2007 ist die Strecke lt. Auskunft der Gemeinde Bardonecchia ab dem Abzweig von der Piste zum Fort Foens unterhalb des Vin Vert (Bivio del Vin Vert) offiziell gesperrt, gleiches gilt für die Strecke zwischen Bardonecchia und dem Fort (Westan- bzw. -abfahrt über die Skipiste). Eine entsprechende Beschilderung existiert jedoch nicht (Stand Sommer 2011), in der Realität wird die Befahrung normalerweise toleriert, wenn man die Hauptsaison meidet und sich zurückhaltend und rücksichtsvoll bewegt.

Die heftigen Niederschläge vom Frühjahr 2008 haben auf der Strecke deutliche Spuren in Form von Abbrüchen und Auswaschungen hinterlassen, die ein Befahren der Strecke mit mehrspurigen Fahrzeugen unmöglich machten. Inzwischen sind jedoch die gröbsten Schäden behoben, die gesamte Strecke Pramand – Monte Jafferau – Fort Foens wurde 2009 mit ziemlichem Aufwand neu aufgeschottert und präpariert. Um die Batteria Jafferau wurde die Strecke weitergeschoben, so dass jetzt die Abfahrt über die Skipiste von Bardonecchia theoretisch selbst mit großen Fahrzeugen möglich wäre. Von dem neu angelegten Parkplatz auf dem Gipfel kann auch weiterhin mit schmalen Fahrzeugen bis auf das Dach der alten Festung gefahren werden.

Im Jahr 2013 kam es zu größeren Ausbrüchen in der Decke des auf halbem Wege liegenden Tunnels »Galleria Monte Seguret«, der daraufhin provisorisch abgesperrt wurde. Da diese Sperre innerhalb kurzer Zeit beiseite geräumt und ignoriert wurde, hat die zuständige Gemeinde das Tunnelportal im Jahr 2014 mit einer halbhohen Mauer blockieren lassen. Aktuell kann man wohl davon ausgehen, dass dieser Zustand von Dauer sein wird. Die Anfahrt von Salbertrand aus ist damit nicht mehr möglich.

Blick vom Monte Jafferau auf den oberen Abschnitt der Ostanfahrt
Westportal des – inzwischen gesperrten – Tunnels »Galleria Monte Seguret«
Höher geht’s nicht: Auf dem »Dach« der Jafferau-Festung
Blick auf die Ostfront des Gipfelforts auf dem Monte Jafferau
Blick auf die bizzare Felsformation, durch die der Tunnel »Galleria Monte Seguret« führt, der 2013 wegen Deckeneinbrüchen gesperrt wurde.

Höhenprofil Jafferau, Monte (Salbertrand ⇒ Monte Jafferau, ca. 21 km)
Höhenprofil Jafferau, Monte (Salbertrand ⇒ Monte Jafferau, ca. 21 km)
ältere »
Seite 1 von 11
Am 30.09. bei besten Bedingungen ... Validierung 09/2015 barney, 30.09.2015, 19:52
Nachdem der Neuschnee des vergangenen Tages über Mittag etwas abgetaut war sind wir gegen 14:30 über die Skipiste hinaufgefahren.
Ja es ist seit meiner ersten Befahrung 1991 nicht flacher geworden, aber die Piste auch nicht schlechter. Immer schöner Grip (Conti TKC70, halb abgefahren), und die Traktionskontrolle der 1190er hat auch nur selten eingreifen müssen. Dank auch an mein "Ballast-Modul" auf dem Beifahrersitz ;-)
Abgefahren sind wir über Forte Foens und Gleise zurück nach Bardonecchia.
Tunnel Jafferau Validierung  Anonymous, 30.09.2015, 19:19
Der Tunnel ist offiziell gesperrt, teils mit Schranke und Erd-Stein-Wall verbarrikadiert.
Allerdings ist der Wall mittlerweile ein wenig geschrumpft und dadurch für alles, was kleiner als ein PKW ist, passierbar.
Im Tunnel sind am östlichen Ende die Seitenwände ein wenig in die Fahrstrasse gebröselt. Keinen Deckeneinbruch oder andere uferlose Katastrophen gefunden. Stand der Dinge: 30.September 2015, um die Mittagszeit.
Auffahrt über Hotel Jafferau - Abfahrt über Ostflanke Validierung 09/2015 Talbot100, 22.09.2015, 05:46
Ich bin gestern bei bestem Sonnenschein und trockenem Untergrund vom Hotel Jafferau (über den Ort Gleise) die Piste hochgefahren. Mein Moped (Yamaha XT660Z) wiegt vollgetankt fast 200 KG - Bereifung Mitas E9. Wie von Knuckle berichtet ist die Zufahrt von Savoloux nicht möglich wegen Sperre. Die Piste war problemlos zu bewerkstelligen, allerdings war ich froh, das ich einen ziemlichen Grobstoller aufgezogen hatte. Teils mäßiger Grip wegen Schotter und Geröll auf der Piste und eine fast durchweg knackige Steigung. Habe noch etwas Luft abgelassen.

Ergänzend möchte ich den Fahrern schwerer Enduros sagen, das meiner Meinung nach die oberen Passagen nicht steiler oder schwieriger sind als die unteren. Wer also nach dem Abzweig vom Hotel Jafferau die ersten Passagen im Waldgebiet geschafft hat, packt meines Erachtens (je nach Bereifung) auch die oberen bei gleicher Freude - oder Anstrengung ;-)

Abgefahren bin dann auf der Ostflanke über La Roche weiter nach Foens. Diese Strecke war traumhaft abwechslungsreich. Über den Höhenweg "Sentiere Balkone" (so zumindest die Bezeichnung auf Maps 3D) in Richtung Bardoneccia hatte ich auf nahezu gleicher Höhenlinie eine tolle Weiterfahrt durch den Wald bis zu einer Gabelung: Der Weg wies rechts aufwärts nach "Grange Suppas" wo ich aber nach 1 KM an einer kleinen Hüttengruppe umdrehen musste. Hier waren nur noch Wanderpfade.
Zurück an der Gabelung bin ich dann abgefahren nach "Villards".
Achtung: der blau Markierte Weg (auf Maps 3D) war derart steil, das mir jedes Kilo mehr arge Probleme bereitet hätte - Umkehren schlicht nicht möglich. Da muss Mann dann durch... Fotos konnte ich nicht machen - ich war bereits beschäftigt ;-) Der Weg war ca. 1,5 Meter breit und heftig grob geschottert und mit Geröll versehen. Ich bin ca. 2 KM im 1. Gang und Dauerbremse bei geschätzten 45 Grad Gefälle in die Ortschaft "Villards" getuckert - und war heilfroh, das ich (alleine unterwegs) die Passage hinter mir hatte. Wollte ich alleine nicht mehr fahren wollen. Ansonsten war die gesamte Auf- und vor allem Abfahrt ein Traum.
Euch allen weiter gute Fahrt!!!
Gruß Roland A.
Über die Skipiste rauf mit dem 4x4 Validierung 09/2015 Sauerlaender, 09.09.2015, 12:11
Wir sind letzte Woche über die Skipiste hoch gefahren. Echt zu empfehlen, muss man mal gemacht haben. Verbotsschilder habe ich auch keine gesehen, zumindest unten nicht. Oben, wenn man über die Piste runter will, steht zwar eines, aber das ist weggedreht und dafür hängt dort ein Schild mit Werbung für eine Bar oder sowas die offen hat.
Rifugio Validierung 08/2015 400EXC, 31.08.2015, 20:11
Über die Skipiste hoch gibt es im oberen drittel rechts ab ein kleines Rifugio. (Lohnt sehr zum Rast machen und Einkehren!)
Laut Inhaber ist der Weg über die Skipiste hoch zum Jafferau offen..... Sonst allerdings alle Abzweige gesperrt.
Ein Sperrschild habe ich oben keines gesehen.
Der Tunnel ist definitiv 2 hoch zugeschüttet am Anfang und Ende....
Tunnel Fort Foens Validierung 08/2015 mikej, 21.08.2015, 08:22
Tunnel ist definitiv zu.
Dicke Steine wurden davor geschüttet.
Mountainbiker könnten noch durchkommen, aber ich würde es bleiben lassen, denn oberhalb des Tunnels gab es einen Felsenabgang der jetzt auf dem Tunnel liegt und Einsturzgefahr mit sich bringt.
Auffahrt über Skipiste Validierung  Anonymous, 13.08.2015, 19:40
Bin in der letzten Juliwoche mit der LC4 auf den Jafferau gefahren. Ich kann mich den ausführlichen Berichten meiner Vorredner nur anschließen!
Die Auffahrt über die Skipiste ist schon ziemlich steil. Die Lc4 hat deswegen teilweise schlecht Gas angenommen.
Man ist ab dem Hotel Jafferau auch in ca. 20 Minuten auf dem Gipfel, geht also recht schnell.

Ergänzend von mir noch die Info, dass wohl oben an der Skipiste ein Verbotsschild herumliegt. Ich selbst habe es nicht gesehen, wurde mir aber am Campingplatz gesagt. Es hat auch niemanden interessiert als ich raufgefahren bin, zwei Italiener die ich an der Seilstation gesehen habe, haben nur kurz geschaut aber nicht gemeckert.
Befahrbarkeit je nach Route Validierung 07/2015 Knuckle, 10.08.2015, 16:22
Auffahrt vom Hotel Jafferau (gemeinhin "die Schipiste"): bin nach einem mehrstündigen Regenguss hochgefahren. Der Weg war mit recht losem Schotter gefüllt. Die Auffahrt ist teilweise ziemlich steil. Mit leichtem Gerät kein Problem, für Motivierte mit schwerem Gerät auch machbar. Der 12er-GS Fahrer hinter mir hat es bis auf einen Hänger im letzten Viertel (allerdings dann gleich 30 Minuten wühlen, retour, wühlen, retour) auch geschafft (war allerdings ein Motivierter und dann trotzdem etwas fertig).

PS: aufgrund einer Veranstaltung war die Anfahrt in Bardonecchia zum Hotel gesperrt. Ich bin daher von der E70 in Royeres in Richtung Gleise eingestiegen. Der Einstieg führt unter und entlang der Autobahn hoch nach Gleise, wo man auf Asphalt bis zum Hotel fährt. Vielleicht eine Alternative, wenn man seine Basis nicht in Bardonecchia hat, sondern in Oulx, Savoulx oder Salbertrand.

Abfahrt über die Schipiste: müsste ich nicht unbedingt haben, weil es recht steil und lose ist und daher eigentlich nicth spaßig. Als ich rauf bin, sind einige mit größeren Geräten runter (GS 800, Africa Twin etc). Abgesehen von den Umfallern hatten sie doch einige Mühe, die rutschenden Fuhren zu halten.

Auffahrt von Savoulx: bereits beim Einstieg Hinweistafel auf die Sperre der "Galleria" bei Kilometer xxx. Zunächst recht flache Auffahrt durch den Wald auf sandigem Untergrund. Staubt höllisch, da braucht man nicht mal mit Abstand von 200m in einer Gruppe fahren. Die Kehren machen durch den sandigen Untergrund allerdings auch richtig Spaß. Bei der Kreuzung zum Fort wieder Hinweistafel auf Sperre des Tunnels und bei der Kreuzung zum Tunnel hin sowieso wieder. Die Sperre halt wohl schon einen Sinn. Die Auffahrt ist meines Erachtens die schönere, weil man den Berg vor sich hat und auf den letzten Kilometern den Gipfel und das Fort immer wieder sieht.

Abfahrt nach Savoulx: klar die entspanntere Variante als über die Schipiste. Schöne Aussichten, man kanns einfach laufen lassen.

Auffahrt von Salbertrand: es ist ein nicht zu übersehendes Fahrverbot beim Einstieg und der Tunnel ist gesperrt.
Jafferau-Rundfahrt am 30.7.2015 Validierung 07/2015 fechfech, 31.07.2015, 22:48
Bin am 30.7.2015 mit meinem Jeep Wrangler vom Hotel Jafferau oberhalb von Bardonecchia den Fahrweg bis zum Fort Jafferau hinaufgefahren, von dort dann hinunter bis zum Westportal des gesperrten Tunnels, dann die Abfahrt hinunter nach Savoulx. Die ganze Strecke war problemlos befahrbar. Die Auffahrt vom Hotel Jafferau zum Fort Jafferau ist abschnittsweise sehr steil. Nach meinem GPS war die maximale Steigung zwischen 35% und 40%. Die ganze Piste ist grob geschottert, auch in den steilen Stücken. Mit Untersetzung und Allrad waren auch die steilen Stücke mit dem Jeep problemlos befahrbar, die Differenzialsperren habe ich nicht gebraucht. Mit einer schweren Reiseenduro würde ich die Auffahrt vom Hotel Jafferau zum Fort nicht fahren wollen, auch nicht hinunter. Die anderen Teile der Strecke sind nach meiner Einschätzung auch mit schweren Reiseenduros gut fahrbar, wenn man etwas Routine im Schotterfahren hat.

Der Tunnel ist nach wie vor gesperrt. Ich war nur am Westportal des Tunnels, d.h. dem oberen Ende. Circa 200 Meter vor dem Tunnel steht eine geschlossene Schranke. Beim Tunnelportal liegt ein Erd- und Steinhaufen. Mit einer Sportenduro könnte man einfach darüberfahren , eine 1200 GS liesse sich zu zweit oder zu dritt wohl darüberwuchten. Wie es im inneren des Tunnels und am Ostportal aussieht weiss ich nicht, ich bin nicht durch den Tunnel gelaufen. Ich würde aber das Fahrverbot im Tunnel so oder so respektieren, es gibt ja genügend andere Möglichkeiten, auf den Jafferau hinauf zu fahren.

Die Schotterpisten im Susatal werden von der Region mittlerweile aktiv vermarket. Von dem B&B, in dem ich war, habe ich ein Karte und Broschüre erhalten, in dem die Schotterpisten der Region eingezeichnet sind (Assietta-Strasse, Sommeiller, Jafferau, und weitere). Herausgeber der Karte sind die Region Piemont, die Gemeinde Sestriere, der Tourismusverein Turin, und weitere. Das Gebiet wird als "Alpi Motor Resort" bezeichnet. Offenbar wurde das touristische Potential erkannt.
Befahrbarkeit Validierung  Anonymous, 08.07.2015, 21:42
Bin heute (08.07.15) über die Skipiste vom Hotel Jafferau zum Fort Jafferau hochgefahren. Ging ohne Probleme, nur etwas steil, Abfahrt über Fort Foens auch ohne Probleme, Keine Verbotsschilder oder Sperrungen. Lediglich der Tunnel nach Fort Pramand ist gesperrt.
ältere »
Seite 1 von 11

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Monte Jafferau« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


48142 Aufr., 12 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 07.10.2014 19:54