Rifugio Baiòn

 
+ 46.499200°, 12.384745° Legende

Hochplateau

Sackgasse Engstellen Unebene Fahrbahn Schotter Steinschlag / Rutschungen  
Land: Italien
Region: Dolomiten
geogr. Breite: 46.499200°
geogr. Länge: 12.384745°
Höhe: 1828 m
SG nach Denzel: 4
Letzte Validierung: 07/2015, Cooltours
 

Bei Lozzo di Cadore im Piavetal zweigt ein schmaler, anfangs noch asphaltierter, später jedoch geschotterter Fahrweg nach NW ab, der zunächst zum Rifugio Marmarole führt. Hier gabelt sich die Strecke: Nach Osten führt ein Schotterweg zum Col Vidàl, die andere Strecke, die zunächst nach N verläuft und später im Bogen nach W schwenkt, führt zum Rifugio Baiòn.
Zwischen Lozzo di Cadore und dem Rifugio Marmarole besteht während der Ferienmonate Juli und August ein zeitlich geregelter Richtungsverkehr (10-13 Uhr bergwärts, 14-17 Uhr talwärts).

Befestigter Teil der Strecke zum Rifúgio Baiòn
Seite 1 von 1
Erreichbarkeit Validierung  Anonymous, 21.09.2016, 10:11
Im Moment nur zu Fuss erreichbar, nachdem eine Geröll-Lawine das Tal heruntergebraust ist und die Strasse praktisch nicht passierbar gemacht hat.
Die Arbeiten um die Strasse wieder herzurichten sind im vollen Gange.
SG 3-4 und Spätzle Validierung 07/2015 Cooltours, 25.07.2015, 22:03
War wieder mal oben am 23.7.2015.... Alles beim Alten, inklusive guter Küche! Nach wie vor; geht bis zum PP mit ALLEM, danach braucht's schon etwas Geschick, aber ich würde meinen da kommt fast jeder hoch, wenn ich's mit dem Dickschiff (1200GSA) hinbekomme.
traumhafter Ausblick und Top Strecke. Validierung 10/2014 diekuh, 04.10.2014, 23:16
War am 04.10.14 im Rifugio Baion. Man kann bis 1680 HM auf festem Teer fahren. Im unteren Streckenabschnitt war sehr viel Schmutz und lose Steine auf der Fahrbahn, teilweise war die ganze Fahrbahn bedeckt. Die Auffahrt ist sehr schmal, von daher ist die Einbahnregelung schon sinnvoll. Allerdings nicht wie im Text ab 10:00 Uhr sondern schon ab 09:00 Uhr. Der unbefestigte Streckenabschnitt war aber gut in Schuss und war gut zu fahren. Am Refugio selbst stand sogar eine BMW R 1200 RT, wobei ich das nicht zur Nachahmung empfehle. Aber mit leichteren Tourern ist die Anfahrt für geübte durchaus machbar. Toppen kann man den Trip in Refugio noch mit einem Abstecker zum Col Vidal
Spitzen Küche Validierung 09/2010 Cooltours, 16.09.2010, 14:16
Nur die letzten ca. 3-4 km sind anspruchsvoll. Alles andere, bis zum Parkplatz an dem es nur noch in Richtung Refugio weitergeht mit allem was fährt machbar.
Wichtig: Ich hab' mir die Frechnheit erlaubt und bin lange VOR 14:00 talwärts gefahren....
1. Kreuzen, insbesondere Kreuzen mit italienischen Automobilisten, ist sehr problematisch
2. Um manche die Ecken rum sieht man absolut garnichts. Oft wollte man das Krad abstellen um kurz vor zu laufen um zu sehen ob da 'was kommt.
3. Die Italiener kennen Schimpfwörter, die versteht man sogar wenn man kein Italienisch spricht!

Ich brauchte für die Runtefahrt mindestens doppelt so lange wie für die Rauffahrt und war am Ende fix und fertig. Also definitiv: NICHT vor 14:00 runter fahren!
Seite 1 von 1

Bitte beachten: Die Kommentarmöglichkeit ist für Hinweise, kurze Befahrungsberichte, ergänzende Beschreibungen und ähnliches gedacht. Kommerzielle, beleidigende oder unpassende Postings werden gelöscht.

Du bist zurzeit nicht angemeldet. (Benutzerstatus: Anonymous)
Kommentare von nicht angemeldeten Benutzern werden manuell freigeschaltet, was manchmal eine Weile dauern kann.

Titel/Betreff (max. 80 Zeichen)

Dein Kommentar zum Waypoint »Rifugio Baiòn« (kein HTML, max. 5000 Zeichen)


5470 Aufr., 4 Dld.
 in bis zu    km Umkreis  
Stand: 27.07.2015 18:32